D-Junioren scheiden nach großem Kampf aus

Es war gestern wieder einer dieser Pokalabende, wo die Kleinen die Großen ärgern wollen. In diesem Fall die D-Junioren vom RSV Glückauf Klosterhardt, vierter der Kreisklasse, gegen die Übermannschaft von Adler Osterfeld, Tabellenführer der Kreisleistungsklasse. Es gab in den letzten Spielen keines, das die Adler-Träger nicht zweistellig gewannen. Sollte eigentlich eine klare Sache sein. Aber die Schützlinge von Trainer Dennis Füllber und Carsten Rogalla wuchsen über sich hinaus. 

Die D-Junioren von Adler Osterfeld versuchten von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und versuchten ihr Spiel dem RSV aufzuzwingen. Doch die RSV-Jungs waren Spielverderber und ließen sich nicht darauf ein. Die ca. 80 Zuschauer sahen nicht eine Großchance von Adler Osterfeld. Im Gegenteil Joey Rogalla nutzte ein Fehler in der Hintermannschaft von Osterfeld. Doch der Schuss ging am Lattenkreuz vorbei. Es war ein Spiel auf ein Tor. Und zwar das vom RSV. Der RSV nahm die Zweikämpfe an und konnte die Angriffe von Osterfeld abwehren. Wenn doch mal was vor das Tor von Klosterhardt kam, war Torhüter Hendrik Kampschulte zu Gegen und hielt seinen Kasten sauber. Mit 0:0 ging es in die Halbzeit.

   Auch in der zweiten Halbzeit sah es nicht anders aus. Ein Kampfspiel auf beiden Seiten. Zehn Minuten vor dem Ende der Regulären Spielzeit war es dann doch sowei t. Adler Osterfeld ging mit 1:0 in Führung. Trotz nachlassenden Kräften warf der RSV alles nach vorne. Dadurch ergaben sich in der Abwehr der Klosterhardter viel Raum. Den die Adlerträger auch sofort eiskalt ausnutzten. Und auf 2:0 und 3:0 erhöhten. Dies war dann auch der Endstand.

   Das Trainerteam vom RSV Glückauf Klosterhardt sagte nach dem Spiel: „Es war eine Klasse Leistung der Mannschaft vom RSV, die sich nichts vorwerfen konnten. Sie haben alles gegeben. Es war eine starke Leistung des Teams. Wenn man bedenkt das wir heute mit dem jungen Jahrgang (2002/2003) spielten. Und Osterfeld mit einem kompletten Jahrgang 2001 spielte. Darum können wir sehr zufrieden sein. Einen Klassen Unterschied konnte man nicht feststellen. Aber so ist es im Pokal, manchmal können die kleinen die großen ärgern, leider hat es heute nicht geklappt.“

 

Text: RSV Klosterhardt

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    zuschauer (Donnerstag, 13 März 2014 15:38)

    Schade für die RSV Jungs. Kopf hoch, mit der Leistung braucht ihr euch nicht zu schämen.

  • #2

    Kai W. (Donnerstag, 13 März 2014 17:43)

    Es zollt der Mannschaft von RSV großen Respekt vor dieser gezeigten Leistung. Toller Kampf. Doch wenn man ehrlich ist, hatte man nie einen Hauch von Chance in diesem Spiel, 90% des Spiels fand in der Spielhalfte von RSV statt. Es war immer nur eine Frage der Zeit bis das Tor fiel. Doch weiterhin Viel Glück für den Rest der Saison.

  • #3

    Olli (Freitag, 14 März 2014 09:42)

    Respekt für Adler Osterfeld! Das zeigt mal wieder, was sich für eine tolle Jugendarbeit dort wieder entwickelt! :)