C-Liga Rückblick

Langsam aber sicher geht es auf die Zielgerade der Saison, auch in unseren C-Kreisligen. An diesem Wochenende hielten sich die Spitzenteams der Ligen schadlos. In der Gruppe eins siegten die beiden Topteams SC 20 Oberhausen II und SF Königshardt III. Auch die Drittvertretung vom SV Fortuna Bottrop holte sich in der zweiten Gruppe einen souveränen Dreier. An der Spitze der dritten Gruppe bleibt es weiter äußerst spannend. In Westfalen bleiben BV Rentfort III und SG Preußen Gladbeck III oben dran.

Gruppe eins Bottrop/Oberhausen

Nach den Ausrutschern der Vorwoche konnte das Spitzenduo der ersten Gruppe wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Die Reserve vom SC 20 Oberhausen gewann ihr Heimspiel gegen emek United Oberhausen mit 2:0. Nach einer torlosen ersten Halbzeit schoss der Spielclub im zweiten Spielabschnitt zwei Treffer. Auch die Drittvertretung der SF Königshardt war erfolgreich: Souverän setzten sich die Sportfreunde im Heimspiel gegen Arminia Lirich III durch. Die Führung der Gastgeber konnte Lirich noch ausgleichen, danach zog Königshardt aber auf 5:1 davon, am Ende gelang den Gästen noch ein Treffer zum 5:2-Endstand. Der Vorsprung auf Rang drei ist derweil wieder angewachsen. Der erste Verfolger, GW Holten II, musste sich im Auswärtsspiel bei Adler Oberhausen II mit einem Remis zufrieden geben. Dabei lagen die Grün-Weißen bis zur 80. Minute mit 0:2 im Hintertreffen, am Ende reichte es durch zwei späte Treffer noch zu einem 2:2-Unentschieden. Die SG Kaprys Oberhausen konnte mit einem Sieg am Sonntag punktetechnisch zu Holten aufschließen. Bei der Dritten von SW Alstaden geriet die SGK zwar in Rückstand, drehte den Spielstand bis zur Pause aber schon auf 3:1. Am Ende siegte Kaprys mit 5:1.

 

Für Concordia Oberhausen III reichte es beim Gastauftritt gegen die dritte Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, FC Ritter 83, nur zu einem Unentschieden. Am Ende trennten sich die beiden Teams mit 1:1. BW Fuhlenbrock II hingegen sicherte sich am Sonntag einen überdeutlichen Heimerfolg. Gegen den PSV Oberhausen führten die Blau-Weißen nach den ersten 45 Minuten mit 2:0 und ließen im zweiten Durchgang noch fünf weitere Treffer folgen. Die Reserve vom Post SV Oberhausen gewann auf heimischem Geläuf souverän gegen die Batenbrocker Ruhrpott Kicker III. Mit einer 1:0-Führung ging es in die Halbzeit, im zweiten Spielabschnitt schraubten die Oberhausener das Ergebnis bis auf 5:1 hoch. Spannend ging es derweil bei der Partie zwischen BV Osterfeld II und der vierten Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, Fuhlenbrocker Haie, zu. Zwei Mal konnten die Fuhlenbrocker einen Rückstand egalisieren, kurz vor dem Ende schlug BVO aber dann mit einem Doppelschlag zu und die Bottroper konnten nur noch auf 4:3 verkürzen.

Gruppe zwei Bottrop/Oberhausen

Der Spitzenreiter der zweiten Gruppe, SV Fortuna Bottrop III, ist weiterhin auf Meisterschaftskurs. Die Truppe von Trainer Jürgen Skoda feierte am Sonntag einen souveränen Auswärtserfolg bei der zweiten Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BSG Mengede. Mit 1:0 führten die Fortunen zur Halbzeit, im zweiten Durchgang ließ der Tabellenführer noch vier weitere Treffer zum deutlichen 5:0-Erfolg folgen. Im Verfolgerduell zwischen der Drittvertretung von Dostlukspor Bottrop und SF 06 Sterkrade setzten sich die Oberhausener überraschend deutlich durch. Dabei hatte Dostlukspor auf heimischem Geläuf nach einer Viertelstunde mit 2:0 geführt. Doch bis zur Pause drehten die Gäste aus Oberhausen den Spielstand auf 6:2. Am Ende gewann Sterkrade sogar mit 8:2 und bleibt somit erster Verfolger der Fortunen. Auf Rang drei vorgeschoben hat sich die Zweitvertretung der SG Kaprys Oberhausen. Bei der Reserve vom SSV 51 Bottrop gewannen die Oberhausener nach einer 3:1-Halbzeitführung letztlich mit 5:2. Beide Tore für die Welheimer erzielte dabei Kevin Jäschke.

