Alle guten Dinge sind drei

Neben den Oberhausener und Bottroper Landes- und Bezirksligisten ist auch der der SV Zweckel am heutigen Mittwochabend im Einsatz. Der Gladbecker Oberligist empfängt zum Nachholspiel SuS Neuenkirchen, den Tabellenachten. Dabei ist es heute Abend schon der dritte Anlauf, den beide Teams unternehmen und eigentlich hätte das Spiel auch in Neuenkirchen stattfinden müssen. Die Realität sieht aber anders aus, auch in sportlicher Hinsicht für die Gastgeber. Denn Zweckels Cheftrainer Günter Appelt muss sich abermals über die Aufstellung den Kopf zerbrechen.

Von Raphael Wiesweg

Oberliga Westfalen | Nachholspiel vom 14. Spieltag

SV Zweckel (12.) - SuS Neuenkirchen (7.)

In Rödinghausen flogen Jan Trampe und Hakan Gökdemir mit der Ampelkarte kurz vor Schluss vom Platz. Höchst unumstritten und dennoch eine Tatsachenentscheidung. So muss Trainer Günter Appelt neben den Langzeitverletzten Poloczek-Brüder und auch Ibrahim sowie die kürzlich verletzten Kaminski und Hodzic auf zwei weitere wichtige Kicker verzichten. "Das ist unglaublich, was wir in dieser Saison an Pech haben", ist Appelt fassungslos. Der wusste zwar auch, dass gerade der Monat März ein sehr anspruchsvolles Programm für den Aufsteiger vorgesehen hat. Nichtsdestotrotz sollte der SV Zweckel langsam aber sicher mal wieder punkten, wenn nicht sogar gleich siegen. Die Abstiegszone kommt in den letzten Wochen nämlich eher immer näher, als dass sie weiter weg geht. Ähnlich erging es den Gladbeckern da schon in der Hinrunde, als sie dann aber nach den ersten zwei Monaten die Kurve bekamen. So weit muss man es dieses Mal nicht kommen lassen.

   Dabei hätte das heutige Spiel auch eigentlich gar nicht an der heimischen Dorstener Straße, sondern beim Gegner stattfinden sollen. Doch als klar war, dass die Neuansetzung vom 14. Spieltag vor einigen Wochen in Neuenkirchen auch ausfiel, ahnte Appelt bereits, dass das Heimrecht getauscht wird. "Es gibt keine Möglichkeiten mehr am Wochenende, also muss unter der Woche gespielt werden. Da Neuenkirchen aber kein Flutlicht hat, kann das Spiel eigentlich nur bei uns stattfinden." Gesagt, getan. So empfängt der Aufsteiger die SuS, die im Übrigen auch keinen Antrag auf Regionalliga gestellt hat, und somit die Saison leicht und locker wird ausklingen lassen können. Ob es ein Vor- oder Nachteil für die Gladbecker ist, wird sich am heutigen Mittwochabend zeigen.

Anstoß: Mittwoch, 26. März, 19.30 Uhr

 

 

Ebenfalls am heutigen Mittwochabend spielen:

FC Gütersloh - TuS Dornberg

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    hansa pilzsz (Mittwoch, 26 März 2014 18:34)

    SVZ wir drücken euch die daumen. wir feuern euch an. ihr schafft das.