5 Fragen an ... Thorsten Möllmann

Thorsten Möllmann hat erneut ein Pokalfinale verloren. Nach 2013 mit dem SC 20 Oberhausen verlor der 45-Jährige vor wenigen Tagen auch mit BW Oberhausen das diesjährige Pokalfinale. Auch in der Meisterschaft konnten er und seine Mannschaft sich nur mit Platz zwei zufrieden geben, womit der selbstständige Maler und Anstreicher auch hier wie mit dem Spielclub im letzten Jahr den Landesliga-Aufstieg knapp verpasste. Schon länger halten sich Gerüchte, wonach Möllmann nun an die alte Wirkungsstätte zurückkehren wird. Im Gespräch mit Auf’m Platz bezog Möllmann nach dem verlorenen Pokalfinale dazu Stellung.

Von Raphael Wiesweg

5 Fragen an ...

... Thorsten Möllmann, Trainer BW Oberhausen

Auf’m Platz: „Thorsten, wie tief sitzt der Frust, nach dem verpassten Landesliga-Aufstieg auch den Pokal nicht gewonnen zu haben?“

Thorsten Möllmann: „Schön ist das nie. Fakt ist: Ich hatte vier Ziele und habe nur zwei davon erreicht.“

 

Auf’m Platz: „Welche vier waren das?“

Thorsten Möllmann: „Den BWO-Cup in der Halle, die Hallendstadtmeisterschaften, den Landesliga-Aufstieg und den Pokalsieg. Ich denke aber, dass der Verein trotzdem hochzufrieden sein kann. Ich wüsste nicht, dass BWO in den letzten 20 Jahre mal im Pokalfinale stand oder Zweiter in der Bezirksliga wurde.“

 

Auf’m Platz: „Nach wie vor halten sich schon länger hartnäckig die Gerüchte, dass Du zum SC 20 Oberhausen zurückkehren wirst. Ist da was dran?“

Thorsten Möllmann: „Es ist nicht wichtig, wo Thorsten Möllmann Trainer sein wird. Mittwoch geht es erst einmal mit 28 Mann aus den Seniorenmannschaften für fünf Tage nach Cala Ratjada und wir feiern ein bisschen die gute Saison. Schließlich ist die Zweitvertretung ja auch aufgestiegen und ich finde das alles klasse. Ich habe noch nie so einen Zusammenhalt von so vielen Fußballern gesehen. Dass Carsten (Carsten Kemnitz, Ex-Trainer der Reserve, d. Red.) nicht mehr dabei ist, kann und will ich nicht verstehen. Danach werden vor allem erst einmal die Akkus aufgeladen.“

 

Auf’m Platz: „Ein Dementi klingt anders.“

Thorsten Möllmann: „Das ist deine Interpretation. Ich weiß nur, dass ich den Pokal gewinnen wollte, was wir nicht geschafft haben, wir Mittwoch gemeinsam wegfahren und auch in Zukunft, ob positiv oder negativ, über Thorsten Möllmann berichtet wird.“

 

Auf’m Platz: „Es gibt drei Optionen: Bleiben, zu einem anderen Verein gehen oder Pause einlegen. Was will Thorsten Möllmann persönlich denn?“ 

Thorsten Möllmann: „Ich kann nur eines sagen: Ich glaube nicht, dass ich entlassen werde, das ist mein Gefühl. Denn der Vorstand von BWO wird nicht dazu kommen, mich zu entlassen.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    BWO (Samstag, 31 Mai 2014 10:01)

    Das ist ja eine schöne aussage Kille der Trainer weiss noch nicht wo er in der neuen Saison Trainer ist dann mal viel Glück.

  • #2

    Nemo (Samstag, 31 Mai 2014 10:27)

    Der Mölle ist so ein Erfolgstyp. Einen solchen Trainer wünscht sich doch jeder Verein. Vielleicht sollte er es mal beim Futsal probieren, denn in der Halle ist er ja offensichtlich eine Macht.

  • #3

    Frech (Samstag, 31 Mai 2014 10:47)

    Nach diesem Interview würde ich ihn spätestens entlassen

  • #4

    Ingo (Samstag, 31 Mai 2014 12:09)

    Wie kann man so einem Menschen noch eine Plattform geben.

  • #5

    BWO (Samstag, 31 Mai 2014 12:25)

    Das ist Möllmann wieder eine Hintertür offen lassen

  • #6

    SC 20 Insider (Samstag, 31 Mai 2014 13:08)

    Mölle komm zurück zum Club und wir starten noch mal richtig durch.Du gehörst zum Knappenmarkt. Ende aus!

  • #7

    jojo (Samstag, 31 Mai 2014 14:02)

    Hoffentlich nimmt den keiner mehr

  • #8

    Spielcluberer (Samstag, 31 Mai 2014 14:19)

    Mölle kommt zurück nach Hause !!! :)

  • #9

    Elias (Samstag, 31 Mai 2014 14:49)

    Herr Möllmann hat bei Blau Weiß Oberhausen / Lirich einen zwei Jahres Vertrag und darüber beisst sich der Vorsitzende "Kille" im Arsch für.

  • #10

    kenner (Samstag, 31 Mai 2014 17:33)

    Der Vorstand wird nicht dazu kommen mich zu entlassen:heisst er hat selbst im sack...und tschüss

  • #11

    Knappe (Samstag, 31 Mai 2014 18:49)

    Mölle bleib bloß weg von uns!! Hast unseren Club absteigen lassen !! Das verzeiht dir hier keiner so schnell!!!

  • #12

    Osterhase (Samstag, 31 Mai 2014 21:07)

    Werde doch "Futsal-Trainer", Doc.

  • #13

    Murat Cebeci (Samstag, 31 Mai 2014 23:28)

    Hallo Thorsten,
    wer dich gut kennt und das glaube tue ich weiß das Kritik dich noch erfolgreicher macht du bist immer dein weg gegangen und du
    wirst ihn auch weiterhin gehen. Sascha, David, Ümit das ist das magische Dreieck Pass auf meine Brüder auf weil diese drei sind gottesgabe an dich ich schätze euch sehr und wünsche euch weiterhin viel Erfolg.

    Gruß
    Murat Cebeci

  • #14

    Oberhausen (Sonntag, 01 Juni 2014 09:40)

    Auf’m Platz: „Es gibt drei Optionen: Bleiben, zu einem anderen Verein gehen oder Pause einlegen. Was will Thorsten Möllmann persönlich denn?“
    Thorsten Möllmann: „Ich kann nur eines sagen: Ich glaube nicht, dass ich entlassen werde, das ist mein Gefühl. Denn der Vorstand von BWO wird nicht dazu kommen, mich zu entlassen.“



    UIH Kille .... Viel Spaß weiterhin mit deinem
    Startrainer... Was immer das heißt ....

  • #15

    hans sarpei (Sonntag, 01 Juni 2014 18:40)

    Manche Dinge gehoeren einfach zusammen . Auf zum Spielclub mölle

  • #16

    Blauer (Montag, 02 Juni 2014 12:08)

    Hat Herr Möllmann auch bereits das Video sich angeschaut, mit anschliessenden Interwiev von Herrn Hauner. Ein sehr gutes Statement vom Trainer der Adleraner.