 

Der Tabellenfünfte, die Dritte vom VfB Bottrop, machte es derweil noch deutlicher. Nach 45 Minuten führte das Team von Björn Schnieder gegen Arminia Lirich IV bereits mit 7:1, am Ende wurde es mit 10:1 sogar zweistellig. Auch die Truppe der Hobbyliga Oberhausen feierte einen souveränen Erfolg. Bei Viktoria Bottrop II ließen die Oberhausener nach einer 3:1-Pausenführung auch im zweiten Durchgang nichts anbrennen und siegten am Ende mit 7:2. Im Duell zwischen der Zweitvertretung vom SV 1911 Bottrop und Barisspor Bottrop II setzten sich die Elfer aufgrund einer starken zweiten Hälfte durch. Zur Pause stand es noch unentschieden 1:1, durch drei Treffer nach dem Seitenwechsel siegte der SV 1911 mit 4:1. Die fünfte Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, SC Eintracht, hatte am Wochenende spielfrei.

Gruppe drei Bottrop/Oberhausen

An der Spitze der dritten Gruppe bleibt es unverändert spannend. Alle vier Topteams der Liga konnten am Wochenende drei Punkte verbuchen. Der aktuelle Spitzenreiter, SC 1912 Buschhausen III, machte es gegen den SV Fortuna Bottrop IV deutlich. Drei Treffer im ersten und vier im zweiten Spielabschnitt bedeuteten einen souveränen 7:0-Erfolg. Punktgleich ist weiterhin der VfR 08 Oberhausen III, dessen Partie gegen die Reserve der SF 06 Sterkrade mit 2:0 für den VfR gewertet wurde. Durch einen Last-Minute-Treffer konnte sich UD Espanol Oberhausen beim FC Sterkrade 72 II durchsetzen. Nach den ersten 45 Minuten lagen die Sterkrader mit 1:0 in Front. Im Laufe der zweiten Halbzeit glich Espanol zunächst aus und traf in der Nachspielzeit zum umjubelten 2:1-Siegtreffer. Die Drittvertretung von Sterkrade-Nord präsentierte sich derweil souverän bei den Welheimer Löwen II. Ein Doppelschlag kurz vor dem Seitenwechsel bedeutete eine 2:0-Führung. Im zweiten Spielabschnitt ließ Sterkrade noch ein Tor zum 3:0-Endstand folgen. Sage und schreibe alle fünf Minuten erzielte die Dritte von BW Fuhlenbrock im Derby gegen RW Fuhlenbrock einen Treffer. Zur Halbzeit führte Blau-Weiß mit 8:0, am Ende sprang ein 18:1-Erfolg heraus.

 

Zweistellig machte es auch der PSV Oberhausen. Bei der Reserve vom TuS Buschhausen gelang den Oberhausenern letztlich ein 10:1-Sieg. Dabei hatte der PSV zum Seitenwechsel mit 4:1 geführt und schoss den Gegner im zweiten Durchgang ab. Der SSV 51 Bottrop konnte einen Heimsieg gegen die erste Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BW Vonderort, verbuchen. André Liedtke brachte die Welheimer durch ein Freistoßtor aus 25 Metern in Front. Vonderort konnte zwischenzeitlich ausgleichen, doch SSV-Kicker Kevin Jäschke besorgte durch seinen Treffer den 2:1-Erfolg. Souverän präsentierte sich die Dritte von Adler Osterfeld. Beim 1. FC Hirschkamp führten die Adler nach den ersten 45 Minuten mit 3:0. Im zweiten Spielabschnitt trafen beide Teams noch jeweils drei Mal zum 6:3-Endstand. Die dritte Mannschaft vom SV 1911 Bottrop feierte einen Heimsieg gegen die Reserve der Batenbrocker Ruhrpott Kicker. Nach einer torlosen ersten Halbzeit schossen die Elfer zwanzig Minuten vor dem Abpfiff das Tor des Tages.

