Sterkrade-Nord steht im Niederrheinpokal

Die Sportvereinigung Sterkrade-Nord hat das letzte begehrte Ticket für den Niederrheinpokal gezogen. Im Spiel zwischen den beiden unterlegenen Halbfinalisten des Kreispokals gewann der Oberhausener Landesligist beim Bezirksliga-Meister SF Königshardt mit 2:1 (2:1). Dabei war insbesondere in Halbzeit eins gar nichts von einem Klassenunterschied zu sehen. Im Gegenteil. Doch selbst das extrem frühe Führungstor der Gastgeber von Nico Schmelt brachte den Sportfreunden nichts ein. So musste Trainer Dirk Wißel in seinem letzten Heimspiel am Pfälzer Graben seine zweite Pokal-Niederlage hinnehmen.

Von Raphael Wiesweg

Kreispokal

SF Königshardt (Bezirksliga) - Sterkrade-Nord (Landesliga) 1:2 (1:2)

Sowohl Wißel als auch sein Gegenüber Lars Mühlbauer waren sich nach Spielschluss einig: Die erste Halbzeit ging ganz klar an den Gastgeber, der sicherlich auch von dem frühen 1:0 nach nicht einmal 120 Sekunden profitierte. Nico Schmelt zimmerte aus 25 Meter drauf und traf zum viel umjubelten 1:0 für den Bezirksligisten.

Königshardt-Trainer Dirk Wißel verlor in der Meisterschaft nicht einmal daheim. Im Pokal nun aber schon das zweite Mal.
Königshardt-Trainer Dirk Wißel verlor in der Meisterschaft nicht einmal daheim. Im Pokal nun aber schon das zweite Mal.

   „Die erste Halbzeit war von uns richtig gut. Wir waren feldüberlegen, haben ein frühes Tor geschossen und hatten danach ein Chancenplus. Leider haben wir daraus zu wenig gemacht“, urteilte Wißel unmittelbar nach Spielschluss. Auch Nord-Trainer Mühlbauer musste hier durchatmen. „Dass wir lange nur 0:1 zurücklagen, war wirklich glücklich und schmeichelhaft. Wir hätten zur Pause eigentlich 0:3 zurückliegen müssen.“ Taten sie aber nicht. Im Gegenteil. Die Gäste, die letzte Woche den vorzeitigen Klassenerhalt nach dem Landesliga-Aufstieg feiern konnten, schlugen noch unmittelbar vor dem Pausentee zurück. Erst Oliver Straub nach einer Standardsituation und dann auch noch durch Marcel Vogel nach Vorlage vom scheidenden Stürmer Daniele Kowalski. „Mehr Abseits wie beim 1:2 geht nicht. Das war eine klare Fehlentscheidung. Ich weiß nicht, ob die Drei da Kurz-Urlaub gemacht haben, aber es ist schade, dass solch eine Fehlentscheidung ein Spiel entscheidet“, kritisierte Wißel das Schiedsrichter-Gespann. Für Sterkrade-Nord fielen die beiden Tore in der 39. und 43. Minute natürlich zu einem perfekten Zeitpunkt. „Ich habe aber in der Halbzeit gesagt, dass wir mehr tun müssen und Glück hatten. Und dann hatten wir auch viel mehr Willen und Laufbereitschaft. Wir haben kompakt gestanden und nichts mehr zugelassen. Königshardt hatte kein Konzept mehr gegen uns“, zeigte sich Mühlbauer mit der zweiten Halbzeit zufrieden, die Wißel wiederum „fußballerisch sehr überschaubar“ befand. Nichtsdestotrotz lobte Mühlbauer auch den Verlierer nach dessen Ausscheiden. „Man kann Königshardt für ihre Saison nur Respekt zollen und gratulieren.“ Die Schmachtendorfer freuen sich natürlich über den Sieg. „Das ist natürlich total gut und die Freude ist riesig. Jetzt haben wir statt eines Testspiels in der Vorbereitung ein Pokalspiel, das macht doch jeder lieber. Wenn ich jetzt einen Wunsch frei hätte, würde ich gerne gegen den MSV Duisburg spielen“, grinste Mühlbauer abschließend, ehe er noch ein Extra-Lob hinterher schob: „Wie der Gegner gehen wir auch auf dem Zahnfleisch, weswegen ich froh bin, dass ich auf Jan-Niklas Lenßen aus der Reserve zurückgreifen konnte. Er kam extra direkt von der Uni, weswegen ich ihm auch gerne Einssatzzeit geschenkt habe.“

Tore: 1:0 Nico Schmelt (2.), 1:1 Oliver Straub (39.), 1:2 Marcel Vogel (43.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Hardter (Donnerstag, 22 Mai 2014 22:58)

