Viel Gegendwind für den SC 20 Oberhausen

Der Spielclub 20 Oberhausen schreibt derzeit nicht nur im sportlichen Bereich negative Schlagzeilen. Bei der 1:4-Niederlage im letzten Punktespiel gegen den PSV Wesel-Lackhausen II ließ sich SC-Akteur Dennis Behnk zu einer „Dummheit" hinreißen und beförderte seinen Gegenspieler mit einer Kopfnuss ins Krankenhaus, welches er abends aber wieder verlassen durfte. Sogar die Polizei wurde zum Einsatz gerufen. Auf’m Platz sprach mit dem Vorsitzenden des Bezirksligisten, Thorsten Wild, über den Vorfall. Zudem äußerte er sich über das Urteil der Verbandspruchskammer über den „Pfosten-Fall“ und dem möglichen Aus von Coach Michael Schneider.

Von Thomas Illguth

 

Es war Mitte Oktober als Unbekannte einen Torpfosten auf der Platzanlage an der Knappenstraße absägten und somit die Partie SC 20 Oberhausen gegen SW Alstaden verschoben werden musste. Zwar siegte der SC 20 im Nachholspiel mit 4:0, doch diese drei Punkte wurden ihm nun wieder abgezogen. Denn wie sich im Nachhinein heraus stellte, war Mittelfeldspieler Michel Hilgert an der Aktion beteiligt, wodurch dem Verein eine bewusste Beschädigung des eigenen Torpfostens vorgeworfen wurde. Michel Hilgert wurde von der Verbandsspruchkammer für vier Wochen gesperrt. Vom Spielclub werden dagegen keine weitere Konsequenzen auf den Spieler zu kommen, wie Wild verriet: „Für uns ist das Thema erledigt. Michel hat seinen Fehler eingeräumt und sich bei uns entschuldigt. Klar, es ist eine traurige Geschichte, doch Michel ist ein feiner Kerl und vorher nie unangenehm aufgefallen.“ Ob der Verein Einspruch einlegt, werde man in den nächsten Tagen besprochen.

   Eine Sperre wird wohl auch die Aktion von Dennis Behnk nach sich ziehen. In einem, wie es Thorsten Wild beschrieb, hitzigem Duell, kam es nach dem Abpfiff zum Eklat als Behnk einem Weseler Spieler eine Kopfnuss verpasste. Der PSV-Trainer meldete sich in der Weseler-Tageszeitung zu Wort und sprach von mehreren Zeugen, die den Vorfall beobachten hätten. Inwieweit das rechtliche Konsequenzen haben wird, wird sich noch zeigen. „Zur Tätlichkeit direkt kann ich nichts sagen, weil ich sie nicht gesehen habe. Ich will das auch nicht schön reden was Dennis gemacht hat, es war eine sehr dumme Tat doch auch er ist vorher nie unangenehm aufgefallen und wurde während des Spiels stark provoziert“, so Wild.

   Zur angeblichen Entlassung von Coach Michael Schneider wollte sich Thorsten Wild nicht äußern: „Das sind reine Spekulation. Morgen wird es neue Informationen dazu geben.“ Auf’m Platz bleibt für euch in der Sache am Ball.

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    uninteressant (Mittwoch, 19 März 2014 20:07)

    Bekommt swa jetz die pkt ?

  • #2

    Fair (Mittwoch, 19 März 2014 20:52)

    Heinz Lang soll Michael Schneider ablösen und neuer Trainer bei SC 20 werden.

  • #3

    Spieler der 90er (Mittwoch, 19 März 2014 20:58)

    Einfach nur traurig was heute auf dem Platz passiert. Manche Spieler haben zur heutigen Zeit nichts anderes zu tun als Spieler der gegnerischen Mannschaft nach einer Beleidigung zu schlagen.Da hat wohl keiner der Spieler viel Verstand.Auch früher gab es "Beleidigungen", aber die Spieler haben sich zu nichts hinreissen lassen. Die BELEIDIGER sind natürlich nicht besser als die Schläger,kommen sie doch oft nicht mit dem Spielverlauf klar.Doch sollten sich so einige Vorstände mal Gedanken machen,ob sie sich von Spielern die 3-4 mal in der Saison auffallen nicht besser trennt.In Bottrop gibt es eine so genannte Task Force, die Spieler die durch Gewalt und Asoziales Verhalten verhalten auffallen aus dem Verein ausschliessen.Oberhausen wollte eigentlich dem auch beitreten,doch einige Vereine trennen sich halt nicht von Spielern ohne Verstand.Schade eigentlich .Mein Vorschlag an den Verband.Bei eindeutiger Sachlage nicht nur den Spieler sperren ,sonder jedesmal der ZUGEHÖRIGEN Mannschaft das Spiel als verloren zu werten.Dann würde so mancher Vorstand umdenken,wenn er denn schlauer ist als diese Leute die den Fussball kaputt machen .MfG Ein Ehemaliger

