VfR Ebel kann im Nachholspiel Klassenerhalt perfekt machen

Am morgigen Donnerstagabend kommt es zum Nachholspiel der beiden A-Ligisten RSV Klosterhardt und VfR Bottrop-Ebel. Am 23. Februar wurde die Partie der beiden Vereine nach einer guten Stunde beim Stande von 3:1 für Klosterhardt abgebrochen, da der Unparteiische behauptete angespuckt worden zu sein und das Spiel direkt abpfiff. Während schon seit einigen Wochen feststeht, dass der RSV Klosterhardt den Gang in die Kreisliga B antreten muss, können die Gäste aus Bottrop mit einem Sieg im Nachholspiel den Klassenerhalt vorzeitig in trockenen Tücher wickeln.

Von Peter Piotrowski

Kreisliga A / Nachholspiel vom 17. Spieltag

RSV Klosterhardt (16.) - VfR Ebel (11.) 

„Wenn wir das Spiel gewinnen, dann ist der Klassenerhalt gesichert und das ist das Ziel“, gibt Gäste-Trainer Ralf Höner zu Protokoll. Doch auch wenn für die Hausherren die Saison schon längst gelaufen ist, wollen sie sich nicht aufgeben und Trainer Bodo Flamme erinnert sich an das abgebrochene Spiel: „Wir wollen natürlich das Ergebnis wieder so hinkriegen, wie in dem abgebrochenen Spiel“, erklärt der Übungsleiter der Gastgeber. Doch Höner zeigt sich unbeeindruckt von dem 3:1 im abgebrochenen Spiel und glaubt nicht, dass das Ergebnis noch in den Köpfen der Spieler sei. Allerdings unterschätzt Höner den Gegner keinesfalls: „Klosterhardt ist natürlich enttäuscht über die Saison und die werden sich reinhängen. Wir fahren da hin um zu gewinnen, aber das wird schwer“, bringt Höner dem Gegner den nötigen Respekt entgegen. Und den Klosterhardtern ist anzumerken, dass die Luft raus ist. Trainer Bodo Flamme, der den Verein zur neuen Saison verlässt und das Amt an Niko Andreadakis übergibt, sehnt das Saisonende herbei: „Ich bin ganz froh, dass die Saison bald vorbei ist, es ist sehr anstrengend und kostet Kraft und nach fünf Jahren RSV reicht es nun“, so Flamme.

   Zudem steht er beim dem Nachholspiel vor einem großen Problem. „Wir sind sehr stark geschwächt und ich weiß nicht, ob ich elf Mann zusammenbekomme. Unter der Woche ist es bei uns sehr schwierig Leute zusammen zu bekommen. Ich muss auf Spieler der Alte-Herren zurückgreifen und weiß nicht ob diese kommen, zudem habe ich einige verletzte und einige sind beruflich verhindert“, beschreibt Flamme die brisante Personallage der Hausherren. Bei den Gästen hingegen entspannt sich die Personallage nach der 0:5-Niederlage gegen Arminia Lirich wieder ein wenig. „Im Gegensatz zu Sonntag legt sich die Personallage wieder und es kommen wieder ein paar Spieler hinzu“, so Höner abschließend.

Anstoß: 19.30 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Frage (Donnerstag, 15 Mai 2014 22:36)

    Warum wird das Spiel überhaupt wiederholt!?
    Die Spieler von Ebel mit den Roten Karten wurden alle gesperrt, dass Spiel vom Schiri abgebrochen...

  • #2

    Antwort (Freitag, 16 Mai 2014 10:14)

    weil das spiel von einem unfähigen Schiedsrichter geleitet wurde und weder die karten noch der Abbruch berechtigt gewesen ist...

    man hat eingesehen das es einfach zu viel wurde für einen Schiedsrichter mit gerade mal 18 Jahren und seinem ersten Spiel nach der Jugend, er war Überfordert - und Abbruch sowie karten wahren Fehlentscheidungen!

    Das wurde aber in 1.ster und 2.ter Instanz mehrmals erwähnt und einstimmig beschlossen von Kreis 10 und vom Ausschuss Niederrhein!

    Darum

    Lg aus Oberhausen

  • #3

    ... (Samstag, 17 Mai 2014 14:58)

    ...und warum wurden die Spieler bestraft!?