Doppelter Goris sichert die Punkte

Die U23 konnte am Sonntagnachmittag am evo-Jugendleistungszentrum einen Dreier gegen den SC Kapellen-Erft einfahren. Gegen die Mannschaft von Ex-Kleeblatt Chiquinho war es der erste Sieg nach vier sieglosen Partien. Lange Zeit sah es allerdings so aus, als würde der kleine „Negativlauf“ der letzten Wochen fortgesetzt, denn nach 23. Minuten ging der Gast durch Alexander Cule in Führung und konnte den knappen Vorsprung auch bis in die Pause verteidigen.

Thomas Thiel hatte in der Pause deutliche Worte gefunden und die zeigten Wirkung. Nach dem Seitenwechsel ging RWO deutlich konzentrierter ins Spiel, musste aber zunächst eine Schrecksekunde überstehen als Kapellens Ungefug frei vor RWO-Keeper Nurullah Can auftauchte (51.). Auf der anderen Seite sorgte Philipp Goris nach einem Konter für den Ausgleich (57.).

 

Danach bekamen die Rot-Weißen das Spiel immer besser in den Griff, doch noch einmal hatte Kapellen die Gelegenheit erneut in Führung zu gehen als Cakir frei vor dem Tor auftauchte und deutlich über den Kasten zielte (68.).

 

In der Schlussphase wurde RWO immer stärker und drückte mit Macht auf den zweiten Treffer. Mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern zum 2:1 (71.) wurde Philipp Goris zum Matchwinner für die "Jungkleeblätter", die nach dem Sieg den fünften Platz in der Tabelle festigten.

 

Weiter geht es für das Oberligateam am kommenden Wochenende mit dem Auswärtsspiel bei ETB SW Essen.

 

 

U17: Aus Dreikampf wird Zweikampf – ETB patzt

 

Pomp-Elf ohne Probleme gegen VfR Fischeln

 

Die B-Jugend des SC Rot-Weiß Oberhausen konnte am Wochenende die Tabellenführung in der Niederrheinliga ohne größere Probleme verteidigen, gegen VfR Fischeln hieß es am Ende 6:2 (3:0) auf der heimischen Platzanlage. Damit bleiben die Kleeblätter an der Spitze vor der punktgleichen Mannschaft von Bayer Uerdingen.

 

Da beide direkten Duelle in der Saison bereits gespielt sind, können die Uerdinger derzeit nur auf einen Patzer der Rot-Weißen hoffen, um vorbei zu ziehen. Den konnten die Mannschaft von Michael Pomp aber bisher glücklicherweise vermeiden. Ganz im Gegenteil zu ETB SW Essen. Denn wenn man vorher noch von einem Dreikampf um die Spitze sprechen konnte, entwickelt sich inzwischen mehr ein Zweikampf.

 

Für ETB reichte es am Wochenende nämlich nur zu einem 1:1 gegen den VfL Rhede, so dass der Abstand auf das Spitzenduo auf inzwischen fünf Zähler anwuchs und sogar bereits eine Partie mehr absolviert wurde. Der „Stolperstein“ Rhede steht allerdings auch der RWO-U17 am kommenden Wochenende bevor. Daher heißt es auch gegen den VfL wieder: Volle Konzentration bei der Verteidigung der Spitzenposition.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0