Wiedergutmachung geglückt

Nach der bitteren Niederlage letzten Sonntag wollte die Zweitvertretung des VfB Kirchhellen im Heimspiel gegen YEG Hassel III Wiedergutmachung betreiben. Und das gelang ihnen recht ansehnlich. Schon in der dritten Minute nahm S. Becker einen klasse Pass von Zanni mit in den 16er und tunnelte den Torwart zum 1:0. Nach weiteren guten Möglichkeiten von A. Schafeld, Schroeter und A. Vossbeck, war es wieder S. Becker der per Volleyabnahme nach Flanke von A. Vossbeck auf 2:0 erhöhte.

Bevor A. Schafeld nach klasse Einzelleistung und Weitschuss zum 3:0 einnetzte, hielt Torwart Garz vier Minuten zuvor mit einer starken Parade die Hasseler auf Distanz. Kurz vor der Pause hätte man schon den Sack zumachen können, aber Schroeter vergab einen Strafstoß. Er machte es aber kurz nach der Pause besser. Mit einem schönen Diagonalball spielte er Wesselborg frei, der zum 4:0 einschob. Das Spiel flachte danach etwas ab, da der Gegner aus Gelsenkirchen nichts entgegen zusetzten hatte. Aber der VfB hörte nicht auf die Chancen zu nutzen. So machten Jesenek per Solo, Schroeter per Fernschuss und S. Becker mit seinem dritten Tor den 7:0 Endstand perfekt.

 

VfB Kirchhellen II:

Garz - Jesenek Haubold Dietz - Voßbeck Zanni - A. Schafeld A. Vossbeck (45. A. Becker) Wesselborg - Schroeter Becker

 

Tore:

1:0 S. Becker (3.), 2:0 S. Becker (18.), 3:0 A. Schafeld (36.), 4:0 Wesselborg (50.), 5:0 Jesenek (60.), 6:0 Schroeter (86.) 7:0 S. Becker (90.)

Text: VfB Kirchhellen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bali (Montag, 07 April 2014 19:52)

    Die Mannschaft hat eigentlich das Potenzial ins erste Drittel der Tabelle zu kommen. Leider wird viel zu selten das eigentliche Können abgerufen. Man diskutiert lieber mit und über den Schiedsrichter, was die Truppe dann völlig aus dem Konzept bringt. Einige Spieler sollten mal über ihr Verhalten nachdenken. Ich wünsche, dass die Truppe die Kurve bekommt und mal ihr wahres Gesicht zeigt. Das Spiel am Wochenende war schon mal ein Anfang. Glück auf.