RSV-Frauen erreichen FVN-Pokal-Halbfinale

Die Fußballerinnen des RSV Klosterhardt haben das Halbfinale des Verbandspokals erreicht. Der Niederrheinligist besiegte den Klassenkonkurrenten SV Walbeck mit 4:3 nach Elfmeterschießen. In der regulären Spielzeit hatten die Oberhausenerinnen lange Zeit einem Rückstand hinterher laufen müssen.

Walbeck führte seit der 13. Spielminute durch einen Strafstoßtreffer. Erst in der 78. Minute gelang RSV-Kapitänin Nathalie Dyrschka der 1:1-Ausgleich. In der Verlängerung gab es keinen weiteren Treffer und so musste der Sieger im Elfmeterschießen gefunden werden. Hier war Klosterhardt einmal mehr erfolgreich und darf sich nun auf das Halbfinale freuen. Dort trifft die Elf voraussichtlich am 1. Mai auf den Sieger der Partie zwischen dem Niederrheinligisten TB Heißen und dem Regionalligisten Eintracht Solingen. Sollte Heißen der Sprung in die Runde der letzten Vier gelingen, würde es zu einem Wiedersehen mit den beiden ehemaligen RSV-Spielerinnen Julia Buhren und Kathrin Schroer kommen, die in der Winterpause nach Mülheim wechselten.

Tore: 0:1 (13.), 1:1 Nathalie Dyrschka (78.)

 

Im Elfmeterschießen trafen für den RSV: Melanie Kuffert, Nathalie Dyrschka und Britta Mölders

Kommentar schreiben

Kommentare: 0