Torfestival bei der A-Jugend des SV Zweckel

Am vergangenen Wochenende waren wieder einige Jugendteams des SV Zweckel aktiv. Im Derby der A-Junioren gegen SG Preußen Gladbeck fielen satte zehn Tore, wobei der SVZ das deutlich glücklichere Ende für sich fand. Deutlich sparsamer, aber nicht minder erfolgreich, war die Zweckeler B-Jugend, die in Gelsenkirchen bei Viktoria Resse siegte. Die C1 und C2 mussten hingegen Niederlagen gegen Gelsenkirchener Teams einstecken.

A-Jugend 04.05.2014

SV Zweckel 23 ./. Preußen Gladbeck 7:3 (4:1)

Nach der langen Osterpause fanden die Grünhemden schnell ins Spiel und gingen in der 1. Minute durch Enes Yiyit in Führung. In der 13. Minute wurde Ekrem Kapusucz elfmeterreif gefoult und den Strafstoß verwandelte Mike Jungnickel in gewohnt sicherer Manier. Das 3:0 erzielte erneut Jungnickel. Nachdem Preußen verkürzen konnte, erzielte Fabio Sardini mit einer direkten Ecke das 4:1. Dies war gleichzeitig der Pausenstand. Alle drei weiteren Treffer erzielte Mike Jungnickel, davon 2 mal vom Punkt. Ein Lob an den Gegner, der unserer Mannschaft das Leben nicht gerade leicht gemacht hat. Allerdings hätte bei besserer Chancenverwertung ein höherer Sieg zu Buche stehen können. Torschützen: Mike Jungnickel (5), Fabio Sardini (1), Enes Yiyit (1)

 

B-Jugend 04.05.2014

Viktoria Resse ./. SV Zweckel 0:1 (0:1)

Zum fast schon alles entscheidenden Abstiegsendspiel ging es heute für die Grünhemden zum Tabellenletzten Viktoria Resse. Die Ausgangslage war klar, man durfte nicht verlieren, besser man gewinnt um dann 7 Punkte Abstand zu haben bei noch 4 ausstehenden Spielen. Und man wurde gleich richtig „geweckt“. Noch in der ersten Minute lief ein Resser Stürmer alleine auf den Torwart Dario Schierenberg zu, der die Situation zum Glück meisterte. Es entwickelte sich dann ein Spiel „Not gegen „Elend“. Die Tabelle war allgegenwertig. Dennoch hatten die Mannen um Trainer Stephan Böhm einige gute Chancen, die leider (noch) nicht genutzt wurden. Dies änderte sich in der 22. Minute: Ferdi Er trat einen Freistoß von der linken Seite aus in den 16er und ein Abwehrspieler von Resse köpfte den Ball ins eigene Netz. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, es blieb allerdings beim wichtigen 1:0 Auswärtssieg. Stephan Böhm (Trainer): „Es war sicher kein schönes Spiel, aber das war uns vorher klar. Wir wollten gewinnen um jeden Preis. Da darf es auch mal ein „dreckiger“ 1:0 Sieg durch ein Eigentor sein. Irgendwie bezeichnet für die Rückrunde. Wir haben schon bessere Spiele gezeigt und am Ende dafür nichts bekommen. Heute war es zum Glück mal anders. Wir können nun die letzten Spiele befreiter angehen.“ U 17 SVZ: Schierenberg, Neubauer, Wlotzek, Eing, Kreul, Luerweg, Ortmann, Müller, Er, Yildiz, Bozdag, Hermann, Meise, Scholz, Reuter, Rotthäuser, Tuylu, Wloch Tor: 0:1 (22.) Eigentor

 

C1-Jugend 03.05.2014

SV Horst 08 II – SV Zweckel 23 3:2 (1:1)

Eine Niederlage, die absolut verdient und auf der anderen Seite absolut unnötig war. Nach drei gespielten Minuten führte Zweckel verdient. Ein schöner Angriff und der Ball war im Tor. Daraufhin entwickelte sich ein temporeiches Spiel, bei dem Zweckel wieder mal einige gute Chancen vergab. So kam Horst zum verdienten Ausgleich. In Halbzeit zwei zeigten die Grünhemden eine unterirdische Leistung, bis auf die letzten 10 Minuten zeigte man überhaupt keinen Einsatz, spielte eklatante Fehlpässe und zeigte sich auch nicht inspiriert, das Spiel noch drehen zu wollen. Torschützen: Jacob Pleiss (1), Pacal Lobitz (1)

 

C2-Jugend 03.05.2014

SV Zweckel 23 ./. SuS 05 Beckhausen 2:6

Eine klare Niederlage gegen die Beckhausener.

 

Texte: SV Zweckel

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Beobachter (Mittwoch, 07 Mai 2014 21:08)

    Wer am Sonntag bei der A-Jugend das Spiel verfolgt hat, hat ganz klar gesehen das der Schiedsrichter hauptsächlich nur für Zweckel gepfiffen hat. Alle drei Elfmeter waren unberechtigt was der Zweckeler Trainer auch noch zu gab und von Fair Play brauchte man bei einigen Situationen garnicht reden, wenn man an einem am Boden liegenden Preußen vorbei dribbelt und aufs Tor schießt aber man selbst komplett am Rad dreht, wenn ein Zweckeler am Boden liegt. Wie gesagt meiner Meinung nach wurde Preußen extrem benachteiligt auch wenn Zweckel mehr Spielanteile hatte.