Matthias Pech: "Das Ziel ist die Kreisliga A"

Drei Jahre lang leitete Matthias Pech die Geschicke des SC Viktoria 21. Die Saison beendete er auf einem starken dritten Platz, punktgleich mit dem Aufstiegsfavoriten SF Königshardt II. Doch nach dieser Saison ist das Kapitel SC Viktoria für Matthias Pech beendet, der Platzanlage bleibt er allerdings erhalten. Und zwar als Coach von SF 08/21 Bottrop. Die Sportfreunde sind das Ergebnis der Fusion aus Vorwärts 08 und Viktoria 21. Wie zufrieden Pech mit der alten Saison war und was er in der neuen Saison erwartet beziehungsweise was er von der Fusion hält, verrät er im Interview mit Auf’m Platz.

Von Thomas Illguth

Auf’m Platz: Hallo Matthias. 68 Punkte habt ihr in dieser Saison geholt, womit am Ende Platz Drei heraussprang. Wie lautet dein Saisonfazit?

Pech: „Ich bin super zufrieden. Wenn mir vor der Saison einer gesagt hätte, wir sind am Ende punktgleich mit SF Königshardt II, hätte ich denjenigen für verrückt erklärt. Die Mannschaft kann stolz auf sich sein. Wir wollten unter die ersten Fünf kommen und das ist uns gelungen. Und das trotz des großen Umbruchs beziehungsweise der vielen Leistungsträger, die uns verlassen haben. Markus Katriniok, Sadettin Senyüz oder Aytac Demir, nur um ein paar Namen zu nennen. Doch unsere Neuzugänge haben das super kompensiert.“

 

Auf’m Platz: Nun steht die Fusion bevor. Was ist deine Meinung dazu?

Pech: „Ich freue mich drauf. Seitdem es fest steht, herrscht hier an der Paßstraße eine positive Aufbruchsstimmung. Alle packen mit an. Man merkt, dass sich was bewegt und hier was entsteht."

 

Auf’m Platz: Was erhoffst du dir von dieser Fusion?

Pech: „Die Fusion wird die Chancen auf einen Kunstrasen enorm steigern. Es wird auf jeden Fall ein neuer Antrag gestellt. Der Kunstrasen hätte für mehrere Parteien seine Vorteile. Zum einen könnte unsere Behinderten-Abteilung dann endlich ihre Heimspiele dann endlich auf unserer Platzanlage austragen und müsste nicht immer ausweichen, da sie nicht auf Asche spielen dürfen. Des Weiteren würde auch die Realschule davon profitieren, die, wenn rund um den Kunstrasen eine Tartanbahn gebaut wird, nicht immer zum Jahnplatz rüber muss. Ein Kunstrasen würde die Anlage auch noch weiter aufwerten, wovon der Verein auch sportlich profitieren könnte. Als Verein mit Ascheplatz hast du, was den Kampf um neue Spieler betrifft, gegen Vereine mit Kunstrasenplatz kaum eine Chance. Es ist enorm schwierig Spieler zu bekommen, besonders externe Fußballer, die zuvor weder bei Viktoria noch bei Vorwärts gespielt haben. Neben dem Kunstrasenplatz streben wir auch den Aufbau einer guten Jugendabteilung sowie einer guten Alt-Herren Mannschaft an.“

 

Auf’m Platz: Wie wird die Mannschaft im nächsten Jahr aussehen?

Pech: „Also die Spieler von Viktoria 21 werden bis dato alle bleiben. Ich wäre auch zu tiefst enttäuscht, wenn sich noch jemand gegen den Verein entscheiden würde. Wie es bei 08 aussieht, werde ich in den nächsten Tagen bei einem Gespräch herausfinden. Da sind natürlich einige enttäuscht, dass Fahrudin Kovac als Trainer aufhört. Sportlich gesehen werden am 1. Juli die Karten neu gemischt. Jeder hat die Chance im Training zu zeigen, dass er in die erste Mannschaft gehört. Ich bin da nicht voreingenommen. Sollte es für die Erste nicht reichen, wäre es kein Abstieg, da wir mit großer Wahrscheinlichkeit mit zwei Mannschaften in der Kreisliga B spielen werden.“

 

Auf’m Platz: Wo willst du mit den SF 08/21 Bottrop hin?

Pech: „Mein Ziel ist der Aufstieg in die Kreisliga A. Mit der Fusion wird die Mannschaft sowohl qualitativ als auch quantitativ ordentlich zulegen. Besonders auf letzteres freu ich mich, denn es ist eine schöne Geschichte mehr Alternativen zu haben. Das macht sich gerade gegen Ende der Saison immer bemerkbar.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    j.n (Samstag, 31 Mai 2014 10:07)

    Viel Glück Mathes.

  • #2

    Egon (Samstag, 31 Mai 2014 12:06)

    Hallo liebster Matthias, dieses hast du alleine dem Horst Schiel (Locke) zu verdanken. Ich hoffe du weist es zu schätzen was diese Person in diesem Verein an Energien reinsetzt und umsetzt.

  • #3

    Ebler (Samstag, 31 Mai 2014 13:27)

    Matthes alles jute aus ebel....

  • #4

    Fatih Lee (Samstag, 31 Mai 2014 22:54)

    Korrekt der Mattes Coach.
    Neue Saison kann kommen.
    Dein Abwehrchef

  • #5

    Ernst Happel (Sonntag, 01 Juni 2014 07:38)

    Aufbruch wurde bei BRK auch groß beredet. und wo dümpeln die rum?

  • #6

    unklar (Sonntag, 01 Juni 2014 12:42)

    Laut Aussage von vorwärts Spielern bleibt fast keiner von denen im Verein also was soll das dann hätte vorwärts sich einfach auflösen sollen uns fertig oder ? Aufbruchstimmung sieht anders aus ? Was passiert mit den Trikots beider Vereine wie wäre es mit Spenden an Hilfsorganisationen die freuen sich ! Und noch etwas wenn ihr irgendwie ne schlagkräftige 2te aufmachen wollt dann muss was geschehen !

  • #7

    Kenner (Montag, 02 Juni 2014 08:52)

    Horst Schiel (Locke) wird es mit seiner Vorstandsmannschaft richten.