  • #4

    spieler (Mittwoch, 19 März 2014 21:07)

    Schneider weg Hilgert und Bleul ûbernehmen

  • #5

    Alter (Mittwoch, 19 März 2014 22:01)

    Der Groschen ist gefallen!Weg ist er,der Trainer!Der ganze Verein wird bald zugemacht!!

  • #6

    zu zu Heide (Mittwoch, 19 März 2014 22:25)

    Ich glaub es geht schon wieder los das darf doch wohl nicht war sein das so so schnell den halt verliert wer Kent das Lied immer wieder immer wieder immer wieder sc20

  • #7

    Chris Harder (Mittwoch, 19 März 2014 23:12)

    Nur der Sc20

  • #8

    Kenner (Donnerstag, 20 März 2014 07:50)

    Michael Schneider entlassen. Jetzt geht es runter in die Kreisklasse. Keine Bezirksliga Spieler mehr vorhanden. Schade das man wieder so negativ ins Rampenlicht rückt.

  • #9

    Oberhausen (Donnerstag, 20 März 2014 08:57)

    Wieviel "Dummheiten" darf eine Mannschaft wie die von Spielclub sich eigentlich noch erlauben? Gibt es dort eigentlich auch einen Jugendbereich???? Welche Vorbildfunktion haben solche Jungs eigentlich? Was geht in solchen Köpfen vor? Ich verstehe das nicht. Warum handelt hier niemand?

  • #10

    Spieler (Donnerstag, 20 März 2014 10:30)

    Nein, SWA bekommt die Punkte nicht. Spielclub bekommt die Punkte abgezogen SWA hat damals (auf Rat des Staffelleiters) ohnehin nur unter Protest gespielt hat (was üblich so ist - falls jemand das nicht weiss). Hilgert hatte wohl an diesem Tag des Nachholspiels bei der Polizei gestanden und für eine Absage seitens des Verbandes war es zu spät. Nur deswegen hat das Spiel überhaupt stattgefunden.! Es dürfte bei Anpfiff schon relativ klar gewesen sein, das dieses Spiel nicht gewertet wird!
    Jemand der so straffällig wie Hilgert geworden ist, dürfte überhaupt nicht mehr spielen. Was soll das für ein Vorbild sein für andere Vereine? Bin gespannt, wann das nächste Mal ein Spiel wegen Manipulationen abgesagt wird, weil zu viele Spieler krank sind. Unfassbar ist das. Ehrlich. Und was mich wundert.....wenn Hilgert so ein unauffälliger und lieber Mensch ist, wer hat es geschafft, ihn so massiv unter Druck zu setzen, so etwas zu tun???

  • #11

    sc 20 Bursche (Donnerstag, 20 März 2014 11:12)

    so schnell geht der sc 20 nicht unter!

  • #12

    euer Ernst ??? (Donnerstag, 20 März 2014 11:17)

    Hilgert Trainer ? Das würde perfekt passen ;)

  • #13

    #1 (Donnerstag, 20 März 2014 11:27)

    Nein, swa bekommt die Punkte nicht.
    Wie man hörte haben die zu Beginn des Verfahrens den Protest zurück gezogen und sich sportlich verhalten und die Niederlage im Nachholspiel akzeptiert. Der Punktabzug geht einzig und allein von der Spruchkammer aus wegen der Manipulation des ersten spiels. Hoffe die Antwort reicht dir und du verstehst sie auch. Viele richtig schlaue sc20 Spieler und angebliche Fans checken das nämlich nicht und meckern immer noch über alstaden. Na ja sind eben die ahnungslosen, gibt es leider zu viele von in der Fußball Szene.

