Arbeitssieg im Lokalderby für BV Renftfort III

Auf Naturrasen wurde am Sonntag die Partie zwischen dem VfL Grafenwald III und der Dritten vom BV Rentfort im Waldstadion ausgetragen. Aufgrund der Regenereignisse der vorangegangenen Tage und des leichten Nieselregens zu Beginn des Spiels, hatten beide Mannschaften teilweise Probleme mit den rutschigen, ansonsten aber hervorragenden Platzverhältnissen.

VfL Grafenwald III - BV Rentfort III 0:2 (0:1)

Daher wurde Anfangs oft mit langen Bällen operiert, um das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Richtiger Spielaufbau erfolgte nicht und so war es in der 4. Minute eine Unsicherheit des Grafenwälder Schlussmannes, die zur ersten Strafraumszene führte, als der Keeper den Klärungsversuch eines Rückpasses, direkt auf den anlaufenden Nicolai Bastian spielte, der den Ball aber nicht kontrollieren konnte und der Torwart im Nachsetzen seinen Fehler wieder ausbügelte. Der BVR III erarbeitete sich nun mehr Ballbesitz, spielte den letzten Ball dann aber oft zu fahrig und ungenau in die Spitze.

Da beide Trainer ihre Defensivabteilungen perfekt eingestellt hatten, dauerte es bis zur 19. Minute, dass es dem BVR III gelang, den Abwehrriegel der Grafenwälder zu knacken. Dennis Radkte spielte „Capitano“ Sinowski auf rechts schön frei, dieser setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und konnte an der Strafraumgrenze nur durch ein Foul gestoppt werden. Den anschließenden Freistoß zog Daniel Gunkel direkt aufs kurze Eck, wo der Schlussmann der Grafenwälder aber zur Stelle war und zur Ecke klären konnte. Die nachfolgende Ecke brachte aber, außer einer gelben Karte für Bastian Drews wegen einer „Schwalbe“ nichts zählbares ein. Der BVR III spielte nun mutiger nach vorne und erarbeitete sich weitere Chancen. Einen Eckball hämmerte Gunkel direkt aufs Tor und an den kurzen Pfosten (22.). In der 30. Spielminute war es dann Bastian, der sich zentral gut durchsetzte und mit einem Distanzschuss aus ca. 20 m knapp scheiterte. Nach einen Traumpass von Alex Budich in die Spitze auf Schipper, setzte sich dieser gut durch, scheiterte im Abschluss aber erneut am Aluminium (38.).

   Die nächste große Torchance dann aber, kurz vor der Pause, für Grafenwald. Einen satten Distanzschuss der Grün­Weißen auf das lange Eck konnte Rentforts Keeper Maik Peschke, gerade noch mit den Fingerspitzen zur Ecke klären (42.). Im Gegenzug, dann wieder der BVR III mit einem schnellen Konter über „Simba“ Sinowski, den die VFL Abwehr nur mit einem Foul, 30 Meter vor dem Tor, stoppen konnte. Den nachfolgenden Freistoß legte sich der Spezialist für solche Entfernungen, Michael „Pirlo“ Heimann zurecht, der sich nicht lange bitten ließ und das Leder mit einem fulminanten Aufsetzer im Tor der Grafenwälder versenkte, wobei der Torwart der Wöller, die nasse Kugel durch die Hände rutschen ließ (45.). In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit hatte Markus Bartylla, nach einer Ecke noch die Chance auf das 2:0, scheiterte aber am Torhüter der Gastgeber, so dass es mit knapper Führung in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte schalteten die Rentforter direkt in den Vorwärtsgang und erspielten sich weitere gute Möglichkeiten. Erst setzte Sinowski mit einem starken Pass Bartylla in Szene, der mit seinem Schuss nur knapp den Kasten verfehlte (53.). Kurz darauf verzog Alex Budich einen nicht konsequent geklärten Eckball im Nachschuss (58.). Nur eine Minute später war es dann wieder Gunkel, der mit einem Strahl aus 16m den Torwart der Grafenwälder prüfte (59.). Nach dieser Drangphase des BVR III verlagert sich das Spiel wieder zunehmend ins Mittelfeld, wo aber, die stark agierenden Budich und Heimann, den Gastgebern keine Chance zur Entfalltung ließen und jegliche Angriffsbemühungen unterbrachen.

   Es dauerte dann bis zur 75. Minute, in der das erlösende 2:0 und die Entscheidung fiel. Bastian setzte sich auf dem rechten Flügel gut durch und spielte den Ball in die Mitte zu Sinowski, der es sich dann nicht nehmen ließ, seinen 20. Saisontreffer zu erzielen. Ein Comeback nach neunmonatiger Verletzungspause feierte dann in der 78. Minute Steffen Saslona, der für den angeschlagenen Bartylla ins Spiel kam. Mit seinem ersten Ballkontakt hätte „Eppo“ Saslona dann fast Daniel Gunkel eine weitere Torchance serviert, doch diesmal war die Abwehr der Wöller in letzter Sekunde zur Stelle (81.). Danach brachte Coach Griese noch Marc Terdin für den glücklosen Gunkel. Zum Ende der Partie überschlugen sich dann plötzlich die Ereignisse, erst schickte Schiedsrichter Osman Yardim, Kapitän Sinowski wegen wiederholtem Meckerns mit gelb­rot vom Platz und zeigte dann nach dem Abpfiff Marcel Schipper, ebenfalls für eine kritische Äusserung gegenüber dem Unparteiischen, glatt rot.

   Und so fahren die Jungs von der Hegeroad einen weiteren hart umkämpften "Dreier" ein, in einem spannendem Match auf Augenhöhe zwischen zwei Kontrahenten, die sich nichts schenkten, aber zu jeder Zeit fair miteinander umgingen. Nächste Woche geht es dann für den BVR3 mit einem Heimspiel gegen Kirchhellen weiter, während der VFL zu den Adlern aus Ellinghorst reist.

 

BV Rentfort III:

Peschke ­ Radtke ­ Drews ­ Goppert ­ Heimann ­ Schipper ­ Bartylla (Saslona, 78.) ­ Budich ­ Bastian ­ Gunkel (Terdin, 83.) ­ Sinowski

 

Tore: 0:1 Heimann (45.) 0:2 Sinowski (75.)

Besondere Vorkommnisse: Sinowski Gelb ­ Rote Karte Schipper Rote Karte

 

Text & Fotos: Patrick Jung, BV Rentfort

Kommentar schreiben

Kommentare: 0