Fuhlenbrocker Jugendspiele bei Fritz-Walter-Wetter

Auch die Blau-Weiß Jugend war am Wochenende wieder am Ball. Die Fuhlenbrocker B-Junioren konnten im letzten Heimspiel dieser Saison verdient mit 5:2 gegen BW Oberhausen gewinnen. Ebenso landete die E2 zuhause einen 10:3-Kantersieg. Auch die E3 konnte auswärts gewinnen, dagegen mussten die Bambinis eine Niederlage einstecken. Spielberichte sowie alle Ergebnisse der Jugendspiele hier bei Auf'm Platz.

Die Jugendspiele im Überblick

Bambini

BWF II - VfR 08 II 0:4

BWF - SW Alstaden 2:6

F-Jugend

BWF III - TSV Safakspor 1:7

BWF II - GA Sterkrade 4:2

BWF - Lirich 3:9

E-Jugend

GA Sterkrade III - BWF III 1:3

BWF II - SGO III 10:3

D-Jugend

BWF - Adler Oberhausen 4:1

C-Jugend

BWF III - Fortuna II 1:6

Concordia - BWF II 1:4

BW Oberhausen - BWF 2:1

B-Jugend

BWF- BW Oberhausen 5:2

B1 – BWO 5:2 (2:2)

Am vorletzten Wochenende hatten unsere B-Jugendlichen noch extrem unglücklich mit 2:3 gegen RWO verloren. Der Ausgleich in der letzten Spielminute fiel per Elfmeter und das Siegtor für die Kleeblätter in der zehnten Minute der Nachspielzeit. Am vergangenen Samstag empfingen unsere Jungs dann BWO. Von der ersten Minute an war Fuhlenbrockern anzumerken, dass sie dieses letzte Heimspiel unbedingt gewinnen wollten. So begeisterten die Stadtmeister mit schönen Kombinationen und führten auch früh verdient mit 2:0 durch Tore von Nils, der den Ball vom Sechszehner Volley nahm und Marco. Weiterhin spielten sich die Hausherren eine Chance nach der anderen heraus, jedoch gingen sie sehr schlampig und leichtsinnig mit ihnen um. Wie es dann kommen musste, glich BWO, die bisher noch keine Tormöglichkeit hatten, mit zwei Toren aus. Zunächst waren die Bottroper geschockt und somit stand es zur Pause plötzlich 2:2. In der Kabine fand das Trainertrio um Tobias Ludwig die richtigen Worte. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich wieder die kombinationssichere und nach vorne drückende Mannschaft, vor den beiden Toren. Marvin konnte mit dem wichtigen 3:2 den Sieg in die Bahnen lenken. Freddy und erneut Nils, diesmal aus der Drehung al a Gerd Müller, machten mit einem Doppelschlag den Sieg klar. Anschließend spielten die Gastgeber weiterhin druckvoll nach vorne, konnten ihre Chancen, aber erneut nicht nutzen. Damit endete das Spiel auch in der Höhe verdient mit 5:2 für den Tabellenvierten.

Tore: 1:0 Nils (4.), 2:0 Marco (7.), 2:1/2:2 (25./37.), 3:2 Marvin (42.), 4:2 Freddy (47.), 5:2 Nils (52.)

 

GA Sterkrade 3 – E3 1:3 (1:0)

Beim Auswärtsspiel der E 3 von Blau-Weiß Fuhlenbrock bei Glückauf Sterkrade begann die Heimmannschaft druckvoll und spielte leicht überlegen. So ließ das 1:0 für die Gastgeber in der 20. Minute nicht mehr lange auf sich warten. Die Fuhlenbrocker steckten aber nicht auf und erarbeiteten sich eine sehenswerte Chance durch Hereingabe von Tidian von links, an die Paul nur ganz knapp vorbeirutschte. Es blieb aber bei der Führung für Glückauf zur Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Ein offener Schlagabtausch begann, in dem beide Mannschaften gute Chancen hatten aber nicht richtig zum Abschluss kamen. In der 40. Minute wird Arnel schließlich halb links vorm Tor der Sterkrader angespielt. Nachdem er zwei Spieler versetzte, versenkte der das Leder unhaltbar ins lange Eck zum Ausgleich.

