Auch Daniel Rademacher verstärkt den FC Sterkrade 72

Daniel Rademacher hat es nicht lange ohne den Fußball ausgehalten. Vor viereinhalb Jahren beendete der Essener seine aktive Karriere – vorerst. Nun will Rademacher zurück auf die Bühne des Fußballs. Als Trainer betrat er diese schon vor rund einem Jahr wieder, als er die “Torwartschule Essen” gründete. Dort fördert und fordert er den Torwartnachwuchs. Und auch als Aktiver will er wieder durchstarten. Der Torwart schließt sich zur neuen Saison dem FC Sterkrade 72 an und ist nach Rene Landers und Chris Harder damit bereits der dritte Neuzugang des Kreisligisten.

Daniel Rademacher. Foto: Privat
Daniel Rademacher. Foto: Privat

Das Dasein als Torwart einer Fußballmannschaft kann paradox sein. Daniel Rademacher kann davon ein Lied singen. „Es gab mal ein Spiel, in dem ich über 90 Minuten hinweg von der Mannschaft ausgemeckert wurde, weil sie unzufrieden mit der Leistung war. Dabei stand es bis zum Schluss 0:0. Als ich dann aber im anschließenden Elfmeterschießen drei Bälle gehalten habe, da war ich plötzlich der beste Mann und wurde gefeiert“, erzählt der 24-Jährige.Schon einige Spiele hat der in Essen geborene Rademacher als Wächter des eigenen Kastens auf dem Buckel. 15 Jahre lang waren sämtliche Bolz- und Fußballplätze das Zuhause des Esseners. Richtig wohl fühlte er sich nur auf dem Grün.Rademacher will von seinen umfassenden Erfahrungen als Torhüter dem verein FC Sterkrade 72 weiterhelfen.

Schon als Kind wurde schnell klar: Es soll die Position des Torwarts sein. Wie sich später raus stellte, eine gute Entscheidung. Als solcher schaffte es Rademacher bis in die Oberliga Westfalen. Für den Essener war das die Erfüllung seiner Träume. Und eine bessere Position als die des Torhüters, die gibt es auch heute noch für ihn nicht. „Der Torwart ist der wichtigste Spieler einer Mannschaft. “, betont Rademacher. 

   Vor kurzem stand er kurzfristig für den Landesligisten CSVBochum-Linden im Kasten, der Rademacher vor kurzer Zeit ein Angebot unterbreitete. „Angebote aus der Landes- oder Bezirksliga hatte ich bereits. Für mich muss die Harmonie im Verein stimmen, ich muss mich wohl fühlen und das Umfeld muss passen und dass ist beim FC Sterkrade 72 der fall“, stellt Rademacher klar. FC Sterkrade: ,,Wir freuen uns einen so jungen und Motivierten Torhüter für die nächten Saison für uns Gewinnen zu können”.

 

Text: FC Sterkrade

Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Tobi Hütter (Samstag, 10 Mai 2014 08:58)

    So Rick Station da hast du deine Veröffentlichung über den Wechsel von Daniel nach 72 :-)

  • #2

    Sven.F (Samstag, 10 Mai 2014 09:12)

    Oha. Super Wechsel der 72er sehr ruhiger und unauffälliger Spieler und dazu noch mit viel Erfahrung. Weiter so.

  • #3

    Guuut (Samstag, 10 Mai 2014 09:15)

    Richtig genial


    Danny schreibt ein Loblied auf sich selbst


  • #4

    frank (Samstag, 10 Mai 2014 09:18)

    Mein gott jeden tag jetzt ein Bericht von euch

  • #5

    Sven (Samstag, 10 Mai 2014 09:49)

    Jetzt ist noch alles gut ihr Löwen und ein paar Monate Später ist das gejammer groß wenn dir Hälfte der Spieler doch nicht kommt.

  • #6

    GoGo (Samstag, 10 Mai 2014 10:22)

    24 Jahre alt und vor viereinhalb Jahren aufgehört?
    Der Mann muss ja so richtig erfahren sein.

  • #7

    Ey Profi (Samstag, 10 Mai 2014 10:45)

    Haha da schreibt er noch selbst den Text über sich der Profi.... Willkommen in Oberhausen.

  • #8

    Pablo (Samstag, 10 Mai 2014 12:05)

    Geilllll der Spieler veröffentlicht seinen eignen Text. Alles klar 72 ihr seit richtig die Helden. Der Mann ist 24 davon 4 Jahre hat er nicht gespielt das bedeutet er hat eine Erfahrung von 2 Jahre .
    Bin mal gespannt woher die denn haben??? Habe gehört man hat ihn aus einer sehr beliebten internet Platform angeworben.

  • #9

    Rick Station (Samstag, 10 Mai 2014 12:06)

    ich denke man muss erstmal Oberliga gespielt haben , andere Behaupten in der Kreisliga C von sich selber sie wären erfahren, und in die Oberliga kommt man nicht umsonst.
    @Sven : Neid ? ich denke schon dass sie da etwas aufbaut warum sollten Leute die Zusagen ,nicht kommen dass hat auch etwas mit Erfahrung zutuhen denn Leute bzw. Spieler die soetwas machen haben keine erfahrung sondern Quasseln nur Cool rum.

  • #10

    tbo Kicker (Samstag, 10 Mai 2014 18:50)

    Wenn das der Daniel rademacher ist der vor knapp vier Jahren mal bei uns vorstellig war, uund davon gehe ich bei dem Bericht aus, dann ist das ein Riesen Transfer-Coup. Absolute Tulpe der Kerl, da kann man auch den ballsack ins Tor legen, der würde mehr Bälle abwehren. Hab ihn damals auch gefragt was er in der oberliga gemacht hat wenn der Rest gespielt hat, für mehr als Bälle aufpumpen und Wasser bereitstellen wird es kaum gereicht haben. Geil auch kommentar #6, das sagt alles über den Kerl aus.

  • #11

    Scotti Piepen (Dienstag, 13 Mai 2014 15:19)

    oha viel Glück an 72 Daniel Rademacher als Typ top aber als Torwart naja....