    Sterkrade hatte nur Glück, wegen einer zu guten Torwartleistung von Schnapper und einer klaren Fehlentscheidung der "Unparteiischen" kommt die klar bessere Mannschaft nicht weiter... traurig

  • #2

    Hardter (Donnerstag, 22 Mai 2014 23:33)

    Der Linienrichter trug leider keine Brille von Fielmann
    sondern von OBI (Model Glasbaustein)
    Schade dass so eine Fehlentscheidung ein Spiel entscheidet.
    Aber die roten Teufel hätten mit etwas mehr Glück
    in der ersten Halbzeit schon alles klar machen können.
    Für mich war das ganz klar kein Klassenunterschied
    und Königshardt wird wohl in der Landesliga
    wenn sie so weiterspielen gut mithalten.
    Aber in der Landesliga müssen die 90 % tigen
    halt eingenetzt werden ! !

  • #3

    Nordler (Freitag, 23 Mai 2014 08:52)

    Der war gut :-D

  • #4

    bernd (Freitag, 23 Mai 2014 10:46)

    also meinst du dass sfk gut mithalten kann.. wenn sie gegen eine mannschaft verlieren, die mit ach und krach die liga gehalten haben. Nächstes Jahr wird die LL noch stärker..nord hat sich verstärkt.. sfk auch?

  • #5

    Beobachter (Freitag, 23 Mai 2014 11:27)

    so ist das halt im Fussball..wenn man seine wenigen Gelegenheit in Durchgang 1 nicht nutzt und sich in der zweiten Halbzeit keine wirklichen Chancen erspielt, kann man halt nicht gewinnen und bei zwei Lattentreffer hatten die Hardter auch etwas glück gehabt..außerdem wurden nach dem "vermeintlichen Abseits" noch ein zwei Gegenspieler ausgespielt und der Ball quer gelegt ..da kann man auch vllt. erst einmal überlegen, ob im Nachhinein nicht hätte besser verteidigen werden können, als die Schuld direkt bei anderen zu suchen.. die Norlder haben in der zweiten Halbzeit ihre Chancen auch leichtfertig vergeben und man kann so ein Spiel nicht als Maßstab heranziehen. Da muss von beiden Mannschaften mehr kommen.. Willkommen in der LL

  • #6

    @ Bernd (Freitag, 23 Mai 2014 13:02)

    mit ach und krach??..Nord kann als Aufsteiger in dieser starken LL sogar noch 5. werden.. für mich ist ach und krach was anderes, aber naja stellen wir Deine Kompetenz mal nicht in Frage.

  • #7

    Nemo (Freitag, 23 Mai 2014 14:56)

    #5: So ist das halt im Fußball: wenn man auf Abseits spielt und den Gegner tatsächlich auch Abseits stellt, muss man die nächste Aktion auch nicht mehr verteidigen! Darum spielt man ja auf Abseits! Wenn ich konventionell verteidigen wollte, würde ich mir das Risiko vorher sparen. Daher sollte der Schreiber erst mal Fußball gespielt haben, bevor er den Schiedsrichter/Linienrichter aus der Verantwortung entlässt.

  • #8

    Beobachter (Freitag, 23 Mai 2014 22:45)

    Ja ihr habt ja alle Ahnung vom Fussball, Kuba spielt 2 Hardter aus, spielt den ball von der Torauslinie zurück in den 5meterraum, wo der M.Vogel den Ball über die linie drückt, wo ist das denn bitte abseits. Guckt doch mal lieber nach dem 10er und 7er von SFK,1 Halbzeit super,2 Halbzeit nur noch am meckern mit den Schiedsrichter und dem Gegenspieler, Sterkrade Nord hätte noch 2-3 tore mehr machen müssen,2 mal alleine hilft Aluminium den Hardtern, also, immer locker bleiben und die dinge realistisch sehen, das Lalle und sein junges Team hochverdient gewonnen haben.

  • #9

    bottroper (Samstag, 24 Mai 2014 07:58)

    Lernt erstmal die abseits Regel bevor ihr wieder andere verurteilt und schlechte Verlierer auch noch sein das ist mal wieder typisch hardt

  • #10

    Beobachter (Montag, 26 Mai 2014 14:16)

    Zu 1: Welches spiel hast du denn gesehen? Meine Güte, Nord war in der 1 Halbzeit zwar etwas schlechter, aber habt ihr eigendlich richtig gute Torchancen gehabt ausser dem 1-0 vom Nico, ich hab keine gesehen, und dann macht Nord mal 10 min ernst und schon war es um euch geschehen, ihr müsst euch ganz schön strecken um in der Landesliga zu bestehen, zumal der Ch.Hinz jetzt auch noch aufhört.