Rückzieher: Lauri Ramadanovic sagt SG 92 wieder ab und bleibt bei BWO

Paukenschlag in Oberhausen: Lauri Ramadanovic bleibt BW Oberhausen doch erhalten. Der Trainer hatte erst vor drei Wochen bekannt gegeben, zur neuen Saison zur SG 92 Oberhausen zu wechseln. Nun machte Ramadanovic einen Rückzieher und übernimmt die Reserve des Bezirksligisten, die unter Carsten Kemnitz zuletzt den Aufstieg in die Kreisliga A geschafft hatte. Wegen Kemnitz' Rücktritt habe sich "eine ganz neue Perspektive" eröffnet, wie Ramadanovic gegenüber Auf'm Platz zu Protokoll gab. Im Gespräch mit unserem Magazin verriet er ausführlich seine Beweggründe und auch gleich schon seine neuen Ziele.

Von Steffen Ludwig

Auf’m Platz: „Hallo Lauri, vor kurzem erst hattest du bei SG 92 Oberhausen zugesagt und jetzt gehst du plötzlich nach BW Oberhausen und übernimmst dort die Reserve.“

Lauri Ramadanovic: „Zunächst einmal möchte ich mich ehrlich bei der SG 92 entschuldigen, dass ich so plötzlich abgesagt und bei einem anderen Verein unterschrieben habe. Moralisch gesehen, ist das echt blöd und es tut mir wirklich leid. Mit dem Rücktritt von Carsten Kemnitz bei BWO II haben sich aber völlig neue Perspektiven ergeben.“

 

Auf’m Platz: „Was waren deine Beweggründe für diesen Wechsel?“

Ramadanovic: „Ich denke, dass BWO einfach eine bessere Perspektive bietet. Ich starte meine Trainerkarriere jetzt in der Kreisliga A und das ist eine deutlich verbesserte Ausgangssituation. Allerdings ist das nicht der einzige Grund. Ich habe einen richtig guten Draht zu der Mannschaft und kenne viele Leute bei BWO. Alle sind nett dort und auch der Verein ist klasse. Für mich ist BW Oberhausen mittlerweile zu einer Herzensangelegenheit geworden, denn ich spiele nun schon zwölf Jahre dort. Letztlich hat das Herz entschieden.“

 

Auf’m Platz: „Wo siehst du SG 92 im kommenden Spieljahr?“

Ramadanovic: „Ich weiß nicht, wer jetzt der neue Trainer wird. Allerdings wünsche ich dem Verein das Beste für die Zukunft. Sie haben eine gute Mannschaft, das Team hat Potential. Wenn der Manni (Manfred Smaniotto, d. Red.) dann noch den richtigen Trainer findet, wovon ich überzeugt bin, dann rechne ich SG 92 gute Chancen ein. Tabellarisch gesehen werden sie im guten, gesicherten Mittelfeld stehen, so unter den ersten Sechs.“

 

Auf’m Platz: „Du startest mit deinem neuen Team als Aufsteiger in der Kreisliga A. Welche Schwierigkeiten werden auf euch zukommen?“

Ramadanovic: „Ich denke, es werden keine großen Schwierigkeiten auf uns zukommen. Wir haben eine gute Mannschaft und alle bleiben wohl weitestgehend zusammen. Damit haben wir eine gute Basis, eine gute Perspektive für eine erfolgreiche Saison.“

 

Auf’m Platz: „Welche Ziele steckst du euch für die Spielzeit?“

Ramadanovic: „Wir werden erstmal kleine Brötchen backen. Damit ist unser Ziel, die Klasse zu halten, was gerade für einen Aufsteiger eine realistische Vorstellung ist. Es gibt immer eine oder mehrere Übermannschaften in der Liga, wie in diesem Jahr Concordia. Deshalb werden wir uns nicht mehr ausrechnen. Wir wollen nicht absteigen und das ist unser oberstes Ziel.“

 

