Zweimal auswärts am Sonntag, einmal zu Hause samstags

Die B-Jugend-Mannschaft von Michael Pomp muss als Spitzenreiter derzeit Woche für Woche den Platz an der Sonne verteidigen. Punktgleicher Konkurrent ist SC Bayer Uerdingen. Da beide direkten Duelle in der Saison bereits gespielt sind, können die Uerdinger derzeit nur auf einen Patzer der Rot-Weißen hoffen, um vorbei zu ziehen. Den konnten die Mannschaft von Michael Pomp aber bisher glücklicherweise vermeiden. Ganz im Gegenteil zu ETB SW Essen, dem Drittplatzierten. Denn wenn man vorher noch von einem Dreikampf um die Spitze sprechen konnte, entwickelt sich inzwischen mehr ein Zweikampf.

Für ETB reichte es am vergangenen Wochenende nämlich nur zu einem 1:1 gegen den VfL Rhede, so dass der Abstand auf das Spitzenduo auf inzwischen fünf Zähler anwuchs und sogar bereits eine Partie mehr absolviert wurde. Der „Stolperstein“ Rhede steht allerdings auch der RWO-U17 am Sonntag bevor. Auch in der Partie heißt es dann wieder: Volle Konzentration bei der Verteidigung der Spitzenposition.

 

Die Rheder finden sich in der Tabelle derzeit auf dem sechsten Rang in der Liga wider, aber gerade zu Hause im BESAGROUP-Sportpark konnte der VfL 20 der bisher geholten 24 Punkte einsacken. Daher sollte die Pomp-Elf gewarnt sein. Anstoß ist am Sonntag um 11.00 Uhr.

 

Für die U19 geht es nach der 1:4-Niederlage beim FC Schalke am vergangenen Mittwoch bereits am Samstag weiter. Dann ist um 11.00 Uhr der BVB auf dem Rasenplatz am Leistungszentrum zu Gast. Als Tabellensechster haben die Borussen in der Liga bereits zwölf Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Leverkusen und elf auf Schalke. Zu Platz drei sind es allerdings nur vier Punkte. Trotzdem stehen die Dortmunder in diesem Jahr im Klassement jenseits von Gut und Böse.

 

Ganz im Gegenteil zur RWO-U19, die tief im Keller der Tabelle steht und dringend Punkte benötigt, um noch einen Hauch einer Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Am besten sollten auf der Habenseite bereits am Samstag Punkte dazu kommen, auch wenn die Jungkleeblätter, ähnlich wie beim Spiel in Gelsenkirchen, natürlich wieder klarer Außenseiter im Duell gegen die Schwarz-Gelben sind.

 

Chancenlos sieht das Trainerduo Tullberg/Hüfner die eigene Mannschaft aber definitiv nicht, denn sowohl beim knappen Pokalaus gegen Essen, beim Sieg gegen Theesen und der Niederlage gegen Schalke hat die Truppe alles gegeben und phasenweise richtig ansehnlichen Fußball gespielt.

 

Thomas Thiel und Jens Szopinski konnten mit ihrem Team in der Oberliga am vergangenen Wochenende dreifach punkten gegen den SC Kapellen-Erft, nach guter zweiter Halbzeit stand es am Ende 2:1 für die Kleeblätter. Weiter geht es für die U23 am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei ETB SW Essen. Im Derby gegen die Essener empfängt der Tabellenachte den Tabellenfünften. Die Kleeblätter wollen dann an die zweite Halbzeit vom Kapellen-Spiel anknüpfen, ETB hingegen musste am letzten Sonntag eine 0:3-Niederlage beim SV Sonsbeck hinnehmen, könnte im Falle eines Sieges aber wieder bis auf einen Zähler an die Thiel-Elf heran rücken. Anstoß Am Uhlenkrug ist Sonntag um 15.00 Uhr.

 

 

 

Projekt „Jugend-Kumpel“ startet! Unterstützung für die Spieler des Leistungszentrums

 

Seit vielen Jahren unterstützt der RWO-Förderverein den SC Rot-Weiß Oberhausen bei vielen Aktionen durch ehrenamtliche Arbeit. Zum 25-jährigen Bestehen des Fördervereins, welches vor zwei Wochen mit einem kleinen Jubiläum im VIP-Raum am evo-Jugendleistungszentrum gefeiert wurde, stellten die Vorsitzenden Alfons Fiedler und Wolfgang Feldmann ein neu geplantes Projekt vor, was mit dem Verein zusammen durchgeführt werden soll.

 

Inzwischen haben Alfons Fiedler und Fabian Weitkämper das Projekt „Jugend-Kumpel“ soweit vorbereitet, dass der Startschuss erfolgen konnte. Bei dem Projekt werden Jugendspieler aus dem Leistungszentrum, deren Eltern nicht die Möglichkeit haben, ihre Kinder zum Training zu fahren, eine Monatsfahrkarte für die Bahn zu stellen oder ihnen Trainingsklamotten zu kaufen, konkret bei Ausgaben für Schoko-Tickets, Trainingsanzüge, Sportausrüstung o. Ä. unterstützt.

 

Im Förderverein haben sich direkt mehrere Mitglieder bereit erklärt, beim Projekt der Jugendabteilung mit monatlichen Spenden und Patenschaften für die jungen Spieler behilflich zu sein, so dass aus einem „Spendentopf“ heraus Anschaffungen gemacht und Spieler und Eltern unterstützt werden können.

 

Fabian Weitkämper, Leiter des RWO-Jugendleistungszentrums: „Wir sehen es als Leistungszentrum als unsere Pflicht an, unsere Spieler auf und neben dem Platz mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu unterstützen. Die Jungs sind unsere sportliche Zukunft und gerade wenn wir keine Möglichkeit haben, sie schon früh finanziell und vertraglich zu binden, wie es bei größeren Clubs üblich ist, kann solch eine Hilfe darüber entscheiden, ob talentierte Jungs bei uns bleiben oder den Verein verlassen.“

 

Das Projekt soll aber nicht alleine auf die Mitglieder des Fördervereins beschränkt bleiben. Auch die Spenden von Fans oder anderen Förderern der RWO-Jugend werden in den Topf mit einfließen. Gespendet werden kann an folgendes Konto:

 

Kreditinstitut: Deutsche Bank

Kontoinhaber: SC Rot-Weiß Oberhausen e.V.

IBAN: DE30 3657 0024 0417 0445 00

BIC: DEUTDEDB365

Verwendungszweck: Förderung RWO-Jugend – Projekt Jugend-Kumpel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0