Spektakuläres 3:3 bei Rhenanias Reserve

Der FC Polonia Bottrop hat am Sonntag beim SV Rhenania Bottrop II einen wichtigen Punkt für den Klassenerhalt in der Kreisliga B holen können. Beim Derby im Blankenfeld holten die Gäste beim spektakulären 3:3 innerhalb von elf Minuten einen 0:3-Rückstand auf. Viktor Strzebinczyk netzte dabei gleich doppelt.

An einem sonnigen Sonntag musste das Trainerduo um Adam und Daniel Karpinski bereits vor dem Spiel schwierige Probleme lösen. Bis zu 6 Spieler (Mateusz Cejnowa, Martin Nowrocki, Adrian Schymon und Peter Oles im Urlaub, Janusz Wacek verletzt und Dirk Holz Gelb-Rot gesperrt) musste das Trainerduo kompensieren und konnte auf dem Papier trotzdem eine gute Mannschaft präsentieren. 

   Jedoch musste der FC Polonia Bottrop bereits in den ersten Minuten der Partie die erste krasse Fehlentscheidung des Spiels hinnehmen. Mit einem vermeintlichem Handspiel im eigenem 16er gab der ansonsten schwache Schiedsrichter bereits Elfmeter für den SV Rhenania Bottrop II, die das Geschenk natürlich danken annahmen und zum 1:0 Vollstreckten. Im weiteren Spielverlauf tat sich der FC Polonia Bottrop schwer ins Spiel zu kommen und die Zweitvertretung konnte weitere Chancen nicht nutzen. Somit ging es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause.

Viktor Strzebinczyk: Man of the-match. Foto: FC Polonia
Viktor Strzebinczyk: Man of the-match. Foto: FC Polonia

   Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel. Der FC Polonia Bottrop kam weder richtig ins Spiel noch in die Zweikämpfe und mit Hilfe des Schiedsrichters erhöhte die Zweitvertretung des SV Rhenania Bottrop schnell in der 48min. und 68min. auf 3:0. Das Spiel war eigentlich gelaufen. Der SV Rhenania verwaltete nur noch das Ergebnis und der FC Polonia Bottrop konnte zu ersten Chancen kommen. Und die wenigen Chancen wurden endlich genutzt. Und in der 77 Spielminute begann die Aufholjagd durch den Ersatzkapitän Viktor Strzebinczyk, der zum 3:1 verkürzte. Nur 2 Minuten später konnte Christoph Wacek weiter auf 3:2 verkürzen. Und in der 88 min. erhielt diesmal der FC Polonia Bottrop einen Handelfmeter zugesprochen. Diesen konnte Viktor Strzebinczyk zum vielumjubelten 3:3 Ausgleich einnetzen. Kurz danach war Schluss. Innerhalb von 11 Minuten konnte der FC Polonia Bottrop die Partie auf den Kopf stellen und einen gewonnen Punkt feiern. Der SV Rhenania Bottrop II dagegen verliert 2 Punkte, wo man nach 77. Minuten aufgehört hatte Fußball zu spielen.

 

Text: FC Polonia Bottrop

Kommentar schreiben

Kommentare: 0