D-Jugend ist Tabellenführer

Die A- und B-Junioren des VfB Kirchhellen kamen an diesem Wochenende nicht über ein Unentschieden hinaus, festigten damit aber ihre Mittelfeldplätze. Die D1 feierte hingegen einen 8:0 Kantersieg gegen Wacker Gladbeck und ist nun Tabellenführer. Beim jüngeren Kirchellener Nachwuchs fielen am Wochenende einige Tore.

Die A-Jugend des VfB Kirchhellen.
Die A-Jugend des VfB Kirchhellen.

A1-Jugend- Eintracht Erle 0:0 (0:0)

Die Mannschaft startete gut, setzte Eintracht Erle sofort unter Druck und spielte sich einige gute Chancen heraus. Ab der 25. Minute ließ dieser Sturmdrang deutlich nach und der Gegner bekam mehr Spielanteile. Von hier an war es ein Hin und Her mit Chancen auf beiden Seiten. Mit dem 0:0 ging es in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel keine Besserung des Spiels. Der VfB war zu hektisch und es passte nicht viel im eigenen Spiel zusammen, besonders der Mangel beim Passspiel war eklatant und brachte Eintracht Erle immer wieder gefährlich vor unser Tor. An dieser Stelle muss man mal wieder Alexander Groß loben, der die „Null“ mehr als festhielt. Selbst die Harakiri-Taktik des Trainers in den letzten zehn Minuten brachte kein zählbares Ergebnis. Somit wirkt dieses Unentschieden mehr wie eine Niederlage, als ein Punktgewinn.

 

VfB Kirchhellen: Groß - Hagemann, Bußmann, Hoffmann, Krauß - Flentje, Jenke (70. Durczok), Lisicki (35. Yeginer), Burke - Kleine-Wieskamp, Mangiante (55. Majnaric)

 

Tore: Fehlanzeige

D1-Jugend – Wacker Gladbeck 8:0 (4:0)

Der VfB konnte das erste Heimspiel der Rückserie klar mit 8:0 (4:0) für sich entscheiden. Die ersatzgeschwächten Gegner aus Gladbeck hatten der D1 heute nicht viel entgegenzusetzen. Schon früh konnten die Kirchhellner in Führung gehen. Alex Schulte-Bockum vollendete, nachdem Kapitän Luca Buscemi den ersten Treffer vorbereitet hatte. Dieser besorgte kurz darauf auch gleich das 2:0. Kurz vor der Pause führte ein erneuter Doppelschlag bereits zur Vorentscheidung. Nach einem wunderschönen Angriff über viele Stationen legte Alex schließlich den Ball für Marius Mengering auf, der sicher einschoss. Im Anschluss war erneut die Kombination aus Luca und Alex verantwortlich für ein Tor.

Der zweite Durchgang brachte zwar die ein oder andere Unkonzentriertheit mit sich, aber das druckvolle Spiel der Mannschaft des VfB ermüdete den Gegner zusehends, sodass auch im zweiten Durchgang 4 Tore erzielt werden konnten. Dabei lieferten erneut Luca, Nils und zweimal Tom Bedrunka die Zuspiele zu den Treffern, für die sich Marius, Luca, Philipp Rottmann und Tom Knipping verantwortlich zeigten.

Ein Sieg, der nach dem bitteren Aus im Pokal sehr gut tat und der Mannschaft wieder neues Selbstvertrauen gerade im Torabschluss gab.

 

VfB Kirchhellen: Robin Bergemann - Ferdinand Springenberg, Fabian Künstel, Philipp Rottmann, Florim Vllasaliu - Marius Mengering, Luca Buscemi, Marvin Kohlhaw, Nils Schlüsener - Jan Gove, Alexander Schulte-Bockum, Tom Knipping, Jona Surmann

 

Tore: Alex Schulte-Bockum (2); Luca Buscemi(2); Marius Mengering(2); Philipp Rottmann; Tom Knipping

 

E1-Jugend – Eintracht Erle 2:7 (0:2)

