Pokalknaller am Pfälzer Graben

Am Dienstag und Mittwoch finden die beiden Halbfinal-Begegnungen des diesjährigen Kreispokals statt, das nach dem Ausscheiden von Dostlukspor Bottrop im Viertelfinale zu einer reinen Oberhausener Show geworden ist. Den Auftakt am Abend des 6. Mai machen die beiden Bezirksligisten SF Königshardt und BW Oberhausen, die sich aus der Liga auch bestens kennen, ehe am Mittwochabend der Bezirksligist Adler Osterfeld den Landesligisten Sterkrade-Nord empfängt. Kurios: Nicht nur die Finalisten werden im Niederrheinpokal spielen dürfen, sondern gleich drei der vier Halbfinalisten.

Von Raphael Wiesweg

Kreispokal-Halbfinale

SF Königshardt (Bezirksliga) - BW Oberhausen (Bezirksliga)

BWO-Trainer Thorsten Möllmann ist siegessicher.
BWO-Trainer Thorsten Möllmann ist siegessicher.

Dass generell Halbfinal-Paarungen im Pokal an für sich sowieso schon Spannung pur und eine menge Brisanz versprechen, ist bekannt. Doch das Duell dieser beiden Bezirksligisten am Dienstagabend stellt noch einmal vieles der letzten Jahre in den Schatten. Beide Klubs, inbesondere die Cheftrainer beider Oberhausener Vereine, duellierten sich schon vor den jeweiligen Meisterschaftsspielen verbal. "Thorsten Möllmann ist kein Kollege für mich. Denn wie er sich benimmt und was er über andere sagt, tut man nicht. Ob er aber ein guter oder schlechter Trainer ist, werde ich nicht sagen. Mir steht es nicht zu, über die Qualität anderer zu urteilen", so Königshardt-Trainer Dirk Wißel vor dem dritten Duell in dieser Saison. Die ersten beiden gingen beide an die Sportfreunde aus Königshardt. "Beide Siege waren glücklich, Dienstagabend werden wir gewinnen", ist sich BWO-Trainer Thorsten Möllmann sicher, nachdem seine Mannschaft erst noch vor wenigen Wochen eine klare und völlig verdiente 1:4-Heimniederlage einstecken mussten. Doch Möllmann glaubt den Schlüssel zur Motivation gefunden zu haben. "Wir kommen in den Genuss, dem Meister, einem kommenden Landesligisten, die erste Pokal-Niederlage hinzuzufügen. Dieses Mal gewinnt nicht der Glücklichere. Im Hinspiel war Ertural verletzt und der Schiedsrichter auch nicht immer glücklich. Im Rückspiel war das Spiel bereits nach neun Minuten durch zwei Abwehr-Fehler entschieden. Aber dieses Mal wird unsere Mannschaft durch Spieler der Reserve und A-Junioren verstärkt, dann werden wir besser stehen. Ich erwarte aber auch eine bessere Offensive als zuletzt."

SFK-Trainer Dirk Wißel will Historisches für den Verein schaffen.
SFK-Trainer Dirk Wißel will Historisches für den Verein schaffen.

Die wird BWO auch brauchen, wenn es nach Möllmann geht. Denn dieser weiß auch, dass der Gegner von Dienstagabend nicht zufällig in die Landesliga aufsteigen wird. "Königshardt ist die ganze Saison über konstant gut in der Abwehr. Und das ist der Garant für eine Meisterschaft." Über die sich hat sich SF Königshardt bisher ausgiebig gefreut und es dementsprechend gefeiert. Nichtsdestotrotz lieferte man auch Sonntag eine Stunde lang eine meisterliche Leistung auf dem Rasen gegen SW Alstaden ab. Am Ende hieß es 4:0, Generalprobe geglückt, während BW Oberhausen daheim mit 3:4 gegen Krechting verlor und damit den Oberhausener Kollegen einen Bärendienst im Abstiegskampf bescherte. Doch auf den Gegner will Wißel sowieso nicht großartig eingehen. "Wegen der Vorgeschichten aus der Liga ist es sicherlich kein uninteressantes Spiel, aber jetzt auch keine Champions League. Dennoch gucken wir auf uns und wir wollen ins Finale. Der Verein hat noch in der Landesliga gespielt und noch nie im Niederrheinpokal. Beides können wir in einer Saison schaffen, das dürfte Motivation genug sein." Mit welchem Personal Wißel die Halbfinalbegegnung angehen will, muss man abwarten. Stürmerstar Dusan Trebaljevac wird zumindest wenn überhaupt nur eingewechselt. Der Torjäger wird aus beruflichen Gründen nämlich erst kurz vor dem Anpfiff an der Platzanlage eintreffen. Hinter Nurtekin Bulut und David Mertesacker stehen indes auch noch Fragezeichen. Beide waren Sonntag mit Prellungen ausgefallen. Und Wißel geht die Partie mit Respekt an: "Nur, weil wir in der Meisterschaft zweimal gewonnen haben, heißt das noch lange nicht, dass wir auch ein drittes Mal gewinnen werden. Ob wir nun auch zu Hause oder auswärts spielen, spielt auch keine Rolle, denn egal wo, wird es keinen Hexenkessel geben. Bei BWO gab es auch mehr Sympathisanten für Königshardt. Aber einen Hexenkessel habe ich auch in der Regionalliga nicht erlebt. Bei 8.000 Zuschauern sollte man sich nicht ins Hemd machen", sieht es Wißel ganz trocken. Doch der Gastgeber hofft natürlich, dass einige Zuschauer am Dienstagabend den Weg zum Pfälzer Graben finden.