Auf’m Platz: „Wie sieht es in Puncto Neuzugängen aus?“

Ramadanovic: „Darüber haben wir uns bisher noch keine großen Gedanken gemacht. In der nächsten Woche geht es erstmal auf die Abschlusstour nach Mallorca und dann sehen wir weiter. Zwar haben sich uns einige Spieler schon angeboten, aber wir wollen erstmal sehen, ob uns nicht doch jemand verlässt. Im Juni geht es dann nämlich plötzlich wieder drunter und drüber. Wenn uns dann tatsächlich jemand verlassen sollte, haben diese Positionen natürlich Vorrang, neu besetzt zu werden. Wenn wirklich alle Spieler bleiben, werden wir nur einzelne spezifische Änderungen vornehmen. Wir können uns ja schließlich auch auf die Unterstützung von der Ersten verlassen. Der Unterschied zwischen Bezirksliga und Kreisliga A ist sicherlich nicht mehr ganz so groß.“

 

Auf’m Platz: Wie sehen die Ziele auf lange Sicht aus?“

Ramadanovic: „Wir wollen zunächst den ersten Schritt machen und die Klasse halten. Als Reserve in der Kreisliga A macht man ja völlig neue Erfahrungen. Deshalb wollen wir unsere Spiele spielen und uns weiter entwickeln. Auch der Vorstand steht voll hinter der Marschrichtung Klassenerhalt. Generell würde ich gerne auch in späterer Zukunft bei BWO bleiben. Ich hatte ja schon gesagt, dass der Verein eine Herzensangelegenheit für mich ist. Außerdem fühle ich mich einfach wohl hier und alles spricht für sich.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 26
  • #1

    Wahnsinn (Freitag, 30 Mai 2014 14:16)

    Schåm dich....

  • #2

    Neutraler (Freitag, 30 Mai 2014 14:36)

    Um das jetzt mal aus der Ferne betrachtet zu kommentieren ist das wirklich nicht die feine englische Art. Von der entschuldigung werden sich die Verantwortlichen der Sg92 nicht viel kaufen können.

  • #3

    Egon (Freitag, 30 Mai 2014 14:54)

    Hallo werter Sportkamerad Lauri Ramadanovic, bei aller liebe zu deinem Ex Verein und Herzensangelegenheit was ich schon jetzt als Wort des Jahres benenne, ist es nicht die feine Art sein Ja Wort zu brechen und bei dem Verein wo man zugesagt hat wieder abzusagen. Viele Vereine werden dieses lesen und sich seinen Teil zu deiner Person machen. Schade das ein Wort der Zusage nichts mehr zählt.

  • #4

    bwo spieler (Freitag, 30 Mai 2014 15:10)

    Das Leben ist kein ponnyhof spart euch eure kommentare und investiert lieber eure Zeit in was wichtigerem

  • #5

    Passend (Freitag, 30 Mai 2014 15:24)

    Wenn man das liest, wird sofort klar, dass er hervorragend zu diesem Club passt.
    Herzensangelegenheit...so ein Quatsch.

  • #6

    Kurt (Freitag, 30 Mai 2014 15:28)

    Kannst du dich noch im Spiegel anschauen? Du bist nicht besser wie all die anderen von BWO aber der Verein liegt dir am Herzen alles nur gerede.

  • #7

    Ehrlich (Freitag, 30 Mai 2014 15:31)

    es ist das letzte was eine Mensch machen kann, und nicht zu dem zu stehen was er zusagt oder verspricht! Ein gegebenes Wort sind wie Wettschulden , es sind Ehrenschulden die gehalten werden müssen.

