Pokal-Aus gegen RWE in der Verlängerung

Ähnlich wie bei den Derbys von Erster Mannschaft und U23 stand es auch im Vergleich der beiden U19-Mannschaften zwischen RWO und RWE nach der regulären Spielzeit am Sonntagmittag am Leistungszentrum unentschieden.

Ähnlich wie bei den Derbys von Erster Mannschaft und U23 stand es auch im Vergleich der beiden U19-Mannschaften zwischen RWO und RWE nach der regulären Spielzeit am Sonntagmittag am Leistungszentrum unentschieden.

 

Da es im Pokal jedoch einen Sieger geben muss, ging es für das neue Trainerduo Mike Tullberg und Thomas Hüfner gegen RWE in die Verlängerung. In dieser hatten die Kleeblätter letztlich mit 1:2 das Nachsehen. Boran Sezen hatte RWO in der 66. Minute per Strafstoß in Führung gebracht und lange Zeit sah es nach einem knappen, aber nicht unverdienten Sieg für die Oberhausener aus. Denn bis zur 75. Minute hatten die Hausherren am evo-Jugendleistungszentrum mehr vom Spiel, dann ließen die Kräfte allerdings langsam nach.

 

Trotzdem war die reguläre Spielzeit bereits abgelaufen, als Orhan Dombayci für die Essener in der 92. Minute ausgleichen und somit die Verlängerung erzwingen konnte. Durch den psychologischen Vorteil durch den späten Ausgleich war es Oliver Steurer, der RWE in der 101. Minute auf die Siegerstraße brachte.

 

Aufgrund der sehr ansprechenden Leistung der Jungkleeblätter können Trainerteam und Mannschaft aber zuversichtlich in das nächste Ligaheimspiel gegen den VfL Theesen am nächsten Wochenende (9. März, 11.00 Uhr) am Leistungszentrum gehen.

 

 

 

U17: Pomp-Elf schlägt MSV 3:0 - B-Junioren setzen sich gegen Bundesligisten durch

 

Die U17 des SC Rot-Weiß Oberhausen hat sich am Sonntag im Verbandspokal auf der Anlage am evo-Jugendleistungszentrum überraschend deutlich mit 3:0 gegen den benachbarten U17-Bundesligisten MSV Duisburg durchgesetzt. Bereits in der 7. Minute brachte Ömer Bulut die Pomp-Elf in Führung, legte dann in der zweiten Hälfte nach 64 Minuten ein weiteres Mal nach, ehe Maurice Baßfeld zum 3:0-Endstand vollendete (77.).

 

Durch den Sieg heißt der nächste Pokalgegner, voraussichtlich im Mai, Rot-Weiss Essen. Trotz des Sieges und der sehr guten Leistung wollte das Trainerteam das Spiel nicht zu hoch bewerten, da die deutlich wichtigere Aufgabe im Kampf um den Aufstieg in die B-Juniorenbundesliga am kommenden Wochenende (9. März, 11.00 Uhr) beim SC Bayer Uerdingen ansteht. Beim Duell Erster gegen Zweiter in der Niederrheinliga kann bereits eine Vorentscheidung um die Meisterschaft fallen, die letztlich zur Teilnahme an der Relegation in die Bundesliga berechtigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0