In neuen Trikots zum Stadtmeistertitel

Die E1-Jugend des SV Rhenania Bottrop durfte sich über einen neuen Satz Trikots freuen. Gesponsert hat den die Firma IMS, die wie der SV Rhenania am Blankenfeld beheimatet ist. Ihren ersten Einsatz hatte die neue Spielkleidung im Stadtmeisterschaftsfinale gegen BW Fuhlenbrock. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, drehte die E1 so richtig auf und fegte Fuhlenbrock mit 7:1 vom Platz. Und auch die Bambini 2 konnte einen Turniererfolg verbuchen. Beim 33. Sterkrader Spiel- und Sportwochenende ging man als verdienter Sieger vom Platz.

Neue Trikots für die E1

Über einen brandneuen Trikotsatz durften sich nun die E1-Junioren freuen. Hiermit möchte sich das Team beim großzügigen Sponsor Uwe Pasch, Geschäftsführer der Firma IMS Industrie Montage Service für die Jerseys bedanken. Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 gegründet, hat im Blankenfeld. 5 sein zu Hause und spricht seit dem ersten Tag für Top Qualität. Das Team wird durch die neuen Trikots beflügelt und wird mit viel Engagement die Restsaison bestreiten. Auch in der neuen Spielzeit als D-Junioren werden die Spieler alles geben und den Sponsor würdevoll repräsentieren. „Es ist nicht immer einfach, jemanden zu finden, der in die Jugend investiert“, freute sich Trainer Patrick Diller über diese nicht alltägliche Unterstützung.

E1 gewinnt die Stadtmeisterschaft

Wenn die Jungs das Umsetzen was die Trainer ihnen im Training beibringen, müsste es möglich sein das Spiel zu kontrollieren und am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Pünktlich um zehn Uhr rollte der Ball im Volkspark und die beiden Finalisten Rhenania Bottrop und BW Fuhlenbrock trafen aufeinander, um den Stadtmeister der E-Junioren zu ermitteln. Das Team war gut drauf und so lief der Ball gut durch die Reihen. Immer wieder wurde, wie vor dem Spiel angesprochen, über die Außen gespielt und so der Gegner immer wieder unter Druck gesetzt. Zur Pause stand es 2:1 für die Jungrhenanen.

Patrick Diller und Ibo Omeirat.
Patrick Diller und Ibo Omeirat.

Anfangs gestaltete sich die Partie sehr ausgeglichen und zur Halbzeit war noch alles offen, auch wenn die Rhenanen die Nase vorn hatten und mit 2:1 führten. Nach dem Wechsel kamen die Fuhlenbrocker nicht mehr richtig ins Spiel und dies konnten die Rhenanen um Trainer Patrick Diller und Ibo Omeirat nutzen und sich in einen wahren Torrausch schießen, am Ende hieß es dann 7:1 für die Kicker vom SV Rhenania und der Nachwuchs des Bottroper Landesligisten konnte sich verdientermaßen stolz als neuer Stadtmeister feiern lassen.

„Wir sind als Trainer hochzufrieden, es hat alles gepasst. In der ersten Halbzeit war es noch ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann stärker und haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben schnellen Fußball gespielt und konnten unsere Chancen nutzen, es hat alle zusammengepasst und wir sind Stadtmeister.“

Die Trainer, Patrick Diller und Ibo Omeirat, sind sehr stolz auf das Team und sagen auch herzlichen Dank an die Eltern, die ihre Kinder immer so tatkräftig unterstützen. Trotzdem sind die beiden Trainer immer auf der Suche nach Spielern aus dem Jahrgang 2003, die den Kader ergänzen und weiter verbessern. "Wenn sich Spieler und Eltern von unserer Philosophie angesprochen fühlen und sich in einem intakten Umfeld ohne Druck und mit viel Spaß weiter entwickeln wollen, so sind diese jederzeit herzlich bei uns willkommen", erklären Patrick Diller und Ibo Omeirat. Die E1 trainiert immer Dienstags und donnerstags von 16:30 bis 18:00 Uhr.

Bambini 2 beim Straßenfußball

Bambini 2 mit zauberhaftem "Straßenfußball" beim 33. Sterkrader Spiel- und Sportwochenende am 26.04.2014. Ein von der Art her etwas anderes (Pflicht-)Turnier absolvierten die Mini-Kicker der Bambini 2 beim 33. Sterkrader Spiel- und Sportwochenende. Dort hieß es nämlich "Heute mal Street Soccer". Völlig unbefangen und mit Bravour meisterten Jerome Sitianus, Orkun Senel, Alexander Lauff und Luca Samuel Brinkmann die vier zu bewältigten Spiele gegen SW Alstaden, Arminia Klosterhardt, und PSV Oberhausen 1+2. Die Bilanz ist eindeutig: Mit 75:22 Toren ging der kleinste Nachwuchs des SV Rhenania als Turniersieger ins wohlverdiente Wochenende. Der Coach der Kleinen, Marco Brinkmann, war sichtlich stolz und ebenso überrascht, dass man auch mit "neuen Platzverhältnissen" gut zurecht kam. Letzten Endes, wie soll's auch anders sein bei den Bambinis, waren alle Sieger. Und Sieger ehrt man natürlich, einmal mehr mit einer Urkunde, aber mit einer besonderen: unterschrieben vom Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen.

Bambini 2 beim Suderwich Cup

Auf dem Rasenplatz der SG Suderwich an der Lülfstraße in Recklinghausen wurde am Maifeiertag um den Doy-Doy Suderwich Cup gespielt. Mit 24 Mannschaften (u.a. TSC Eintracht Dortmund, FC Merkur, SV Bayer Wuppertal, FC Marl, Erler SV 08) war das Teilnehmerfeld sehr stark besetzt. Das anfangs noch trübe Wetter schlug mit der Zeit in sonniges um. Davon unbeeindruckt spielten die Minis der Bambini 2 eine hervorragende Vorrunde. Aus drei Spielen (2:0, 3:0 und 0:0) gingen sie als Gruppensieger und ohne Gegentor ins Achtelfinale hervor. Gegen Fortuna Herne hieß es nach neun Minuten 0:0 und das erste 7m-Schießen in ihrer jungen Karriere als Fußballer stand bevor. Am Ende hieß es leider 2:3 aus Sicht der kleinen Rhenanen. Zuerst etwas geknickt, dann aber wieder mit einem Lächeln präsent, nahmen sie ihre verdiente Trophäe für die gezeigte Leistung entgegen. Zum Schluß unterhielt man sich noch gemeinsam und auf die Frage der Eltern, wie denn der Tag so war, antworteten Christian Kruse, Jeton Maljiki und Marco Brinkmann: "Wir möchten einfach nur DANKE sagen."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0