   Dabei darf sogar der Verlierer hoffen, dass man trotzdem am Niederrheinpokal teilnehmen darf. Denn nach Auf'm Platz-Informationen hat der Kreis die Verantwortlichen der Halbfinalisten für nächste Woche Dienstagabend eingeladen, um mitzuteilen, welcher Verein neben den beiden Finalisten und RW Oberhausen als vierter Klub im Niederrheinpokal starten darf. Ob es ein Spiel zwischen den beiden Verlierern der Halbfinalspiele geben oder gar gelost wird, steht indes noch gar nicht fest!

Anstoß: Dienstag, 6. Mai, 19.30 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Neutraler (Montag, 05 Mai 2014 22:51)

    Wie kann man nur so überheblich wie Herr Möllmann sein!? Zweimal in der Meisterschaft verloren (beidesmal verdient) und 16 Punkte Rückstand. Aber nein, da motzt man Monate später noch immer über den Schiedsrichter usw. Ein wenig Demut würde Herrn Möllmann gut tun. Ich hoffe die Königshardter siegen morgen erneut, damit Oberhausen einen würdigen Vertreter im Niederrheinpokal hat.

  • #2

    BWO Spieler (Dienstag, 06 Mai 2014 00:17)

    Der Sieg geht an uns...
    Klatschen euch diesmal weg!
    100 %

  • #3

    R.Becker (Dienstag, 06 Mai 2014 08:52)

    BWO bekommt fünf Stück. Keine Motivation mehr vorhanden. Spieler in Gedanken schon woanders. Blau Weiß wird wieder mit drei Torhütern spielen ( 2 im Feld ). Armes Blau Weiß. Ümit die Binde am Arm ist nicht nur zum meckern sondern sollte als Vorbild gelten. Wenn keiner mehr kann oder will dann solltest du vorran gehen.

  • #4

    Landesliegafan (Dienstag, 06 Mai 2014 10:07)

    S F K = Sieg Für Königshardt

    Der rote SFK-Dzug wird Erturalh und seine
    Männer in gewohnter Art einfach überrollen.
    Nach dem Aufstieg wollen die roten Teufel auch
    den Pooooootttttt ! !

  • #5

    Fair (Dienstag, 06 Mai 2014 12:00)

    Einfach Arm wie sich der Herr Möllmann äussert und sich und den Verein Blau Weiß Oberhausen (Lirich) zur Lachnummer in Oberhausen macht. Mir tun die Mitglieder die diesen Verein noch angehören leid.

  • #6

    Wißel! (Dienstag, 06 Mai 2014 19:44)

    Was los aufm platz Team warum wird das Kommentar von heute vormittag nicht veröffentlicht nur weil mal was gegen den scheinheiligen Wißel was geschrieben wird.
    Aber wenn was gegen Möllmann geschrieben wird dann veröffentlicht ihr das sofort ist klar.
    In meinem Kommentar war keine Beleidigung nicht nur die Wahrheit.
    Also veröffentlicht den Text.

  • #7

    LIRICHER (Dienstag, 06 Mai 2014 22:28)

    zu 5
    Wo hast du den Namen FAIR her.Dein Kommentar zeigt das du ein HECKENSCHÜTZE bist.Oder weist du mehr über BWO.