"Finale oh,oh!"

"Finale oh, oh", waren die Gesänge aus der Fuhlenbrocker Kabine schon von Weitem zu hören. Die Freude der D-Jugendlichen am gestrigen Abend war riesig. Kurz zuvor konnten sie nämlich das Derby bei Rhenania Bottrop im Stadtmeisterschaftshalbfinale mit 2:1 für sich entscheiden und sicherten sich somit den Einzug ins Finale. Das Spiel begann mit einer Druckphase der Fuhlenbrocker.

   Chancen gab es genug, doch es fehlte zunächst am präzisen Abschluss. In der 10. Minute setzte sich Tom dann super gegen zwei Rhenanen durch und schloss ab. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und Leon traf zum verdienten 0:1. Nach der Führung ließ der Druck der Fuhlenbrocker etwas nach und man ließ den Gegner mehr zum Zuge kommen. Daraus entwickelte sich auch eine Ecke, welche kurz gespielt wurde und zum 1:1-Halbzeitstand führte.

   Man wollte in der zweiten Halbzeit den Ball mehr laufen lassen, jedoch wurde daraus wenig und es entwickelte sich ein Kampfspiel. Es gab genug Chancen um in Führung zu gehen, jedoch fehlte letztlich der perfekte Abschluss. Im Gegenzug ermöglichte die Mannschaft dem Gegner auch ein paar Chancen durch ihre offensive Spielweise. Es war zu spüren, dass die Mannschaft das Führungstor erzielen wollte, um ins Finale einzuziehen. In der 46. Spielminute war es dann soweit. Ein Pass auf Janni öffnete das Spiel und er lupfte den Ball aus spitzem Winkel über den Torwart ins Tor. Die Begeisterung war zu spüren und der Ehrgeiz, ins Finale einzuziehen, sorgte dafür, dass die D1 das Spiel locker zu Ende spielte und sich somit für das Stadtmeisterschaftsfinale qualifizierte.

   Am kommenden Samstag spielt man wieder gegen Rhenania in der Meisterschaft auf fremden Platz. "Hoffentlich können wir dort wieder einen Sieg einfahren! Weiter so!", freuten sich auch die Trainer Jan Görtz und Walter Hähnel über den wichtigen Sieg.

 

Text: Jan Görtz, Trainer der Fuhlenbrocker D1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0