Stahlkoloss wird entfernt

Es hatte ein bisschen was von Houdini und Copperfield, als heute Mittag ein riesiger Stahlkoloss über das Stadion Niederrhein schwebte. Die Arbeiten am maroden Mast, der bereits zu zwei Spielabsagen der Kleeblätter im heimischen Wohnzimmer führte, begannen am Donnerstag in den Morgenstunden.

Nachdem die einzelnen Elemente an den Schweißnähten voneinander getrennt wurden, konnten die beiden tonnenschweren Kräne den Stahl häppchenweise entfernen. Bis voraussichtlich Dienstag werden die Arbeiten, die aufgrund des enormen Gewichtes der Teile, große Vorsicht und Präzision erfordern, noch andauern.

 

Danach soll das Stadion mit drei Flutlichtmasten wieder nutzbar sein. Die Nachholpartie gegen die Kölner U23 ist bereits für den Mittwochabend terminiert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0