13:0! Rentforts Drittvertretung nimmt Borussia Scholven auseinander

Mit einer beeindruckenden Leistung gegen Borussia Scholven unterstrich der BVR III seine Aufstiegsambitionen und bot den Zuschauern an der Hegeroad am Ostermontag ein wahres Torspektakel. Dabei konnte weder der Dauerregen, noch die vielen feiertagsbedingten Ausfälle im Kader, die Elf von Trainer Griese stoppen, denn die legten sofort los, wie eine Horde Kleinkinder bei der österlichen Eiersuche.

Anstoß Scholven, Ballgewinn vom, neu ins Team gerückten, Tobias Stukator, der gleich mal zum warm werden, einen feinen Doppelpass mit Sinowski spielte und nach kurzem Solo den Ball links unten im Tor versenkte(1.) Anstoß Scholven, wieder erkämpfte sich Stukator den Ball, schickte Bartylla die Linie lang, ein feiner Pass in die Mitte auf Gunkel und schon zappelte die Kirsche zum zweiten mal im Netz (2.) In der 5. Spielminute macht sich Verteidiger David Hemming von hinten auf den Weg durchs Mittelfeld, spielte zwischendurch Doppelpass mit jedem, der ihm geeignet erschien und konnte erst im Epizentrum der Scholvener durch ein Foul gestoppt werden. Und da er diesen weiten Weg nicht umsonst machen wollte, versenkte er dann auch gleich den fälligen Strafstoß zum 3-0 selbst(5.) Nach diesem fulminanten Auftaktminuten ließen die Renforter den Ball wunderbar durch die Reihen laufen und kontrollierten das Geschehen nach Belieben, erspielten sich Chancen im Minutentakt und konnten in der 21. Minute das 4-0 von Gunkel nach Vorarbeit durch Bastian bejubeln. Kurz danach das erste Lebenszeichen von Scholven, durch einen strammen Schuss aus 20 Metern, der allerdings das Gehäuse deutlich verfehlte. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzt dann Dominik Sinowski, der seinen Gegenspieler schön aussteigen ließ und mit einem gezielten Schuss von der Strafraumgrenze das 5- 0 markierte.

Auch nach der Pause präsentierte sich die Nr.3 von der Hegeroad in Feiertagsstimmung und machten mächtig Dampf in Richtung Scholvener Strafraum. In der 53. Minute spielt Michael Aniol einen feinen Pass in die Schnittstelle auf Nikolai Bastian, der freistehend vor dem Torhüter, das Leder im Kasten versenkt(53.) Danach hatte auch mal BVR3 Keeper Daniel Ihrig die Möglichkeit sich auszuzeichnen, erst lenkte er einen gefährlichen Schuss der Scholvener mit den Fingerspitzen an den Pfosten(56.) und fünf Minuten später blieb er auch nach einem stark geschossenem Freistoß der Gelsenkirchener ohne Fehl und Tadel. Nach dem kurzem Aufbäumen der Scholvener, brachen diese nun zunehmend ein und konnten den Rentforter Angriffswellen nichts mehr entgegen setzen. Sinowski nach Vorarbeit von Bastian(66.), Gunkel nach schönem Pass von Stukator(68.) und Aniol mit einer Brandfackel der Marke Brachial(73.) schraubten den Torzähler schnell in die Höhe. In der 78. Minute war es dann soweit, BVR3 Kapitän Simba Sinowski netzt zum 10- 0, erzielt seinen 18. Saisontreffer und macht damit einen Haken an die Torwette mit Coach Griese. Dieser erwies sich als fairer Verlierer und bedankte sich bei seinem Stürmer mit einem leidenschaftlichen Kuss auf die Schlappen. Um das noch zu toppen musste schon ein Traumtor her, welches dann prompt in Form von Tobias Stukator per Express aus 22 Metern geliefert wurde(81.) Nur zwei Minuten später schnürte Sinowski noch seinen verdienten Viererpack(83.) und auch Daniel Gunkel lupfte den Gästen noch einen Ostergruß mit viel Gefühl ins Körbchen zum 13-0 Endstand. Eine bärenstarke Vorstellung der Jungs von der Hegeroad, die sich gerade jetzt, in der heißen Phase der Meisterschaft, mannschaftlich sehr zielstrebig und geschlossen präsentieren. Borussia Scholven erwischte einen denkbar schlechten Start und eigentlich war das Spiel nach 5 Minuten verloren, danach wirkte die Mannschaft in allen Teilen überfordert und konnte dem Druck der Rentforter nicht standhalten.

 

BV Rentfort III:

Ihrig – Radtke – Hemming – Heimann – Aniol – Stukator – Bartylla (Enste, 46.) – Bastian – Budich – Sinowski – Gunkel

 

Tore: 1:0 Stukator(1.) 2:0 Gunkel(2.) 3:0 Hemming(5.,FE) 4:0 Gunkel(21.)5:0 Sinowski(38.) 6:0 Bastian(53.) 7:0 Sinowski(66.) 8:0 Gunkel(68.) 9:0 Aniol(73.) 10:0 Sinowski(78.) 11:0 Stukator(81.) 12:0 Sinowski(83.) 13:0 Gunkel(88.)

 

Text und Fotos: BV Rentfort

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Styles Davis (Mittwoch, 23 April 2014 08:37)

    Von Gladbeck bis nach St.Tropez, immer wieder Rentfort BUMAYE !!!