Koutcky bleibt Wöllern erhalten – Gespräche mit potenziellen Neuzugängen laufen

Sven Koutcky wird auch in der kommenden Saison Trainer beim VfL Grafenwald sein. Das bestätigte der 32-jährige gegenüber Auf’m Platz. Somit wird er im Sommer in seine dritte Spielzeit an der Seitenlinie der Erstvertretung der Wöller gehen. Die Zusammenarbeit zwischen Koutcky und dem VfL ist eine wahre Erfolgsgeschichte. Im nächsten Jahr soll es weiter bergauf gehen. Dafür hat der Bottroper auch schon einige potenzielle Neuzugänge im Auge.

Von Felix Hülskemper

Nachdem der VfL Grafenwald in der Saison 2011/12 den bitteren Gang in die Kreisliga B antreten musste, übernahm Sven Koutcky das Ruder am Sensenfeld. Zuvor hatte der Übungsleiter die Damenmannschaft der Wöller trainiert. Die erste Saison war zunächst als Eingewöhnungsphase geplant. „Der Aufstieg war nicht direkt das Ziel. Wir wollten erst einmal in Ruhe die Mannschaft aufbauen“, beschreibt Koutcky. Doch es lief sportlich von Beginn an mehr als gut. Am Ende der Spielzeit schaffte der VfL als Tabellenzweite den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A. Es ging weiter steil bergauf. In der Hinrunde der laufenden Saison waren die Wöller die positive Überraschung der Liga. Mit 28 Punkten aus 17 Spielen überwinterte der Aufsteiger auf einem beachtlichen sechsten Tabellenrang.

Sven Koutcky bleibt VfL-Trainer und will das Team verstärken.
Sven Koutcky bleibt VfL-Trainer und will das Team verstärken.

   Seit der Winterpause erlebt der VfL sportlich seine erste Talfahrt unter Sven Koutcky. Vier Zähler stehen aus sechs Partien zu Buche. „Momentan läuft es sportlich nicht besonders. Das war allerdings irgendwo auch abzusehen. Die Truppe ist sehr jung, da sind Leistungsschwankungen normal. Zudem ist unsere Personaldecke aktuell ziemlich dünn. Wichtig ist, dass wir aus dieser Situation lernen“, meint Koutcky zur momentanen Situation seines Teams.

   Personell wollen sich die Wöller in der kommenden Spielzeit noch einmal verstärken. „16 Spieler kommen aus der A-Jugend raus“, beschreibt Koutcky. Es ist erst einmal geplant, dass die A-Jugendlichen zusammen bleiben und eine eigene Mannschaft bilden, um sich weiterzuentwickeln. „Wie genau das umgesetzt wird, bleibt abzuwarten. Es sind aber einige dabei, denen ich den direkten Sprung absolut zutraue. Wir werden sehen, wie wir das handhaben“, so Koutcky weiter. Auch mit einigen Spielern von außerhalb wurden bereits Gespräche geführt. „Wir wollen und werden noch den einen oder anderen Spieler dazu holen, um uns weiter zu verbessern. Da ist unsere neue Platzanlage sicherlich auch ein ordentliches Plus“, freut sich Sven Koutcky bereits auf den neuen Belag am Sensenfeld.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Geheim (Samstag, 26 April 2014 23:58)

    Spielen die strasseks bald zusammen ?

  • #2

    Tuddy (Sonntag, 27 April 2014 13:50)

    Der richtige Weg den der VFL geht.Klasse Trainer, super Typ,und srehr erfolgsorientiert.Wird den VFL wieder hochbringen.
    Und ja,in eurer A-Jgd.sind wirklich richtig gute Spieler drin!

  • #3

    Wöller (Montag, 28 April 2014 08:10)

    Grafenwald ist auch nicht mehr das, was es mal war.
    Warum holt man Leute von ausserhalb, statt auf die Eigenen zu setzen.
    Daran erkennt man einen guten Trainer in dem er die eigenen Spieler fördert und nicht nur Spieler "einkauft".

  • #4

    Wöllerin (Montag, 28 April 2014 12:57)

    Drei Senioren Mannschaften sind doch heutzutage froh über eine gute Trainingsbeteiligung und Sonntags elf Leute auf dem Platz stehen zuhaben. Ich weiss nicht wie es aussieht, aber tendenziell sollte bzw. IST niemanden verwehrt, der auch Wille UND Leistung zeigt in einer Erstmannschaft zu agieren.

  • #5

    Ersin G (Dienstag, 29 April 2014 10:29)

    Die Wöller haben keine ausreichende Qualität
    Auch mit weiteren Verstärkungen werden sie nicht Aufsteigen
    Dennoch viel Glück für die neue Spielzeit

    MFG
    Ersin G - Hagen West Mafia

  • #6

    Ausbildung (Mittwoch, 30 April 2014 06:31)

    Ein guter Trainer bildet die eigenen Spieler aus. Herr Koutcky grast lieber alle Spieler der KreisLiga A ab... Gutes Konzept VfL Grafenwald