Spielszene Adler Ellinghorst III - BV Rentfort III. (Foto: BVR3)
Spielszene Adler Ellinghorst III - BV Rentfort III. (Foto: BVR3)

Westfalen

Die Dritte vom BV Rentfort konnte nach der bitteren 1:2-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen SG Preußen Gladbeck III am Sonntag wieder gewinnen. Bei Adler Ellinghorst II präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Griese äußerst souverän. Michael Aniol per Elfmeter, Nikolai Bastians und erneut Michael Aniol schossen eine 3:0-Halbzeitführung heraus. Kurz nach dem Seitenwechsel machten Dominik Sinowski und Bastian Drews durch eine Co-Produktion den Deckel drauf. Beim 4:0 aus Sicht der Rentforter blieb es bis zum Schluss. Hier geht es zum Bericht vom BV Rentfort. Auch SG Preußen Glabeck III konnte am Sonntag einen Derbysieg einfahren. Bei der Reserve von SuS SB Gladbeck setzten sich die Schwarz-Gelben letztlich mit 3:0 durch. Zur Pause lagen die Preußen mit 1:0 vorn und ließen im zweiten Durchgang nichts mehr anbrennen. Der TSV Feldhausen II musste sich dem aktuellen Tabellenführer, SC Schaffrath II, nur knapp geschlagen geben. Mitte der ersten Halbzeit schossen die Gelsenkirchener das Tor des Tages zum 1:0-Sieg.

Rentfort III feierte den Derbysieg. (Foto: BVR3)
Rentfort III feierte den Derbysieg. (Foto: BVR3)

Auch die Drittvertretung vom VfB Kirchhellen konnte am Sonntag nichts Zählbares einfahren. Gegen Genclerbirligi Resse II hatten die Kirchhellener den frühen Rückstand zwar in eine 2:1-Führung gedreht, am Ende verlor der VfB aber noch mit 5:2. Die Dritte von Wacker Gladbeck hingegen war auswärts beim FC Horst 59 II erfolgreich. Nach einer 2:0-Pausenführung gewann Wacker am Ende mit 5:0. Der VfL Grafenwald III hatte am Wochenende spielfrei. Bereits am Samstag sicherte sich die vierte Mannschaft von Wacker Gladbeck einen überaus deutlichen Heimsieg. Gegen den FC Glückauf-Hüllen führten die Gladbecker nach 45 Minuten mit 3:1, am Ende sprang sogar ein 8:1 heraus. Die Reserve von Alemannia Gladbeck kam nach einer guten Serie zuletzt am Wochenende böse unter die Räder. Bei Eintracht Gelsenkirchen III verloren die Alemannen sogar zweistellig mit sage und schreibe 15:0.

Stimmen zum Spieltag

Leider sind neben dem Bericht vom BV Rentfort III und den Torschützen vom SSV 51 Bottrop II keine Mails bei uns eingegangen!

 

Helft uns: Wer seine Torschützen oder ähnliche besondere Vorkommnisse veröffentlicht haben möchte, bitte bis montags 15 Uhr eine E-Mail an aufmplatz@gmx.de. Auch über ein kurzes Statement von Euch zum Spiel würden wir uns freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Wurde auch Zeit (Montag, 31 März 2014 19:39)

    Muaaahhh, die Superalemannen bekommen 15 Stück, gegen eine Drittmannschaft, Ihr seit die Helden der Kreisliga C :-)))
    Die Winterpause wird knallhart sein...

  • #2

    4Fame (Dienstag, 01 April 2014 10:13)

    Lustiges Fussballwochenende in allen Ligen interessante Ergebnisse.
    In der Kreisliga B wird es um den 2ten Platz noch richtig spannend werden, ich denke mal Hassel wird durchmaschieren.

