U17 übernimmt wieder Tabellenführung

Am heutigen Samstag trafen die U17-Juniorinnen der Batenbrocker Ruhrpott Kicker im Nachholspiel auf das Team von Eintracht Duisburg. Trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes konnten die Batenbrockerinnen einen Sieg einfahren und damit wieder die Tabellenführung erklimmen.

Batenbrocker Ruhrpott Kicker - Eintracht Duisburg 4:2 (1:2)

Erzielte den ersten Treffer: Mensure Senyüz.
Erzielte den ersten Treffer: Mensure Senyüz.

Das Spiel der BRK'lerinnen lief in der ersten Halbzeit nicht wirklich rund. Es war zu wenig Bewegung drin, so dass auch der Gegner zu guten Möglichkeiten kam. Und doch war es Mensure Senyüz, die das erste Tor, nach einer Vorlage von Katharina Tümmers, erzielte (23.). Beim ersten Gegentreffer in der 25. Minute kam eine Duisburger Akteurin frei zum Schuss. Und auch das 1:2 (37.) aus BRK-Sicht war vermeidbar. So ging es in die Pause.

   Die heimischen Mädels wollten den Sieg, so spielten sie ab der zweiten Spielhälfte mit mehr Zug zum Tor, was schon in der 43. Minute durch den Treffer mittels Heber durch Katharina Tümmers belohnt wurde. Den ersehnten Führungstreffer schoss Juline Fries (50.) nach einer präzisen Hereingabe von Katharina Tümmers. Danach war es die Eintracht, die sich extrem bemühte den Ausgleich zu erzielen, doch die Batenbrockerinnen konnten dieses verhindern. Die Entscheidung fiel in der letzten Spielminute als Betül Özer nach einer Ecke per Kopfball das 4:2 erzielte. Auf Grund der zweiten Halbzeit war der Sieg auch verdient. Damit haben sich die Mädels der Batenbrocker Ruhrpott Kicker die Tabellenführung zurück erkämpft.

 

Tore: 1:0 Mensure Senyüz (23.), 1:1 (25.), 1:2 (37.), 2:2 Katharina Tümmers (43.), 3:2 Juline Fries (50.), 4:2 Betül Özer (80.)

 

Es spielten:

Jaqueline Lünning, Nilay Acar, Hatice Bicer, Leyla Kirmizi, Svetlana Bobke, Juline Fries, Katharina Tümmers, Betül Özer, Mensure Senyüz, Lena Kaufmann, Nicole Schreiner

Text+Foto: BRK

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susanne (Sonntag, 13 April 2014 07:53)

    So sind die jungen Wilden. Prima gemacht!