Kallweit übernimmt für Kallweit

Die dritte Mannschaft von Arminia Klosterhardt befindet sich aktuell im Aufstiegskampf in der Kreisliga B, Gruppe 1. Die Mannschaft von Trainer Marc Kallweit liefert sich aktuell einen heißen Kampf um den ersten Tabellenplatz mit der Reserve von BW Oberhausen. Bereits jetzt ist aber klar, dass Marc Kallweit seinen Trainerposten am Ende der Saison abgeben wird. Ein neuer Trainer ist bereits gefunden. Sein Name? Kallweit, Dirk Kallweit.

Von David Wirsch

Marc Kallweit.
Marc Kallweit.

"Dass ich am Ende der Saison als Trainer aufhöre hat rein berufliche und private Gründe", betont Marc Kallweit. "Der Trainerjob nimmt sehr viel Zeit in Anspruch und ich kann nie sagen, wann ich auf der Arbeit Feierabend habe. Das ist auf Dauer nicht tragbar, erst recht nicht, wenn es mit dem Aufstieg klappen sollte", so einer der Gründe von Marc Kallweit, der erklärt: "Die Jungs haben einen Trainer verdient, der immer da ist." Doch ein weiterer Grund ist die Familie: "Ich möchte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen, mein Sohn soll mich mehr sehen", erklärt der Familienvater, dem die Entscheidung aber nicht leicht fiel: "Ich hatte viel Freude am Trainerjob. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht mit den Jungs zusammenzuarbeiten." 

Dirk Kallweit. Foto: Privat
Dirk Kallweit. Foto: Privat

   Seine Nachfolge tritt Dirk Kallweit, Marcs Bruder an. "Marc hat den Stein in dieser Hinsicht ins Rollen gebracht, ob er am Ende auch die treibende Kraft war, weiß ich nicht. Der Verein wollte auf jeden Fall eine interne Lösung", so der 32-jährige Dirk Kallweit. "Ich bin über 20 Jahre im Verein und kenne die Jungs in und auswendig", so Dirk Kallweit weiter. "Der Geschäftsführer kam dann irgendwann auf mich zu und hat mich gefragt, ob ich den Trainerposten übernehmen möchte. Da habe ich nicht lange gefackelt", erklärt Arminias aktueller Spieler, der sich ab der kommenden Saison dann nur auf die Aufgaben des Trainers konzentrieren will: "Als Spielertrainer ist es schwierig die Übungen selbst mitzumachen und die anderen dabei zu beobachten. Nur wenn Not am Mann ist, werde ich die Schuhe schnüren." Dirk Kallweit hofft zudem, dass Giuseppe Minella, der aktuelle Co-Trainer von Marc Kallweit, weiter machen wird: "Giuseppe macht super Training und ich hoffe, dass er in der neuen Saison auch den Co-Trainer machen wird."

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    C.K (Samstag, 19 April 2014 09:36)

    Viel Glûck mein Freund.

  • #2

    Lavdim Lauri Ramadanovic (Mittwoch, 23 April 2014 03:20)

    Ich wünsche euch Beiden viel Glück, sowohl in sportlicher, als auch in privater Hinsicht!

    Gruss Lauri

  • #3

    Freund (Mittwoch, 23 April 2014 05:52)

    Schade das dieser Klasse Trainer aufhört.Ich wünsche Dir alles gute und hoffe Dich schnellst möglich wieder an der Linie zusehen.