Kantersieg für die Drittvertretung

Am frühen Sonntagnachmittag gastierte der Tabellenfünfzehnte FC Horst 59 II aus Gelsenkirchen an der Hegeroad. Auf dem Papier eine klare Sache für den Favoriten aus Gladbeck und dieser ließ auch dementsprechend Taten folgen. Nach 90 Minuten notierten wir, für die jederzeit unterlegenen Gäste, nicht eine Torchance, während sich die Mannen von Trainerfuchs Daniel Griese beste Einschussmöglichkeiten im Minutentakt erspielten und so einen verdienten Kantersieg einfuhren.

   Einzig die Höhe des Sieges hätte durchaus noch nach oben hin korrigiert werden können, wenn nicht der Schiedsrichter zu oft durch seine Pfeife ausgeatmet hätte. Viel zu oft wurden die Rentforter zu Unrecht wegen Abseits zurückgepfiffen und wurden so noch um eine Reihe von guten Chancen gebracht.

   Den Auftakt zum Schützenfest machte Alex Budich mit seinem sehenswertem Kopfballtor zum 1:0 nach Goppert-Flanke von der linken Seite nach gerade einmal fünf gespielten Minuten. Das 2:0 legte Nikolai Bastian per Abstauber in der 20. Minute nach, nachdem der Keeper der Horster einen flachen Schuss von Dominik Poch nur hatte in die Mitte abwehren können. Nur zwei Minuten später ließ Poch in seiner unnachahmlichen Weise, aus dem Mittelfeld kommend, drei Gegner aussteigen und legte das Leder erneut Budich auf, der souverän zum 3:0 einschob. In der 42. Spielminute tankte sich Michael Aniol bis in den gegnerischen Sechzehner durch und schloss mit einem strammen Schuss ab. Dieser traf nur den Pfosten, sprang von dort aber zu Dominik Sinowski, der den Abpraller zum 4:0 verwerten konnte und so seinen elften Saisontreffer markierte. Somit fehlen dem sympathischen Knipser nur noch sieben Treffer um eine Wette gegen seinen Trainer Griese zu gewinnen, der aufgrund dessen nach dem Spiel leicht nervös wirkte und mit einem Augenzwinkern ankündigte seinen Stürmer nächste Woche „schonen zu wollen“. Nach einer guten ersten Halbzeit ging es also mit einem 4:0 in die Kabinen.

 

   Vom Pausentee gestärkt machte die Dritte vom BVR genau so engagiert weiter wie in Halbzeit eins, wobei sich die Mannschaft zwischen der 65. Und 80. Minute auch eine kleine Auszeit gönnte, ohne dabei zu lässig zu wirken. Ansonsten wurde aber weiter zielstrebig nach vorne gespielt und weitere Tore waren die logische Konsequenz.

   In Minute 51. Ließ Tim Goppert das 5:0 folgen, nachdem ihm Budich den Ball nach feinem Solo über die rechte Seite vorgelegt hatte. Vom zweiten Pfosten nahm Goppert den Ball direkt und haute Ihn gekonnt ins lange Eck. Das 6:0 erzielte Michael Aniol mit einem leicht abgefälschtem Linksschuss aus ca. zwölf Metern ins linke untere Eck(65.). Der inzwischen eingewechselte Marc Terdin hatte ihm den Ball etwas unkonventionell aber effektiv vorgelegt. Dieser war auch am 7:0 beteiligt, als er im Mittelfeld mit Poch Doppelpass spielte, dieser in den Sechzehner bis zur Grundlinie rauschte und den Ball zurück auf Goppert legte, der sein zweites Tor in diesem Spiel erzielen konnte. Kurz vor Schluss zeigte Bastian Drews noch sein fußballerisches Können, indem er sich im Strafraum durchsetzte, den Torwart der Horster umspielte und zum 8:0 einschob. Schöner Schlusspunkt für ein mehr als einseitiges Spiel, in dem die Dritte Mannschaft von der Hegeroad mit einem verdienten Ergebnis von 8:0 vom Platz ging und die drei Pflichtpunkte einsackte.

 

Aufstellung BVR III: Ihrig, Hemming, Drews, Radtke, Poch, Aniol, Bastian (82., Furlan), Feist (27., Enste), Goppert, Sinowski, Budich(65., Terdin)

Tore: 1:0 Budich (5.), 2:0 Bastian (20.), 3:0 Budich (22.), 4:0 Sinowski (42.), 5:0 Goppert (51.), 6:0 Aniol (65.), 7:0 Goppert (79.), 8:0 Drews (89.)

 

Text: Tobias Kiefer, BV Rentfort III

Kommentar schreiben

Kommentare: 0