5 Fragen an ... Jan Görtz

Er ist gerade mal 20 Jahre jung und schon so aktiv im Fußballgeschäft. Zwar schnürt Jan Görtz die eigenen Fußballschuhe immer seltener, doch er trainiert seit nunmehr fünf Jahren schon eine Jugendmannschaft bei Blau-Weiß Fuhlenbrock. Zur Zeit spielt die D-Jugend, die er zusammen mit Walter Hähnel leitet, in der Leistungsklasse und zog in der vergangenen Woche auch in das Halbfinale der Bottroper Stadtmeisterschaft ein. Außerdem besetzt er im Fuhlenbrocker Jugendvorstand schon seit zwei Jahren das Amt des Kassierers. Grund genug für 5 Fragen an Jan Görtz.

Von Steffen Ludwig

5 Fragen an ... Jan Görtz

D1-Trainer und Kassierer im Jugendvorstand von BW Fuhlenbrock

Auf´m Platz: „Hallo Jan, du bist erst 20 Jahre alt und schon sehr aktiv im Verein Blau Weiß Fuhlenbrock. Du trainierst du D1 und bist auch Teil des Jugendvorstandes. Welche Erfahrungen hast du bisher damit gemacht?“

Jan Görtz: „Ich habe bisher durchweg positive Erfahrungen gemacht. Der Fußball macht mir einfach Spaß, ob ich nun Trainer bin oder im Jugendvorstand. Ich lebe diesen Sport. Ich mag es vor allem, wenn man eine Entwicklung sehen kann. Da kann sich zum einen meine Mannschaft weiterentwickeln, aber auch der Verein macht große Schritte.“

 

Auf´m Platz: „Du hast deine jetzige D-Jugend im zweiten F-Jugendjahr übernommen. Was bedeutet dir diese Mannschaft?“

Jan Görtz: „Als ich angefangen habe, hatte ich keine persönlichen Verbindungen zu der Mannschaft. Doch es hat sich in der Zeit sehr gut entwickelt und wir haben eine Verbindung aufgebaut. Ich bin für die Jungs ja eher der Kumpeltyp, da ich noch ziemlich jung bin. Ich denke, dass ältere Trainer da eine andere Bindung aufbauen. Es ist natürlich meine erste Mannschaft. Daher denke ich, dass es auch die Mannschaft sein wird, die mir am meisten in Erinnerung bleiben wird.“

 

Auf´m Platz: „Welche Ziele hast du kurzfristig und langfristig gesehen mit deiner Mannschaft?“

Jan Görtz: „Wir sind ja in der vergangenen Woche in der Stadtmeisterschaft ins Halbfinale eingezogen. Wir wollen jetzt im Pokal soweit kommen wie möglich. Es wäre natürlich große Klasse, wenn wir am Ende Stadtmeister werden, aber bis dahin ist noch ein langer Weg. In der Liga wollen wir vom Abstiegskampf verschont bleiben und auch dort wollen wir noch so viele Spiele wie möglich gewinnen. Vielleicht können wir noch weiter oben angreifen und es wäre klasse, wenn wir noch die eine oder andere Bottroper Mannschaft wie Rhenania hinter uns lassen. Auf lange Sicht sollen sich die Jungs einfach entwickeln. Sie sollen den Spaß am Fußball behalten und im Seniorenbereich vielleicht auch etwas höherklassig spielen. Für mich wäre es schon ein Erfolg, wenn nachher der eine oder andere in der Bezirks- oder Landesliga kickt. Auch freuen würde es mich natürlich, wenn wir die Kinder an den Verein BW Fuhlenbrock binden und sie auch im Seniorenbereich integrieren können.“

 

Auf´m Platz: „Wo führt Fuhlenbrocks Jugendarbeit langfristig hin?“

Jan Görtz: „Wir wollen auf Dauer eine gute Jugendarbeit leisten. Es ist uns wichtig, dass wir gute und qualifizierte Trainer, gerade in den älteren Jahrgängen haben. Außerdem wollen wir möglichst viele Kinder aus der Umgebung besonders im jungen Alter für den Fußball begeistern, damit sich eine gewisse Vereinsnähe bildet. Insgesamt wollen wir mit unserer Arbeit natürlich auch der Seniorenabteilung weiterhelfen. Also wünschen wir uns auch, dass möglichst viele Spieler den Sprung in die erste Mannschaft schaffen und sie unseren Verein voranbringen.“

 

Auf´m Platz: „Was sind deine persönlichen Ziele für die Zukunft?“

Jan Görtz: „Ich möchte, dass sich alles weiterentwickelt. Dabei möchte ich vor allem sehen, wie der Verein sich verbessert und im besten Fall auch meinen Teil dazu beitragen, dass der Verein vorankommt. Ab und zu kribbelt es natürlich auch in den Füßen, da ich selbst keinen Fußball mehr spiele. Ich habe natürlich große Lust, wieder selber die Fußballschuhe zu schnüren. Aber dafür muss einfach alles passen, zeitlich und persönlich.“

 

Wir bedanken uns bei Jan Görtz für das Gespräch und wünschen ihm sowie BW Fuhlenbrock alles Gute für die Zukunft!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    RB (Samstag, 22 März 2014 11:09)

    Gute Junge und sehr gute Arbeit leistet er, weiter so

  • #2

    alter kumpel! (Samstag, 22 März 2014 17:46)

    Super junge! Mach weiter so....

    Gruß Leon B. :)