  • #14

    zu 9 (Donnerstag, 20 März 2014 16:00)

    Ja es gibt dort eine jugendarbeit und ich spreche aus erfahrung wenn ich sage das dort in den letzten 5-6 jahren nichts passiert ist geschweige denn ein spielabbruch oder eine ähnliche situation wie hier beschrieben. Ich will diesen vorfall in keinster weise gut heissen jedoch finde ich es beschämend das jetzt nur wieder der s.c.20 in mitleidenschaft gezogen wird . Ich glaube das es genügend vereine gibt die sich diesen schuh im laufe der letzten 5 jahre selber anziehen könnten. Nur da wird nichts zu gesagt oder geschrieben sondern nur beim spielclub wird alles hoch gepuscht.viel schlimmer finde ich es wie nach solchen vergehen mit den jugend mannschaften des s.c.20 umgegangen wird. Da müssen sich sogar bambini mannschaften als asozial und als verbrecher beschimpfen lassen. Der spier gehört zu recht bestraft aber einzelne gruppen aus dem verein können mit sicherheit nichts dafür wenn sich einige nicht benehmen kònnen.

  • #15

    streetworker (Freitag, 21 März 2014 08:40)

    Die Anlage des Spielclub 20 liegt zwar mitten im sozialen Brennpunkt von Oberhausen und es ist klar, dass dort vielleicht nicht die verhaltensunauffälligstrn Jungs Fußball spielen, aber gerade diese Situation sollte man mal nutzen und vielleicht bestimmte Förderprogramme für die Jungs anbieten die nicht nur was mit Sport zu tun haben sondern auch Hausaufgabenbetreuungen oder ähnliches. Da ist dann aber auch mal die Stadt gefordert in der Beziehung etwas zu machen. Wieso sollte man nicht einen Jugendtreff auf der Anlage bauen, wo sich die Jungs sinnvoll beschäftigen können, dann muss man nicht immer darüber diskutieren, warum schon wieder ein Spieler des SC 20 durch eine Tätlichkeit oder ähnliches auffällig wurde

  • #16

    Zuschauer (Freitag, 21 März 2014 09:09)

    Wie gesagt vor der Saison ohne die Abgänge und Trainer mölle gehts nicht..

  • #17

    spieler (Freitag, 21 März 2014 10:05)

    zu 9

    Ja genau darum geht es ja. Die 1. Mannschaft ist das Aushängeschild eines jeden Vereins! Darunter leiden alle anderen Mannschaften. Insbesondere die Zwerge - egal, aus welchem Stadtteil sie kommen.

    Die Herrn aus der 1 sollten sich darüber mal Gedanken machen, das es ihre eigene Kinder sind und sein werden, die unter dem schlechten Ruf zu leiden haben. Unfassbar ist das. Und jetzt wird noch jemand, der straffällig geworden ist - CO TRAINER!!!!! Das gibt es doch nicht!

  • #18

    Coach OB (Freitag, 21 März 2014 11:14)

    Heinz Lang wäre eine sehr gute Lösung ein Mann der der Perspektive bieten kann .

  • #19

    ExSpieler (Freitag, 21 März 2014 12:18)

    Ohne Möllmann geht nichts oder.

  • #20

    Patrick Schäfer (Freitag, 21 März 2014 16:03)

    Wenn ihr wenigstens nen Stück Eier inne Hose hättet würdet ihr euch alle mit Namen nennen. Aber genau das ist euer Problem, dass wenn Spielclub wieder aufsteht und siegt ihr eure Schnauze haltet und nichts schweigt. Aber wenn's mal nicht läuft und ihr die Gelegenheit habt was zu sagen, seid ihr schnell dabei und seid am bellen, aber bekanntlich ist es ja so: Hunde die bellen, beißen nicht. ;)

  • #21

    Thomas Geiermann (Freitag, 21 März 2014 16:39)

    So ist das,Patrick. Anonym sind alle stark :-)
    Aber zum Thema: es gab doch gerade in der letzten Zeit auch viele andere Unsportlichkeiten und die wurden nicht hochgepuscht. Nur wenn´s gegen den SC 20 geht, hören die teilweise recht plumpen und dummen Kommentare nicht auf...

  • #22

    sc 20 (Freitag, 21 März 2014 21:03)

    Wie wahr Herr Schäfer!!!! Arminia lirich als Beispiel 2 schlägereien innerhalb det letzten 2 Jahre. Ist der Verein deshalb asozial? Natürlich nicht. Nur beim SC 20 muss sich jeder vetallgemeinernd zu wort melden.

  • #23

    Spirler (Freitag, 21 März 2014 21:55)

    Halt du lieber dein Tor sauber und bleib leise.

  • #24

    Harder (Samstag, 22 März 2014 14:35)

    Sc20 braucht guten Torwart und Trainer Punkt