D1-Junioren von Adler Osterfeld nach Derbysieg auf Meisterkurs

Die D1-Junioren des SV Adler Osterfeld sind nach einem knappen 1:0-Auswärtserfolg beim Verfolger Arminia Klosterhardt auf dem besten Weg, Meister der Leistungsklasse zu werden. Den Treffer des Tages erzielte Saif Briki in der 53. Minute. „Wir müssen aus zwei Spielen noch eins gewinnen. Der dicke Stein ist umgestoßen, die letzten Meter müssen wir jetzt noch irgendwie über die Linie retten" so Trainer Patrick Wojwod nach Spielschluss.

Bis dahin war es wieder das klassische Derby bei dem sich die beiden besten Mannschaften der Saison nichts schenkten. Torschütze Briki hatte nach sieben Minuten bereits die riesen Möglichkeit, verzog aber knapp. Die Gastgeber selber waren vor allem durch Standards gefährlich. Die erste Schlüsselszene dann nach 26 Minuten: Nach einem Vermeintlichen Foulspiel von Kai Morawietz zeigte der Unparteiische plötzlich auf den Punkt, gefolgt von viel Hektik und der roten Karte gegen Morawietz. Keine guten Vorzeichen, doch Adler Schlussmann Joel Frenzel blieb unbeeindruckt ruhig und parierte den Strafstoß souverän. So rettete sich Adler zunächst torlos in die Halbzeitpause, kam aber entschlossen zurück aufs Feld.

Schuss ins Glück: Saif Briki trifft zum 0:1. Foto: Privat
Schuss ins Glück: Saif Briki trifft zum 0:1. Foto: Privat

Die erste Chance im zweiten Abschnitt war dann erstmal den Arminen vorbehalten – doch auch hier kann Joel Frenzel vor den heraneilenden Enrico Zeitler klären. Auf der Gegenseite verpasste Fabian Kämper per Doppelchance den Führungstreffer für Adler. Trotzdem war es bis hierhin ein 0-0 das man auf Grund der langen Unterzahl gerne genommen hätte. Allerdings war da noch die 53. Spielminute, in der Marvin Stanczyk erst die Latte trifft und Saif Briki den Abpraller zum golden Tor verwertete. 

   Zwar durfte nach Spielschluss schon mal kräftig vorgefeiert werden, der allerletzte Schritt fehlt allerdings noch. Patrick Wojwod: „In 14 Tagen machen wir spätestens alles sattelfest. Ich möchte aber eigentlich nächste Woche auf Adler schon die Meisterschaft gewinnen!" Die Partie, in der Adler alles klar machen kann, steigt am nächsten Samstag gegen den Tabellenvierten Rot- Weiß Oberhausen. Anstoß im Waldstadion ist um 13:00 Uhr.

 

Text: Patrick Wojwod

Kommentar schreiben

Kommentare: 14
  • #1

    Glückwunsch (Montag, 05 Mai 2014 15:55)

    Welcher Trainer zitiert sich den selbst? Trotzdem Glückwunsch, da sollte nichts mehr anbrennen.

  • #2

    Adler Osterfeld (Montag, 05 Mai 2014 16:17)

    Der Text stammt von der Homepage von Adler Osterfeld und ist wahrscheinlich nur weitergeleitet worden.

  • #3

    vdl (Montag, 05 Mai 2014 16:53)

    @#2 So ist es ...
    Hier ist noch das passende Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=eV18ZE-mw8c

  • #4

    Adler Glückwunsch (Montag, 05 Mai 2014 21:05)

    Da hat aber der Verein in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet. mit C- und D-Jugend an der selbsternannten zweiten Kraft im Kreis vorbeigezogen, Glückwunsch !

  • #5

    Fred (Dienstag, 06 Mai 2014 07:25)

    Adler ist auch völlig verdient Meister, ist mit Abstand die beste Mannschaft in der Liga, danach kommt lange nichts.

  • #6

    Uwe Büns (Dienstag, 06 Mai 2014 08:17)

    Hier sind zwei seht gute Mannschaften aufeinandergetroffen, die es beide verdient hätten Meister zu werden! Adler Osterfeld konnte sich am Samstag einen leichten Vorteil erspielen und hat das Spiel zurecht gewonnen und kann sich berechtigt Hoffnung auf die Meisterschaft machen. Beide Vereine leisten hier gute Jugendarbeit und das zählt und alles andere sollte man sich schenken!

  • #7

    Insider (Dienstag, 06 Mai 2014 10:38)

    Wenn gute Arbeit bedeutet die halbe Kreisauswahl in eine Mannschaft zu locken, dann habt ihr Recht, dann hat Adler mit Ihrer D-Jugend gute Arbeit geleistet. Außer der Meisterschaft wäre auch alles andere mit dieser Mannschaft inakzeptabel. Troztdem Glückwunsch an die Mannschaft.

  • #8

    Kenner (Dienstag, 06 Mai 2014 10:42)

    45 Spieler wurden nach Adler gelockt und die Hälfte wurde wieder aussortiert. Fragt mal bei den Kindern und Eltern nach. Den Kindern wurden Stammplätze versprochen und anschließend wurden sie weggeschickt, als sie nicht gut genug waren...tolle Leistung, arme Kinderseelen :-(((((

  • #9

    Herbert (Dienstag, 06 Mai 2014 10:44)

    Wer oder was ist Uwe Büns ?

  • #10

    Michael T. (Dienstag, 06 Mai 2014 11:06)

    @ Büns. Kann deinen Worten bedingt zustimmen. Danke dafür.
    Aber auch Kommentar 7 und 8 haben nicht unrecht, dies gilt allerdings dann aber auch für beide Mannschaften.
    Letztendlich hat die zur Zeit beste D Jugend Mannschaft gewonnen. Glückwunsch dazu. Allerdings Sympatie Punkte wird weder der Trainer noch ein Großteil der Mannschaft verdienen. Sportlicher und fairer Umgang mit anderen sieht ganz anders aus. Aus das sollten D Jugendliche können, nur frag ich mich wer das denen zeigen könnte?

  • #11

    Spieler Adler Osterfeld (Dienstag, 06 Mai 2014 11:49)

    Ganz ehrlich...Ihr müßt weder unseren Trainer mögen noch müßt ihr uns mögen, für Symphatie gibt es keine Punkte.
    Wie aber habt ihr uns behandelt ??? Überall fair wurden wir auch nicht empfangen. Also bitte, frei nach dem Motto, euer Neid ist unsere Motivation !!!

  • #12

    klaro (Dienstag, 06 Mai 2014 12:14)

    @11
    das soll ein 12jähriger geschrieben haben, ja nee iss klar Atze

  • #13

    23 (Dienstag, 06 Mai 2014 14:56)

    Jungs Weltklasse !!!!

  • #14

    Traurig aber wahr (Dienstag, 06 Mai 2014 16:54)

    Leute, Leute...wir reden hier über D-Jugendfußball. Setzt die jungen Spieler doch nicht so extrem unter Druck. Bei Adler und Arminia müsste wohl mal der Verband eingeschaltet werden. Verstehe nicht, dass die Jugendvorstände so etwas zulassen. Die Jungs haben mit G8 genug Druck. Lasst sie in dem Alter doch einfach Spaß und Ausgleich zur Schule haben. Wenn ich lese was hier ein Spieler schon schreibt, da bin ich echt sprachlos. Mensch denkt an die Kinder !!!