BW Fuhlenbrock drängte jetzt immer mehr und Tidian erzielte nach einem Alleingang das 1:2 in der 42. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss. Den Endstand zum 1:3 schaffte Nick dann in der 45. mit einem super geschossenen Freistoß in den linken Winkel.

Die darauf folgenden Angriffe der Sterkrader wurden allesamt von der hervorragenden Abwehr um Phillip, Leon und Arlin und vom gut aufgelegten Torwart Tom entschärft. Es blieb beim verdienten Auswärtssieg für Blau-Weiß Fuhlenbrock und so rückte die E 3 auf Platz 6 der Tabelle vor.

 

E2 – SG Osterfeld 3 10:3 (6:1)

Beim Heimspiel der Mannschaft von Trainer Uli Liß gegen das Team der SG Osterfeld E 3 ließen die Jungs der E 2 an diesem Spieltag nun gar nichts anbrennen. Schon zur Halbzeit hatten die Fuhlenbrocker eine 6:1 Führung herausgeschossen. Vier weitere Treffer folgten in Hälfte zwei, wobei der Gegner ebenfalls zu drei Toren kam. Dennoch stand es am Ende hochverdient 10:3 nach Toren von Denis, Timo, Moritz S. und Marco. Torhüter Simon konnten mit einigen Glanzparaden weitere Gegentreffer verhindern. Die Osterfelder ließen den Blau-Weißen viel Platz und kamen die Fuhlenbrocker zu einigen sehenswerten Ballstafetten. So hätte der haushohe Sieg noch höher ausfallen können.

 

G1 – SW Alstaden 2:6 (1:2)

Bei herrlichem Fritz Walter Wetter traten die Jungs der G1 Bambini am letzten Samstag auf der heimischen Anlage gegen SW Alstaden an. Von Beginn an spielten beide Mannschaften mit hohem Tempo nach vorne. So war es Jonas der, nach einem klasse Solo, mit einem strammen Schuss zur verdienten 1:0 Führung einnetzte. Auch wenn die Führung der Heimmannschaft verdient war ließen die Gäste mit ihren brandgefährlichen Kontern immer wieder ihre Klasse aufblitzen. Die Abwehr um die wie immer klasse spielenden Jonas, Elias und Lasse bekamen dadurch eine Menge zu tun. Zur Mitte der ersten Hälfte war die Abwehr der G1 dann einen Moment unaufmerksam und das bestrafte der Gast sofort mit Ausgleich zum 1:1. Im Anschluss an den Treffer drückte der Gast mit Macht auf das zweite Tor. Bis kurz vor der Pause war Robin, der überragend haltende Torwart der G1, jedoch nicht zu überwinden. Mit dem letzten Angriff schaffte der Gast jedoch die 2:1 Führung und so gingen die Jungs mit hängenden Köpfen in die Pause. Nach ein paar aufmunternden Worten der Trainer gingen die Jungs dann mit neuem Selbstvertrauen in die zweite Hälfte. Das Mittelfeld um Fabian, Ajdin und Marcel machte dann mächtig Dampf nach vorne und setzten die Stürmer Tim und Maximilian immer wieder gut in Szene. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Dann nahm sich jedoch Fabian ein Herz und drosch den Ball mit einem satten Schuss unhaltbar zum 2:2 in die Maschen. Direkt nach Wiederanpfiff konnte der Gast jedoch das 3:2 markieren. Nach einem fabelhaften Solo lief Jonas alleine auf den Torwart zu und wurde kurz vor dem Tor ziemlich rüde von einem Verteidiger der Gäste abgeräumt. Die Folge: 7 Meter. Die alte Fußballwahrheit, dass der Gefoulte nicht selber schießen soll, außer Acht lassend schnappte sich Jonas den Ball. Nachdem Jonas den Ball verschossen hatte war er untröstlich und das Spiel kippte zugunsten der Gäste. In schneller Folge schossen die Gäste ein ums andere Mal den Ball ins Netz und so stand es am Ende 2:6. Der auch in der Höhe verdiente Sieg der Gäste stoppte somit die Erfolgsserie der G1.

 

Text: BWF-Jugendabteilung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0