Arminia Klosterhardt verpflichtet Jan Terhorst vom Oberligisten HöNie

Zur kommenden Saison wechselt Torhüter Jan Terhorst vom SV Hö./Nie. zur Arminia Klosterhardt. Der 23-Jährige Torhüter begann seine Laufbahn in der Jugendabteilung von Arminia Klosterhardt und wohnt nur 200 Meter von der Platzanlage entfernt. „Durch seine hervorragende Ausbildung und seine Erfahrungen in der Oberliga, wird er den Abgang von Norman Seitz mehr als nur kompensieren“, ist sich der sportliche Leiter Andre Stange sicher. So wird die erste Mannschaft mit den drei Torhütern Jan Terhorst, Benedikt Kunert und Jan Plückelmann in die neue Saison gehen. Die letzten Fragezeichen des eigenen Kaders wurden auch beseitigt. Carsten Weißert und Sebastian Czajkowski werden auch in der kommenden Saison das grün-weiße Trikot tragen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    ohmann (Dienstag, 20 Mai 2014 08:40)

    Und noch ein Spieler, der bei Arminia "keine Kohle verdient".

  • #2

    Der Rote (Dienstag, 20 Mai 2014 15:31)

    Ich wär bei HöNieMö geblieben, ganz ehrlich gesagt. Regionalliga ist für so einen jungen Spieler mit Sicherheit besser als LL. Da evtl in eine U23 (Schalke, Leverkusen, etc.) rübergewechselt und man spielt in 2-3 Jahren ganz woanders..
    Aber na jut. Herzlichen Glückwunsch Arminia zu diesem Transfer.

  • #3

    Gustl (Dienstag, 20 Mai 2014 16:03)

    Von der Hoe/Nie-Bank auf die Arminia-Bank. Viel Glück trotzdem.

  • #4

    Otto (Dienstag, 20 Mai 2014 21:25)

    Naja einen Norman Seitz ersetzt man nicht so leicht.
    Muss für die Arminen Verantwortlichen schmerzhaft sein, wenn man Leistungsträger wieder an Adler Osterfeld verliert...

  • #5

    @ #1 (Dienstag, 20 Mai 2014 22:44)

    Was für Kohle? Die sind doch eine Familie haben die letztes Jahr geschrieben :D

  • #6

    Fan (Mittwoch, 21 Mai 2014 10:48)

    Arminia hat wirklich kein Geld. Unser neuer Trainer HGB macht den Job auch ehrenamtlich!

  • #7

    Otto (Donnerstag, 22 Mai 2014 08:45)

    Du hast ja mal gar keine Ahnung. Norman hat die mindestens 7 Punkte gekostet , Lorenz war sehr unzufrieden mit ihm