Im zweiten Meisterschaftsspiel musste die E1-Jugend gegen Eintracht Erle ran. Gegen den Gast aus Gelsenkirchen zeigten die VfB-Jungs wieder ein anderes Gesicht. Obwohl man zwei Krankheitsfälle zu verkraften hatte, spielten die VfB-Jungs lange auf Augenhöhe mit dem starken Gast aus Gelsenkirchen. Deshalb mussten es in der ersten Halbzeit auch zwei Standartsituationen sein, die die Gäste mit 2:0 in Führung brachten. Leider nutzen die VfB-Jungs, wie schon gegen Eintracht Gelsenkirchen, ihre Torchancen nicht kaltschnäuzig genug, weshalb es auch mit einem 0:2 in die Pause ging.

Auch nach der Pause spielten die VfB-Jungs noch ganz gut mit. Mussten jedoch durch individuelle Fehler noch fünf weiter Gegentore hinnehmen. Aber anders als in der ersten Hälfte nutzen die VfB-Jungs auch zwei ihrer Chancen, was am Ende aber zu wenig war.

In der kommenden Trainingswoche heißt es nun die individuellen Fehler aufarbeiten um es eine Woche später gegen Westfalia Gelsenkirchen besser zu machen.

VfB Kirchhellen: Felix, Jonas, Tobi, Finn, Michl, Timo, Fabi, Ben, Sebastian

Tore: Timo (2)

 

F2-Jugend - BV Rentfort 2 10:4 (5:0)

Die F2 Kids konnten vor allem in der ersten Halbzeit überzeugen.Tolles Passspiel und ein deutlich verbessertes Spiel von hinten heraus waren ausschlaggebend für die 5:0 Halbzeitführung.

In der 2. Halbzeit kam die wirklich gute Mannschaft des BV besser ins Spiel. Die Jungs der F2 waren gerade zu Beginn der 2.Halbzeit noch nicht wieder so richtig bei der Sache. Es entwickelte sich immer mehr ein offener Schlagabtausch, wobei die Jungs vom VfB letztendlich nichts anbrennen ließen.

VfB Kirchhellen: Til, Milan, Moritz B., Jakob, Philipp, Rasmus, Bernd, Moritz G., Felix

Tore: Felix (3), Philipp (3), Moritz B.(2), Jakob (1), Bernd (1)

Die G1-Jugend vom VfB Kirchhellen.
Die G1-Jugend vom VfB Kirchhellen.

G1-Jugend – Viktoria Resse 9:5 (4:2)

Im ersten Rückrundenspiel gegen den VFL Grafenwald zeigte sich die G1-Jugend von Beginn an konzentriert. Die Positionen wurden gut gehalten und die Abwehr mit Henry, Florian und Manuel ließ kaum etwas zu. Das Passspiel der Mannschaft wurde gut vom Training in das Spiel übertragen und so konnte man sich eine Chance nach der anderen heraus spielen. Zur Halbzeit stand es 2:0 und wenn es etwas zu bemängeln gab, dann doch die Chancenauswertung. Das Team hätte gut und gerne 4:0 oder 5:0 führen können.

Nach dem Seitenwechsel bahnte sich eine Wiederholung des Hinspiels an. Da hatte man ebenfalls zur Halbzeit 2:0 geführt und dann noch 3:4 verloren. Grafenwald konnte schnell zum 2:2 ausgleichen. Danach stellten die Jungs den alten Abstand wieder her und erhöhten auf 4:2. Der wieder stark haltende Torwart von Grafenwald verhinderte den einen oder anderen Treffer für den VFB. Insgesamt eine gute Leistung der Jungs, an die in den kommenden Spielen angeknüpft werden soll.

 

VfB Kirchhellen:FynnHetkämper, Nico Jerabek, Manuel Stübing, Henry Bäumer, Sander Kalthoff, Jan Wiwerink, Phillip Contrael, David Bäumer, Florian Khom

 

Tore: Jan Wiwerink (1), Sander Kalthoff (2), NicoJerabeck (1)

Texte, Bilder: VfB Kirchhellen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0