    Alemannia wird wohl denke ich mal nicht den Klassenerhalt in der B packen und dann haben Sie 2 Teams in der KL C

    Wacker I und Wacker II sollten sich mal ein beispiel an Ihrer III und IV nehmen, die spielen als Einheit und als Team. Was denn mit der "großen Alemannia II" los? Wo sind denn nun wieder die Kommentare "bomben jungs, super abwehr aber stürmer tot" kommt nun "tote abwehr stürmer weg" ? ;-)
    Viele haben ja gesagt, dass Alemannia ganz nach unten Fallen wird und wie man sieht, Tiefer fallen können Sie ned mehr :D

    Just my 2 Cents

  • #3

    Alemanne 2 Spieler (Dienstag, 01 April 2014 15:11)

    Ihr Köpfe wenn ihr wusstest mit wie viele spieler wir gespielt haben mit 9 mann gegen denn ersten und 7 Super gute StammSpieler nicht dabei gewesehen also bitte RUHE dadraussen!!

  • #4

    Alemanne (Dienstag, 01 April 2014 15:39)

    Ihr Neider knabbert mal an eure eigenen Nase. Die 2te ist geschwächt mit einem 2 Torwart und 6 nichtstamm Spieler angetreten. Gegen den ligaprimus der Liga Eintracht Gelsenkirchen mit deren Leistungen wären die in der Kreisliga B locker ganz oben. Außerdem ist das alles hobbyfussball Uhr Experten. Nächste Woche Wiedergutmachung gegen Wacker! Derby Time

  • #5

    träumt schön weiter (Dienstag, 01 April 2014 18:51)

    Neider? Auf Alemannia in der Kreisliga C, ich lach mich kaputt :-DDD
    Wer jede Woche tönt, der Weltmeister zu sein, muß auch einstecken können...
    Wenn ich irgendwann mal 0:15 verliere, hänge ich die Schuhe an den Nagel, das wäre auch das allerbeste, wenn ich noch 2 Auswechselspieler habe,
    laut DfB.net, Ihr Geschichtenerzähler...

  • #6

    Alemannia Spieler (Dienstag, 01 April 2014 21:17)

    Ihr wisst garnicht wovon ihr redet. Der dritte Torwart war im Tor und fast alle Stammspieler haben gefehlt.
    Außerdem nur mit neun mann gespielt. Das war zwar die dritte mannschaft von Eintracht Gelsenkirchen, aber diese Mannschaft würde sogar in ein, zwei Ligen höher oben mitspielen.
    Gegen wacker zeigen wir das das nur ein Ausrutscher war.

  • #7

    Vorschlag (Mittwoch, 02 April 2014 11:41)

    Hallo zusammen.
    Wie wäre es eigentlich, wenn man aus den C-Ligen sich pro Spieltag einzelne Topspiele rauspickt und über diese detaillierter berichtet?
    Ich weiß das kostet Zeit, aber deswegen würde ich auch vorschlagen, nur einzelne Spiele zu nehmen. Das dürfte in der Summe in etwa so viel Zeit kosten, wie jetzt, wo von allen Spielen die Ergebnisse von Fußball.de zusammengefasst werden.
    Also mein Vorschlag:
    2-3 Spiele pro Gruppe + Link zu den Ergebnissen/Tabellen

  • #8

    4Fame (Mittwoch, 02 April 2014 14:39)

    @ 6 Ihr von Alemannia solltet euch langsam einig werden, erst war es der 2te Torwart nun der dritte. Dann mit 9 Mann gespielt...laut allen Seiten im Netz war euer Kader komplett und ihr hattet auch Auswechselspieler gehabt von daher.Und wenn man sich die Spielberichte von vorherigen Spielen mal anschaut, tauchen da auch die Namen auf mit denen Ihr am Sonntag so super gespielt habt... Aber ich vergaß Ihr müsst euch ja für Brasilien schonen... und gegen Wacker bekommt Ihr genauso auf den Sack
    Wie sagte einst Giovanni T nach ner Pressekonfi bei den roten Säcken?!? Habe fertig ;)