Jugendteams mit guten Ergebnissen

Mit einem Sieg ist die D1-Jugend des VfB Kirchhellen in die Rückrunde gestartet. Trotz verschlafener erster Hälfte siegte der VfB mit 4:1 bei den Spfr.Haverkamp. Auch die A-Jugend gewann, die B-Jugend musste sich mit einem Unentschieden begnügen, während die E1 sich nach einem Spielerabgang in der Findungsphase befindet.

C2-Jugend - Viktoria Resse III 2:0 (0:0)

Bei super Wetter zeigte die C2 eine wirklich starke Leistung. In der Defensive gab es für Viktoria Resse keine Chance, so dass der VfB-Keeper im gesamten Spiel auf nur 5 Ballkontakte kam.

Doch leider gelang es der VfB-Offensive in der ersten Hälfte keine richtigen Chancen zu erspielen. Nach der Pause klappte es deutlich besser und so kamen die Kirchhellner zu zahlreichen Chancen, welche unnötig vergeben wurden. In der 60. Minute konnte Lukas Elemans den Bann brechen und das 1:0 erzielen. Daraufhin lief der Ball deutlich besser durch die Reihen und in der 67. Minute gab es einen Handelfmeter für den VfB, welchen wieder Lukas Elemans sicher verwandelte. Ein gelungener Auftakt nach einer wirklich guten Vorbereitung, darauf lässt sich weiter aufbauen. 

VfB Kirchhellen: Schmitz, Börmann(58. Burke), Hetkämper, Miserre, Grömping, Schütz, Held (53. Kornfeld), Kornfeld (35. Hoffmann (58. Wolthaus)), Elemans, Heep, Schlothölter

Tore: 1:0 Elemans(60.), 2:0 Elemans(67.)

Die C2 vom VfB Kirchhellen.
Die C2 vom VfB Kirchhellen.

Spfr. Haverkamp - D1-Jugend 1:4 (1:0)

Der VfB Kirchhellen ist mit etwas Verspätung stark aus der Winterpause zurückgekommen und gewann bei den Sportfreunden Haverkamp nach einem 0:1 Halbzeitrückstand noch mit 4:1.

Die erste Partie in der Rückrunde begann nicht gut für die D1. Viel zu oft agierte die Mannschaft nicht entschlossen genug, was sich in verlorenen Zweikämpfen und einer eklatant hohen Ballverlustrate niederschlug. Der Gegner konnte davon profitieren und kam, ohne selbst spielerisch glänzen zu müssen, zu einigen guten Chancen, von denen er eine zur nicht unverdienten Führung nutzen konnte. Zwar kam auch der VfB vereinzelt zu guten Angriffen, aber die fehlende Schlagkraft ließ echte Einschussgelegenheiten zur Seltenheit werden.

Dies änderte sich jedoch schlagartig mit dem Seitenwechsel. Von nun an war die zuvor relativ ausgeglichene Partie ein Spiel auf ein Tor. Die Jungs des VfB setzten die Gegner frühzeitig unter Druck, liefen die ballführenden Spieler stark an und erzwangen Fehlpässe und Ballverluste. Nach Balleroberung ging es dann konsequent zum Angriff auf das gegnerische Tor. Nach wenigen Minuten zahlte sich der neue Schwung aus. Eine Hereingabe in den Strafraum konnte von Alex Schulte-Bockum aufs Tor gebracht werden, der Torwart ließ den Ball abprallen und Marius Mengering staubte ab. Kurz danach versuchte es Marius erneut und abermals konnte der Ball von den Gegnern nicht ausreichend geklärt werden, so dass diesmal Tom Knipping abstaubte. Der VfB blieb jetzt am Drücker und ließ den Gegner nicht wieder ins Spiel zurückkommen. Als Marius den Ball schön in den Rückraum ablegte und der aufgerückte Ferdinand Springenberg mit einem satten Schuss das 3:1 besorgte, war die Vorentscheidung gefallen. Kurz vor dem Ende spielte Marvin Kohlhaw einen präzisen Steilpass in den Lauf von Jan Grove, der souverän den Schlusspunkt setzte.

Die zweite Hälfte war mehr oder minder ein einziger Sturmlauf der Kirchhellner und beeindruckte durchaus, aber die fahrlässige Haltung der Mannschaft in der ersten Halbzeit muss aufgearbeitet werden, will man am Ende um die vordersten Plätze in der Gruppe mitspielen.

VfB Kirchhellen:  Robin Bergemann - Ferdinand Springenberg, Fabian Künstel, Philipp Rottmann, Florim Vllasaliu - Marius Mengering, Luca Buscemi, Marvin Kohlhaw, Nils Schlüsener - Jan Gove, Alexander Schulte-Bockum, Tom Knipping, Jona Surmann

Tore:  Marius Mengering, Tom Knipping, Ferdinand Springenberg, Jan Grove

Die D1 der Kirchhellener.
Die D1 der Kirchhellener.

SV Horst Emscher - E1-Jugend  6:3 (4:1)

Nachdem die E1-Jugend in der Winterpause schon einen der torgefährlichsten Spieler abgeben musste, kam es im Februar noch dicker. Spielmacher und Mannschaftskapitän Luke bekam ein Angebot des MSV Duisburg. Wenn man ein solches Angebot bekommt, sollte man diese besondere Chance auch nutzen. An dieser Stelle wünscht die Mannschaft und das Trainerteam Luke bei seiner neuen Herausforderung nochmal alles erdenklich Gute!

Durch diese Vorkommnisse spielte im ersten Saisonspiel in Horst der ein oder andere auf noch etwas ungewohnten Positionen. In den ersten fünf Minuten merkten alle Mitgereisten, dass die Jungs noch ein wenig in der Findungsphase waren. Anders der Gastgeber, welcher von der ersten Minute an gut im Spiel war und die VfB-Jungs in dieser Findungsphase eiskalt erwischte. Es stand nach fünf Minuten schon 0:3. Im Anschluss kamen unsere Jungs allerdings immer besser im Spiel, wodurch sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. So ging der VfB mit einem 1:4 durch das Tor von Ben in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nachdem man zunächst das 1:5 hinnehmen musste, konnte man nochmal auf 3:5 durch die Tore von Florian und Sebastian ran kommen. Leider konnte das Team diese Aufholjagt nicht fortsetzen, sondern musste noch das 3:6 hinnehmen.

Wenn man die ersten fünf Minuten streicht, sah man ein Spiel auf Augenhöhe. Allerdings können sich die beiden Teams heute bei ihren Torleuten bedanken, die noch einige gute Möglichkeiten entschärfen konnten, denn sonst wären heute noch deutlich mehr Tore gefallen. Für die VfB‘ler geht es schon am Dienstag weiter, denn da tritt das Team im Kreispokal gegen Eintracht Gelsenkirchen an und versucht in die dritte Runde des Kreispokals einzuziehen (1. Runde Freilos).

VfB Kirchhellen:Felix, Tobi, Jonas, Timo, Florian, Marius, Michl, Ben, Sebastian

Tore:Ben, Florian, Sebastian

...und die E-Jugend vom VfB.
...und die E-Jugend vom VfB.

Text und Bilder: Jens Kurapkat, VfB Kirchhellen Jugendabteilung

www.vfb-kirchhellen.de/jugend

Kommentar schreiben

Kommentare: 0