SC 20 entlässt Michael Schneider

Der Spielclub 20 aus Oberhausen hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Michael Schneider getrennt. Schneider hatte zu Beginn der Saison die Nachfolge von Thorsten Möllmann angetreten, der zum Ligakonkurrenten BW Oberhausen wechselte. Die genauen Gründe für die Entlassung wollte der 1. Vorsitzende, Thorsten Wild, nicht bekannt geben. Die Oberhausener machten in Person von Dennis Behnk letzten Sonntag beim Gastspiel in Wesel-Lackhausen mit einer Kopfnuss gegen einen Weseler Akteur und einem anschließeden Polizeieinsatz bereits negativ auf sich aufmerksam. Zudem wurde nun auch bekannt gegeben, dass dem Tabellenelften der Bezirksliga wegen der „Pfosten-Affäre" am Ende der Saison drei Zähler abgezogen werden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Fair (Donnerstag, 20 März 2014 20:38)

    Viel Glück dem neuen Trainer Heinz Lang

  • #2

    Peter.M (Donnerstag, 20 März 2014 21:01)

    Was fûr ein Verein macht ihn zu bitte.

  • #3

    insider (Donnerstag, 20 März 2014 21:37)

    Die genauen Gründe wird der so genannte 1.Vorsitzende selber nicht wissen !
    Würde mich nicht Wundern wenn er auch nach der Saison nicht mehr da ist .
    So kann es kommen wenn man einen wählt der ein paar spiele vom S20 Geguckt hat und meint denn Macher zu Spielen!! Fragt dochmal nach ob er schon 1Cent in der Mannschaft Gepummt hat .

  • #4

    Beobachter (Freitag, 21 März 2014 11:46)

    Es ist schon schade wie man mit einem ehemaligen Spieler umgeht der sich in einer Notlage ganz seinem Verein zur Verfügung gestellt. Muchel hatte seine Zusage SUS 21 wieder zurück genommen um seinem Herzensverein zu helfen und das ist der Dank. Spieler die nicht trainieren oder Drohungen aussprechen, was willste damit. So kommst du nur negativ in die Schlagzeilen und jeder zereisst sich das Maul darüber. Was wollte ihr mit Heinz Lang, ein Kreisliga Trainer? So kriegt Ihr nicht mehr die Kurve.

  • #5

    Sido (Freitag, 21 März 2014 15:06)

    Sollten die Mannschaft zurückziehen & in einer Knastliga anmelden, sofern es eine gibt. Vielleicht könnte dann der Uli Hönes auch mit ins Boot geholt werden. ; )

  • #6

    ralle (Freitag, 21 März 2014 20:31)

    Tot gesagte leben laenger.
    Der Verein war ja schon oefter vor dem aus und es ging immer weiter.So wirds diesmal auch sein.

  • #7

    kumpel (Samstag, 22 März 2014 06:54)

    Zu 3
    Dann muss man sich auch mal hinterfragen wo die ganzen so genannten Spielcluber waren als es darum ging Verantwortung zu übernehmen? Anstatt jetzt zusammen zu stehen so wie es frueher war wird jetzt alles kritisiert .Das der Verein Schuldenfrei ist (das erste mal nach zig Jahren interessiert keine Sau).




















    Vor Saison beginn wurd der Verein auch schon kaputt geschrieben und jetzt wieder.










    Wenn alle Leute drumherum die angeblich alles eingefleischte Sc 20 iger

  • #8

    futter (Samstag, 22 März 2014 21:59)

    "Über die Gründe will der Vorstand nichts sagen.....". Erbärmliche Aussage. Im Oberhausener Amateurfussball laufen nur noch Selbstdarsteller rum. Was meint ihr wo ihr seit? Bundesliga? Als neutraler Beobachter gibt es sportlich keine Gründe. Keiner hat vor der Saison einen cent auf den sc 20 gesetzt. Aus den mitteln und unter den bekannten Voraussetzungen hat der muchel als trainer das bestmögliche rausgeholt. So schüttelt ganz oberhausen den kopf. Hoffe das der spielclub nicht absteigt. Muchel, dir alles gute, lass den kopf nicht hängen. Ich weiss wie sehr dir der Verein am herzen liegt.

  • #9

    Glatzkopf (Sonntag, 23 März 2014 20:22)

    SC 20 wo wärt ihr heute ohne Michael, er hat doch erst durch seinen persönlichen Einsatz dafür gesorgt, das zu Saisonbeginn eine komplette und auch wettbewerbsfähige Elf vorhanden war. Michael ich finde es schade das man einen so verdienten 20er fallen läßt. Früher hast die Knochen für den Verein hingehalten. Hast dann dein Wort als Ehrenmann zuückgezogen um deinem SC20 aus dem Scheißloch zu helfen. Du bist ein guter Typ, bleib wie du bist, du wirst sicher wieder eine interessante Aufgabe finden, weil du ein Klasse Trainer bist.