Fuhlenbrock startet mit Sieg

Die Frauenteams sind in die Rückrunde gestartet. Während der RSV Klosterhardt und die Batenbrocker Ruhrpott Kicker in ihren Ligen keine Punkte gegen den Abstieg gut machen konnten, triumphierten Fuhlenbrocks Landesliga-Damen über den HSC Berg. In der Kreisliga gaben sich die Favoriten derweil keine Blöße.

Von Nina Heithausen

Niederrheinliga

SV Walbeck - RSV Klosterhardt 3:1 (2:0)

Kein guter Start für die Niederrheinliga-Frauen vom RSV Klosterhardt. Die Oberhausenerinnen stecken bereits nicht nur seit der Hinrunde im Abstiegskampf, sondern mussten in der Winterpause auch noch den Abgang dreier Leistungsträgerinnen verkraften. Lorina Caltagirone, Julia Buhren und Kathrin Schroer verließen den Klub. Nun kassierte die Elf zum Rückrundenauftakt eine 1:3-Schlappe beim SV Walbeck. Bereits in der 6. Spielminute war der Tabellenzweite in Führung gegangen und erhöhte bereits nach 12 Minuten durch einen Strafstoßtreffer auf 2:0. Nur kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit markierten die Walbeckerinnen das 3:0 (47.). RSV-Spielerin Kathrin van Kampen gelang lediglich noch der Anschlusstreffer (50.).

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (12./FE), 3:0 (47.), 3:1 Kathrin van Kampen (50.)

 

Landesliga

Batenbrocker RK - DJK Hommersum/Hassum 1:1 (0:1)

Große Moral bewiesen am letzten Wochenende die Batenbrocker Ruhrpottkickerinnen. Gegen die DJK Hommersum/Hassum holten sie einen Rückstand auf und erkämpften sich einen Punkt für das Unternehmen Klassenerhalt. Per Fernschuss waren die Gäste vom Niederrhein in der 18. Spielminute in Führung gegangen. Dann hieß es lange zittern auf Batenbrocker Seite, ehe Kapitänin Stefanie Bartoszek zehn Minuten vor dem Spielende per Kopf der ersehnte Ausgleich gelang.

Tore: 0:1 (18.), 1:1 Stefanie Bartoszek (80.)

 

BW Fuhlenbrock - HSC Berg 2:1 (1:0)

Deutlich besser als in der Hinrunde machten es die Fuhlenbrocker Frauen zum Rückrundenauftakt gegen den HSC Berg. Während es damals noch eine 1:6-Niederlage gab, konnte das Team nun einen 2:1-Erfolg feiern. Isabella Teichmann hatte die Blau- Weißen in der 20. Spielminute in Führung geschossen. In Minute 69 war es erneut Teichmann, die auf 2:0 erhöhte. Dem HSC Berg gelang lediglich noch der Anschlusstreffer (80.).

Tore: 1:0/2:0 Isabella Teichmann (20./69.). 2:1 (80.)

 

Kreisliga-Ergebnisse:

RW Fuhlenbrock - SV Concordia Oberhausen 1:8

TB Oberhausen - RSV Klosterhardt II 1:8

SG Osterfeld - Arminia Klosterhardt 0:16

Spvgg. Sterkrade-Nord - VfR Ebel 16:0

SF Königshardt- GW Holten 0:7

GA Sterkrade - Arminia Klosterhardt II 4:1

VfB Bottrop (spielfrei)

 

Erfolgreicher Rückrundenstart geglückt

Kreisliga-Spielbericht von GW Holten

SF Königshardt - GW Holten 0:7 (0:4)

Die Damen des TuS Grün-Weiß-Holten waren beim Rückrundenstart am vergangenen Sonntag zu Gast bei den Sportfreunden Königshardt. Das Ziel: Drei-Punkte mit nach Hause zu nehmen!

Doch es gelang den Grün-Weißen nicht sofort von Beginn des Spiels das Zepter in die Hand zu nehmen. Die ersten 25 Minuten wurden leider völlig verschlafen und es war für die Zuschauer nicht sonderlich schön anzuschauen, was sich die beiden Teams auf dem Platz für Duelle lieferten. Das änderte sich aber unmittelbar nach dem Führungstreffer in der 31. Minute. Den Holtener Damen gelang es dann innerhalb weniger Minuten die Führung deutlich auszubauen und mit einem 4:0-Vorsprung in die Halbzeit zu gehen. „Eine Mannschaft mit zwei Gesichtern“ wie Trainer Mike Wilhelms dies in der Halbzeitpause kommentierte. Die Vorgabe für die zweiten 45 Minuten lautete: „So wie die letzten 20 Minuten spielen! Ball laufen lassen und die freien Räume finden.“ Gesagt, getan. Die Damen des TuS Grün-Weiß-Holten ließen die Sportfreunde Königshardt nur an der einen oder anderen Stelle durch Unaufmerksamkeiten ins Spiel kommen, wobei es zu keinem Zeitpunkt die Gefahr eines Gegentores gab. Im Gegensatz dazu konnten die Gäste ihre Führung nach sehenswerten Spielkombinationen weiter ausbauen, so dass am Ende der Partie ein 7:0- Auswärtssieg zu verzeichnen war.

 

Aufstellung:

Nadine Grund, Jaqueline Lukas, Denise Mäder (36. Desiree Walter), Sabrina Kollmann, Hannah Henske, Denise Stahl, Natascha Kabbeck, Jessica Kalthoff (55. Chantal Tacke), Jasmin Kocks, Virginia Tacke

 

Tore: 2x Virginia Tacke ( 31. / 34.), Hannah Henske (38.), Jessica Kalthoff(43.), Denise Stahl (51.). Natascha Kabbeck (67.) Jasmin Kocks( 71.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ui (Mittwoch, 12 März 2014 12:15)

    Wo ist Jule und Lolo hingewechselt?

  • #2

    Die Nr. 11 (Freitag, 14 März 2014 11:34)

    Lolo ist beim VfL Grafenwald. Mehr weiß ich nicht