GA Sterkrade möchte gute Basis im Mädchen- und Frauenfußball weiter ausbauen

Seit mittlerweile fünf Spielzeiten wird bei Glück-Auf Sterkrade an der Alsfeld Road für Mädchen aller Altersklassen sowie für die Frauen Fußball gespielt. Jedes Jahr hat sich der Verein in diesem Bereich nicht nur in der Anzahl an Spielerinnen, sondern auch in der Qualifizierung weiterentwickelt. So war es zwar immer noch überraschend, aber dennoch absehbar, dass sich hier bald erste nennenswerte Erfolge einstellen. In dieser Winter-Hallensaison wurden die Damen und die U15-Mädchen Stadtmeister und auch die U17-Mädchen belegten den hervorragenden dritten Platz. Und dies setzte sich dann besonders in dieser Rückrunde auf dem Platz, vor allem auf dem heimischen neuen Kunstrasen fort.

Den Damen kann man schon heute vier Spieltage vor Saisonende den hervorragenden 7. Platz in der Kreisliga A nicht mehr nehmen. Hier wird noch eine Verbesserung um ein bis zwei Plätze möglich sein.

 

Die U-17 Mädchen wurden zur Rückrunde auf eine 7ner Mannschaft umgestellt und in eine een wurden zur Rückrunde auf eine 7ner Manschaft umgestellt orter und auch die U17-Mädchen belegten den hervorragenntsprechende neue Gruppe gesetzt. Seit dem haben die Mädels alle Spiele gewonnen und sind hervorragender Zweiter in der Rückrundentabelle.

 

Die U-15 spielt schon die gesamte Saison auf hohem Niveau und steht auch schon vor Saisonende als Vizemeister fest.

 

Und auch in der U-13 können der Verein und die Mannschaft auf eine tolle Entwicklung blicken.

 

Hatte diese Mannschaft am Anfang der Saison noch gerade genug Spielerinnen um in die Meisterschaft zu gehen, so hat sich mittlerweile die Mannschaftsstärke auf 14 Mädchen verdoppelt.

 

Und auch hier konnten dann in der Rückrunde die ersten Siege und Punkte verbucht werden. Mit diesen erfolgen konnte sich die U13 auf einen tollen 8. Platz verbessern.

 

Sollte Frauen und Mädchen aller Altersklassen Interesse haben und sich mal im Mannschaftssport Mädchenfussball bei Glück-Auf versuchen wollen, dann kommt einfach mal vorbei. Unsere Mädchen-und Frauenfussballmannschaften freuen sich immer über weien wollen, dann kommt einfach mal vorbei.sind mittlerweiltere Unterstützung. Trainingszeiten könnt Ihr der Homepage www.sc-glueck-auf-sterkrade.de entnehmen oder ruft einfach auf unserer Geschäftsstelle an unter 0208-640967, diese ist fast immer ab 17 Uhr täglich (Mo-Fr) besetzt. Oder kommt einfach mal persönlich vorbei. Kostenloses und unverbindliches Schnuppertraining könnt ihr gerne und jederzeit in Anspruch nehmen.

 

Text: GA Sterkrade

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    neutraler (Sonntag, 11 Mai 2014 09:17)

    Ich hab mir mal ein Spiel der Damen angesehen allerdings mit grossem erschrecken..der Trainer der Damen schrief seine Mädels in einer Tour nur an und beleidigte sie des öfteren auch sodass eine Spielerin während des Spiels runter geholt worden ist und mit den Worten" Du kannst dein Pass mitnehmen und abhauen" verabschiedet worden ist!! Und das ist nur eins von vielen Beispielen..es ist auch nicht die erste Spielerin die raus geworfen wurde..also ich würde mir 3mal überlegen ob ich dahin gehen würde!!!!!

  • #2

    jep (Sonntag, 11 Mai 2014 10:50)

    Sind ja auch schon einige gegangen, deshalb wohl auch die gute Werbung.
    Vielleicht sollte der Vorstand sich da mal Gedanken machen, warum viele der Mädels keine lust mehr haben!

  • #3

    Marina Deutschmann (Sonntag, 11 Mai 2014 15:26)

    Ich finde es eine Unverschämtheit, so etwas über G.A.S Sterkrade zu sagen. Seit wir das 3er Gespann bei den Mädels und Damen haben, geht es unaufhaltsam bergauf. Diejenigen, die sich nicht als teamplayer in einer Mannschaftssportart integrieren können, sollten besser eine Einzelsportart wählen, damit die Schuld an ihrem Versagen und Untauglichkeit im Fußball nicht auf andere abgeschoben werden kann. !!! Ich hoffe diejenigen, die solch unqualifiziertes dummes Gerücht in die Welt setzten, nur um von deren Unfähigkeit sich in einen Mannschaftssport positiv einzubringen lesen das. Schon peinlich nicht offen und ehrlich seine Meinung zu sagen sondern sich hinter " neutraler und jeb " zu verstecken. Jeder weiß wer es ist. Armutszeugnis. Fertig !

  • #4

    Thorsten Rak (Sonntag, 11 Mai 2014 16:36)

    Marina Deutschmann, lieben Dank für den schönen und positiven Kommentar. Ich kann Deinen Frust über die Äußerungen von den anonymen Kommentaren von "neutraler" und "jep" verstehen. Ich finde es auch klasse das Du nicht die drei Namen hier veröffentlichst wo sich jeder denken kann wer dies geschrieben hat. Besonders wo "neutrale" dies nicht als Zuschauer, sondern als die betroffene Spielerin hier geschrieben hat. Aber auch ich bin der Meinung wir sollten uns nicht auf dieses Niveau hinablassen. Jeder der vernünftig ist, weiß was da passiert ist und es sind die betroffenen Spielerinnen nicht Wert denen hier eine Plattform zu geben. Fakten sind besser als Lügen und Unterstellungen und der Bericht von Glück-auf Sterkrade zeigt alle Fakten auf! Und auch Dein Kommentar als Spielerin der ersten Stunde bestätigt dieses voll und ganz. Da können auch falsche Berichte und vereinsschädigende Äußerungen, Berichte wie hier und Fotos mit hässlichen Gesten die veröffentlicht werden nichts daran ändern. Eine dieser besagten Spielerinnen war ganze 4 Monate im Verein, die zweite hat bereits das zweite mal jetzt den Verein auf dem nicht üblichen und vernünftigen Weg verlassen. Und nicht nur unseren Verein sondern drei Vereine in einem Jahr, deshalb hatte Sie ja Extrasperre vom Kreis. Und die dritte ist die große Enttäuschung, weil Sie sich hat anstecken lassen und ihr hat dies keiner zugetraut, aber irgendwann wird sie den Rest der Mannschaft und die Trainer verstehen wenn sie aufgewacht ist. Die anderen Frauen die hier nicht mehr spielen sind in den letzten Wochen Mutter geworden oder aktuell schwanger bzw. aus Altersgründen hinter die Barriere gegangen. Aber diese Frauen sind immer noch regelmäßig dabei. Es hat keine den Verein verlassen die jetzt woanders spielt.