RSV siegt, Batenbrock patzt

Am 19. Spieltag hat Niederrheinligist RSV Klosterhardt den dritten Sieg in Folge eingefahren. Damit hat der Klub seine Chance auf den Klassenerhalt abermals vergrößert. Schlecht lief es dagegen für die beiden Landesligisten Batenbrock und Fuhlenbrock. Beide Teams kassierten eine Niederlage. Am Osterwochenende haben alle Bottroper und Oberhausener Frauenmannschaften in der Meisterschaft spielfrei. Weiter geht es am Sonntag, 27. April.

Von Nina Heithausen

Niederrheinliga

RSV Klosterhardt - SV Hemmerden 3:1 (2:0)

Der RSV Klosterhardt räumt die Liga nun von hinten auf. Auch gegen den SV Hemmerden punktete die Oberhausener Elf und verschaffte sich damit weiter Luft im Abstiegskampf. Torjägerin Britta Mölders hatte in der ersten Hälfte mit einem Doppelpack (27./39.) für einen 2:0-Vorsprung gesorgt. Und nur kurz nach dem Anpfiff zu Halbzeit zwei erwischte der RSV die Gäste zum dritten Mal kalt. Saskia Koblitz markierte in der 47. Spielminute das 3:0. Dem SV Hemmerden gelang lediglich noch der Anschlusstreffer. Durch den dritten Sieg in Folge rückten die Klosterhardterinnen auf den drittletzten Tabellenrang vor und haben damit den Kontakt zum unteren Mittelfeld wiederhergestellt. Bereits am kommenden Mittwoch, 16. April, geht es für den RSV weiter. Dann empfängt der Klub im Viertelfinale des Niederrheinpokals ab 19.45 Uhr den Klassenkonkurrenten SV Walbeck.

Tore: 1:0/2:0 Britta Mölders (27./39.), 3:0 Saskia Koblitz (47.), 3:1 (59.)

 

Die weiteren Ergebnisse:

SV Walbeck - Tura Brüggen 6:1

Borussia Mönchengladbach II - SV 1910 Grefrath 8:1

SV Jägerhaus Linde - CfR Links 5:3

FSC Mönchengladbach - Fortuna Wuppertal 1:1

SV Rees - TB Heißen 1:1

Viktoria Krefeld - SV Budberg 1:2

Landesliga

Batenbrocker RK - GSV Moers II 0:2 (0:2)

Auch der 19. Spieltag war für die Batenbrocker Ruhrpottkicker mal wieder ein Spieltag zum Vergessen. Denn nicht nur das eigene Spiel verloren die Bottroperinnen, sondern mit der DJK Hommersum/Hassum konnte auch noch einer der Konkurrenten im Abstiegskampf einen Dreier einfahren. Wie schon in der vergangenen Woche geriet die Elf früh in Rückstand. Bereits nach 120 Sekunden zappelte der Ball zum ersten Mal im Gehäuse von BRK-Keeperin Jacqueline Lüning. Nur zwölf Minuten später erhöhte die Reserve des Regionalligisten GSV Moers auf 2:0. Im weiteren Spielverlauf drängten die Batenbrockerinnen auf den Anschlusstreffer, doch Moers hielt gut dagegen und ließ kaum eine Torchance zu.

Tore: 0:1 (2.), 0:2 (14.)

 

DJK Hommersum/Hassum - Blau-Weiss Fuhlenbrock 3:0 (3:0)

Schon nach den ersten 45 Minuten war es vermutlich klar: Die Fuhlenbrockerinnen werden mit leeren Händen vom Gastspiel bei der DJK Hommersum/Hassum zurückkehren. Nach einer knappen Viertelstunde markierten die Gastgeber die 1:0-Führung. Binnen fünf Minuten erhöhten sie kurz vor der Pause auf 3:0. Trotz der deutlichen Niederlage belegen die Blau-Weißen weiterhin den achten Tabellenplatz.

Tore: 1:0 (14.), 2:0 (38.), 3:0 (43., ET)

 

Die weiteren Ergebnisse:

VfR SW Warbeyen - HSC Berg 4:2

DJK Adler Frintrop - Borussia Bocholt II 3:1

Spvg Schonnebeck - DJK Barlo 5:2

SGS Essen III - SpVgg Steele 1:2

Eintracht Emmerich (spielfrei)

Die Ergebnisse in den Kreisligen:

Concordia Oberhausen - Spvgg. Sterkrade-Nord 0:2

VfR Ebel - VfB Bottrop 1:2

GW Holten - RW Fuhlenbrock 10:0

RSV Klosterhardt II - GA Sterkrade 3:0

Arminia Klosterhardt - Arminia Klosterhardt II 7:1

SF Königshardt - SG Osterfeld 3:1

VfL Grafenwald - DJK Falkenhorst Herne abgesagt

TB Oberhausen (spielfrei)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hab es mir angetan (Montag, 14 April 2014 16:19)

    BRK wie ein Absteiger. Saft und Kraftlos .Alles andere wie der Abstieg wäre bei so Leistungen wie gestern ein Wunder .

  • #2

    zu batenbrock (Montag, 14 April 2014 20:53)

    Schmeisst endlich den trainer.raus von
    60 spielen
    Hat er 7 gewonnen arm