"Ein letztes Mal auf roter Asche"

Der Post SV Oberhausen bekommt in Kürze einen neuen Kunstrasenplatz. Jedoch wollen sich die Oberhausener vorher noch einmal richtig von ihrem altgeliebten Ascheplatz verabschieden. Unter diesem Motto veranstaltet der Sportverein am Freitag ein "Spiel der Legenden", am Samstag findet ein Kleinfeldturnier statt und am Sonntag ist zudem der letzte Ligaspieltag. Post Oberhausen lädt alle Interessierten recht herzlich auf die Platzanlage ein.

Am Freitag den 23.05.2014 veranstaltet der Post SV Oberhausen ein “Spiel der Legenden“. Alle ehemaligen und einige aktuelle Spieler werden, unter dem Motto “ein letztes mal auf roter Asche“, das letzte Wochenende, vor den Umbauarbeiten (von Asche auf Kunstrasen), mit einem Spaß-Spiel Einleuten.

Fassanstich: 18.00 Uhr

Anstoß: 19.30 Uhr

 

Am Samstag den 24.05.2014 wird ein Kleinfeld Turnier stattfinden. Mehrere Hobby Mannschaften haben sich für dieses Turnier bereits angemeldet.

Beginn: 11.00 Uhr

 

Am Sonntag den 25.05.2014 ist der offiziell letzte Spieltag der laufenden Saison.

Die dritte Mannschaft eröffnet diesen bereits um 11.00 Uhr. Gegner ist der SV 1911 Bottrop II gefolgt von der zweiten Mannschaft die um 13.00 Uhr den aktuellen Tabellenführer SC 1920 Oberhausen II empfängt. Der um den Aufstieg in die Kreisliga B kämpft. Zu guter Letzt beendet die erste Mannschaft um 15.00 Uhr gegen Gl-A Sterkrade II den Spieltag mit dem letzten Spiel auf der alten Anlage.

 

Jeder der nichts besseres zu tun hat ist recht herzlich dazu eingeladen. Für reichlich Spannung und Verpflegung ist gesorgt. Über das gesamte Wochenende wird ein Bierwagen Vorort sein. Die Wettervorhersagen versprechen ein schönes Wochenende.

Es soll ein schöner Abschluss für den Asche-Platz sein, an dem sehr viele positive wie auch negative Erinnerungen hängen, ehe am darauf folgenden Montag die Umbaumaßnahmen beginnen.

Text: Post Oberhausen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Legenden (Freitag, 23 Mai 2014 13:30)

    Wirkliche Legenden hatte der Verein wenige. Für mich zählen da nur Leute die jahrelang für den Club gespielt haben, starke Leistungen gebracht haben und keine Kohle abgezockt haben.