Szopinski bleibt „trotz“ RWO demütig

Jens Szopinski muss am Saisonende bekanntlich bei der U23 von RW Oberhausen seinen Hut nehmen. Der Vertrag des Oberhausener beim Oberligisten wurde nicht verlängert und endet somit zum 30. Juni. Im Gespräch mit Auf’m Platz verrät der 37-Jährige, was er danach vorhat und was die Station bei Oberhausens klassenhöchstem Verein ihm persönlich gebracht hat.

Von Raphael Wiesweg

 

Auf’m Platz: „Jens, kannst Du die Entscheidung von RW Oberhausen verstehen, mit dir nicht zu verlängern?“

Jens Szopinski: „Das ist absolut nachvollziehbar. Wenn man sich die neue Konstellation anschaut und dass Peter Kunkel die U23 übernimmt, ist es eine super Lösung für den Verein. Ich bin dankbar für die letzten zwei Jahre, dankbar beim größten Klub der Stadt gearbeitet zu haben. Diese Zeit will ich nicht missen und noch sind es ja auch noch sieben Wochen, die ich am liebsten nur mit Siegen abschließen will.“

 

Jens Szopinski.
Jens Szopinski.

Auf’m Platz: „Wie geht es für dich persönlich weiter, hast Du schon Angebote bekommen?“

Szopinski: „Eigentlich wollte ich damals schon nach Sterkrade 06/07 eine Pause machen, was sich drei Wochen später ja bekanntermaßen erledigte, als die Anfrage von RWO kam. Stand jetzt, werde ich eine Pause einlegen, weil ich dann im Prinzip sieben Jahre unter Dauerfeuer stand, daher wäre es nicht verkehrt, sich mal etwas zurückzuziehen. Aber wir harren mal der Dinge, im Fußball sollte man niemals nie sagen und daher lasse ich alles auf mich zukommen. Ich höre mir auch sicherlich immer alles an, was aber nicht heißt, dass ich auch alles mache. Ich bin aber total tiefenentspannt und freue mich eigentlich auf eine zunächst fußballfreie Zeit.“

 

Auf’m Platz: „Du hast jetzt in der Oberliga gearbeitet, davor in der Landes- und Bezirksliga. Wie sehen nun deine eigenen Ansprüche aus?“

Szopinski: „Ich denke da Ligenunabhängig. Es gibt auch genauso interessante Aufgaben unter der Bezirksliga. Klar, war es schön in der Oberliga gearbeitet zu haben. Aber man sollte auch immer daran denken, wo man herkommt.“

 

Auf’m Platz: „Wenn, dann zählen für dich aber nur Angebote aus Oberhausen?“

Szopinski: „Nein, das wäre egal. Wir leben in dem Ballungsgebiet Ruhrgebiet, da ist alles so nah beieinander, da ist vieles möglich.“

 

Auf’m Platz: „Wie fällt dein Fazit für die RWO-Zeit aus?“

Szopinski: „Die Erfahrung, die ich dort gemacht habe, kann mir keiner mehr nehmen. Ich bin vor allem Frank Kontny dankbar, der mich zu RWO geholt hat und ich werde allein wegen meines schon vorher auch geherrschten RWO-Patriotismus alles weiter verfolgen. Ich wünsche all’ meinen Mitstreitern bei RW Oberhausen auf alle Fälle viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 20
  • #1

    Insider (Dienstag, 08 April 2014 16:59)

    Wenn mit dem Mühlbauer nicht weitergemacht wird, geht er nach Nord.

  • #2

    Nord (Dienstag, 08 April 2014 17:52)

    Komm nach Nord Schuppi! Da werden 2 Posten frei!

  • #3

    Sterkrade 72 (Dienstag, 08 April 2014 19:55)

    Geh nach 72 Junge da kannst Du noch was aufbauen. Guter Verein für Dich

  • #4

    nordler (Dienstag, 08 April 2014 20:31)

    Mühlbauer bleibt. Das ist sicher !!!

  • #5

    Frank R. (Dienstag, 08 April 2014 20:34)

    Der Schuppi muss zu 72 !!! Der bringt frischen Wind dort rein

  • #6

    Orakel (Dienstag, 08 April 2014 21:04)

    Ich weiss wo er hingeht. :-)

  • #7

    Treuer Fan (Dienstag, 08 April 2014 21:43)

    Pro Lars Mühlbauer bei Nord.

    LALLE, einmal Nordler immer Nordler.

  • #8

    SFK (Dienstag, 08 April 2014 22:30)

    Schuppi geht zurück zu den Wurzeln, SF Könighsardt

  • #9

    Lustig (Dienstag, 08 April 2014 23:49)

    Was soll er denn bei 72 aufbauen wenn man mal so fragen darf

  • #10

    Ey Leute..... (Mittwoch, 09 April 2014 02:15)

    Jetzt lasst doch mal die Kirche im Dorf. Nach Nord oder königshardt?? Mal im ernst was hat er denn erreicht. Bei sterkrade 06/07 vom Kreisliga b Trainer durch Zufall Landesliga Trainer geworden und dann in 2 Jahren zweimal abgestiegen. Das war's

  • #11

    Kalle (Mittwoch, 09 April 2014 08:26)

    72 ist ein gut geführter Verein mit jungen Leuten an der Spitze da würde Schuppi gut reinpassen, van Üm und Co. werden im nächsten Jahr ein gutes Team zusammen haben. Denke das könnte eine interessante Sache werden.

  • #12

    Sterkrader (Mittwoch, 09 April 2014 08:48)

    Er wäre für die 72er genau der Mann, mal sehen ob was geht... :-)

  • #13

    Robo (Mittwoch, 09 April 2014 08:58)

    Go Go Go Schuppi, nach 72! ;-)

  • #14

    F. T. (Mittwoch, 09 April 2014 11:44)

    Er ist auch bei anderen Klubs im Gespräch hab ich gehört. Mal sehen wo Schuppinski anheuert

  • #15

    Reiner W. (Mittwoch, 09 April 2014 11:52)

    Schuppi würde mich freuen Dich wieder in Sterkrade und ganz besonders bei 72 zu sehen.

  • #16

    Kenner der Szene (Mittwoch, 09 April 2014 15:28)

    Ja es ist bestimmt schon durch...ein Szopinski geht nach 72...entweder Gün oder Schuppi...wer macht das Rennen...

  • #17

    M.B. (Mittwoch, 09 April 2014 18:41)

    Bin gespannt wo Jens landet?

  • #18

    jens Sz. (Mittwoch, 09 April 2014 21:09)

    72...ist ok...

  • #19

    Essen (Donnerstag, 10 April 2014 13:49)

    Habe am letzten Sonntag mitgekriegt, dass er nach Essen geht. Weiß nur nicht, ob's stimmt...

  • #20

    Tobi Hütter (Donnerstag, 10 April 2014 14:47)

    Schuppi geh nach 72 da macht du alles richtig die Jungs spielen dort mit Spass und wegen der sehr guten Kameradschaft!!!!! kein Fussballsöldner usw... Go Go Go nach 72.........