    Lauri Ramadanovic hat es sich jetzt ziemlich leicht gemacht und einfach eine Stellungnahme gegeben als entschuldigung, mit den Wort "ich möchte mich entschuldigen" davon kann sich niemand was kaufen Lauri!!!! Absolut garnichts! In einer Phase der Saison, wo die meisten Trainer schon einen Job gefunden haben zu sagen ach neeeeeeeee ich komm doch nicht ist das aller letzte! Wenn 92 pech hat bekommen sie gar nichts mehr, und sie müssen sich eine Not lösung einfallen lassen. Es ist eine reine Katastrophe für einen Verein wenn der Trainer kurz vor der Vorbereitung abspringt, Spieler die zusagten, absagen!! Mehr an dreistigkeit geht einfach nicht und die Planungen eines Vereins werden durch nur "einen" Egoisten über bord geworfen. Danke Laura, das du bald deine arbeit schön aufnimmst und in einem Verein wo du nicht einmal an der Linie standest einen Scherbenhaufen hinterlässt obwohl du nicht einmal da gewesen bist.

  • #8

    Knigge (Freitag, 30 Mai 2014 15:43)

    Freunde, ich bitte euch... Dass es nicht supertoll ist eine Zusage zu widerrufen ist uns allen klar. Aber zum Glück reden wir hier von der Kreisliga. Die Saison ist nicht mal eine Woche rum. Es bleibt also den Verantwortlichen noch genügend Zeit, um einen neuen Trainer zu finden.
    Schaut man mal nach Essen, da hat der Trainer von Vogelheim schon 3 Mal gemacht... Die Frage nach Anstand kann man stellen, man sollte sich aber auch hinterfragen was man selbst tun würde. Er hat zumindest genug Charakter, um seine Entscheidung zu erklären und diese scheint ja schlüssig.

  • #9

    92 (Freitag, 30 Mai 2014 15:45)

    Das ist doch ein Witz oder das ist doch nicht der Lauri der immer sagt alle immer ehrlich was für ein Schauspieler.

  • #10

    Lavdim Lauri Ramadanovic (Freitag, 30 Mai 2014 15:48)

    Hallo zusammen,
    wie schon von mir gesagt,ist es moralisch gesehen, nicht in Ordnung und mir ist auch klar,dass sich SG 92 von meiner Entschuldigung nichts kaufen kann und dass ich hier mit Spott über meine Person vorab schon gerechnet habe,aber das nehme ich in Kauf.
    Ich habe ein, für mich in jeglicher Hinsicht, vorteilhafteres Angebot angenommen und das sollte man jetzt respektieren und ich glaube auch,wenn man sich gegenüber ehrlich ist,dass jede andere Person genau so gehandelt hätte,aber soll auch egal sein,denn Dank der möglichen Anonymität hier,kann jeder sein Senf dazu geben,könnt ihr auch gerne machen,ich lese mir auch jede Kritik durch,aber seid euch Gewiss,dass mich überflüssige Kommentare kalt lassen.

    Ich wünsche SG 92 trotzdem alles Gute für die Zukunft!!!

    Gruss Lauri

  • #11

    92Spieler (Freitag, 30 Mai 2014 15:51)

    Peinlich Peinlich Peinlich der man lässt den Manni jetzt schön im Regen stehen den sollte man sperren hoffe du hast kein Erfolg.

  • #12

    Michael SUS 21 (Freitag, 30 Mai 2014 15:56)

    Lauri was muss ich da lesen mich trifft der Schlag das du in BWO bleibst du hast doch als CO bei Möllmann alles hingeschmissen und jetzt das.Aber Geld regiert die Welt hätte ich von dir nicht gedacht.

  • #13

    Frank Anden (Freitag, 30 Mai 2014 16:11)

    seht doch letzte Saison die beiden Spieler von SC 20 Hilgert und Köpke die haben doch auch schon bei Sterkrade 72 zugesagt und sind dann doch beim SC geblieben.... bestimmt nicht weil ihnen der Verein am Herzen liegt, sondern weil sie dort mehr GELD bekommen haben... Geld regiert sogar die Kreisligen.. Traurig aber Wahr.

  • #14

    Dein Ex Kollege (Freitag, 30 Mai 2014 16:28)

    Also Lauri ich bin sehr enttäuscht von dir wo wir uns gesehen haben hast du noch gesagt das du froh bist nicht mehr mit dem Möllmann zusammen Arbeiten muss und nach 92gehst und jetzt das also geht es doch auf einmal das du mit dem Möllmann zusammen Arbeitest ja dann viel spass.

  • #15

    Kenner (Freitag, 30 Mai 2014 16:34)

    hold doch den Kreikemeier nach sg92

  • #16

    Mal sehen....! (Freitag, 30 Mai 2014 16:43)

    Es wird sich noch so viel bewegen in den nächsten Wochen das hier noch genug Gesprächsstoff abgehalten werden kann.Da wird sicherlich ein solcher Rückzieher noch das kleinere Übel sein.Es gibt zum Glück noch Trainer die zu ihren Worten stehen und sich nicht von ein paar Scheinen blenden lassen.Ein Wort(Zusage!)sollte ein Wort bleiben!Nur ist das den wenigsten ein Begriff.Eher lassen sie sich von dem Geld blenden als das sie wirklich eine gute Arbeit abliefern!Die meisten werden in der nächsten Saison sehen wo die "guten" Trainer ihre Arbeit machen!Denn die machen es aus Überzeugung etwas zu bewegen und nicht deshalb weil sie dann in einer höheren Liga anfangen!

  • #17

    Barios Altinn (Freitag, 30 Mai 2014 16:49)

    Die die hier ohne Namen was schreiben sind sowieso die mir Abstand lächerlichsten.wuerde ich aber auch machen wenn ich zuhause nichts zusagen habe ;)

  • #18

    Alboz (Freitag, 30 Mai 2014 17:00)

    Lauri bester Mann .:

  • #19

    Holger Dubberke (Freitag, 30 Mai 2014 18:22)

    Jetzt mal Halblang
    Wer den Lauri persönlich kennt weiß wie lange er mit dem Verein verbunden ist
    Das er charakterlich ein feiner Mensch ist kann ich nur bestätigen

    Nach so vielen Jahren BWO kann man ihm keinen Vorwur machen
    Natürlich ist es für den Smanni scheisse aber es gibt genug gute Kreisliga B Trainer auf dem Markt und Sg 92 wird schon das richtige aus der Situation machen.
    Also haut nicht so auf dem Lauri rum
    Ich wünsche beiden Mannschaften viel Erfolg für die nächste Saison

  • #20

    Leider (Freitag, 30 Mai 2014 19:39)

    Schade, dass jetzt schon Trainer nicht mehr zu ihren Zusagen stehen.
    Da braucht man sich nicht wundern , das die heutige Spielergenetation nicht mehr zu getätigten Zusagen steht.
    Das ist mir schon lange ein Dorn im Auge.
    Amateurfussball macht langsam keinen Spaß mehr

  • #21

    Oh man (Freitag, 30 Mai 2014 20:12)

    Wo bleibt der Anstand,hoffe dir rennen die Hälfte der Jungs zur Rückrunde weg damit du weißt wie es ist das man sich nicht auf Andere verlassen kann.

  • #22

    lehrer (Freitag, 30 Mai 2014 20:55)

    @ 17
    Lern erstmal deutsch.

  • #23

    Kenner der Szene (Freitag, 30 Mai 2014 21:04)

    Tja - das kommt davon wenn man keinen VERTRAG abschließt ... Selbst Schuld ...

  • #24

    Salami Abu (Samstag, 31 Mai 2014 09:32)

    Ein "Mann" ein Wort

  • #25

    Murat Cebeci (Samstag, 31 Mai 2014 09:36)

    Hallo Lauri,
    es ist natürlich schade, dass es mit SG 92 nicht geklappt hat aber das ist das Geschäft mal ist eine Entscheidung richtig mal ist sie falsch du allein entscheidest was für dich das besten ist somit wünsche ich dir viel Erfolg und ein guten Start in die neue Saison.
    Dein freund
    Murat Cebeci

  • #26

    92Spieler (Samstag, 31 Mai 2014 10:54)

    Einfach traurig Lauri was du da machst da du ja immer den Moral Apostel spielst alles nur Gerede von dir.