5 Fragen an ... Michael Keiser

Am Dienstag gab Auf'm Platz bekannt, dass es ab Sommer einen neuen Mann an der Seitenlinie von Arminia Klosterhardt II und damit einen Nachfolger von Christian Dahlbeck, der den Verein nach 16 Jahren in Richtung Sterkrade 06/07 verlässt, geben wird. Die Rede ist von Michael Keiser, derzeit Trainer der A-Junioren in Klosterhardt. Er kennt den Verein wie kein anderer. Seit 15 Jahren ist er Trainer am Hans-Wagner-Weg. Neben der A-Jugend trainierte er auch schon die F-, E- und B-Junioren. Zudem war er auch als Jugendspieler bei der Arminia aktiv. Zeit für 5 Fragen an ...

Von Thomas Illguth

5 Fragen an ... Michael Keiser

... Trainer A-Jugend Arminia Klosterhardt

Auf’m Platz: Hallo Michael, nach fünf Jahren als Trainer der A-Jugend, trittst du im Sommer nun die Stelle als Coach der Bezirksliga-Elf an. Wie lange hast du dir Gedanken gemacht, bevor du zugesagt hast?

Keiser: „Das ging eigentlich recht fix. Gut eine Woche nachdem feststand, dass Christian Dahlbeck zu Sterkrade 06/07 wechselt, ist der Verein in Person von Andre Stange (sportlicher Leiter Arminia Klosterhardt, Anm. d. Red.) an mich heran getreten. Nach Gesprächen mit ihm und später auch noch mit Andreas Arold (sportlicher Leiter Arminia Klosterhardt II., Anm. d. Red.) haben wir festgestellt, dass wir die gleichen Vorstellungen haben. Da ich den Großteil der Spieler ja selbst trainiert habe, sind sie ja keine Unbekannten. Zudem ist mein Sohn, Nils Keiser, Torwart in der zweiten, sodass ich auch fast bei jedem Spiel dabei bin. Für mich ist es ein großer Anreiz eine Bezirksliga-Mannschaft zu trainieren.“

 

Auf’m Platz: Die Fußstapfen in die du trittst, sind ja nicht gerade klein.

Keiser: „Das stimmt wohl. Der Christian hat und leistet immer noch eine sehr gute Arbeit. Er hat die Reserve von der Kreisliga C rauf in die Bezirksliga geführt. Das Schaffen nicht viele. Er hat zudem auch bewiesen, dass er mit jungen Spielern arbeiten und diese auch zum Erfolg führen kann. Das Ziel einer Reserve ist ja auch, die Spieler weiter zu entwickeln und sie auf die erste Mannschaft vorzubereiten. Und das ist ihm gelungen.“

 

Auf’m Platz: Wie wird dein Konzept aussehen?

Keiser: „Das wird sich nicht großartig von Christians Konzept unterscheiden. In erster Linie natürlich die Liga halten. Des Weiteren wollen wir, wie auch in den Jahren zuvor, viele junge Spieler an die erste Mannschaft heran bringen. Nicht nur aus der Jugend, was uns ja mit Raphael Steinmetz oder Sven Konarski ganz gut gelungen ist, sondern auch aus der Reserve. Maurice Schmidt, Burak Al oder Julian Bey, um nur einige zu nennen, haben wir Kandidaten, die auch das Potenzial für den Landesliga-Kader haben.“

Auf’m Platz: Wie bereitest du dich auf dein neues Projekt vor?

Keiser: „Der Umfang meiner Vorbereitung hält sich derzeit noch in Grenzen. Es ist ja noch eine lange Rückrunde zu spielen. Da ich mir ja die Spiele aufgrund meines Sohnes regelmäßig ansehe, bekomme ich ein gutes Bild von Team, ohne dass ich den Christian großartig beim Training stören muss. Und ich kenne ja den Großteil der Spieler, von daher weiß ich was die drauf haben. Aber ich werde mich in naher Zukunft dran setzten und Gespräche mit den Spielern führen.“

 

Auf’m Platz: Aktuell stehst du mit deiner A-Jugend auf dem fünften Tabellenplatz. Was willst du zum Abschied erreichen?

Keiser: „Wir wollen der Niederrheinliga erhalten bleiben. Die letzten beiden steigen direkt ab. Platz sieben bis zehn müssen in die Relegation, was wir natürlich vermeiden wollen. Derzeit zwei Zähler Vorsprung und eine Partie weniger absolviert. Mit dem Sieg gegen VFR Fischeln und dem Unentschieden gegen den Tabellenführer 1.FC Mönchengladbach sind wir super in die Rückrunde gestartet. Das stimmt mich optimistisch, dass wir die Klasse halten werden.

 

Wir bedanken uns bei Michael Keiser für das Gespräch und wünschen ihm und Arminia Klosterhardt alles Gute für die Zukunft!

 

Hier geht es zur Übersicht von "5 Fragen an..."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Klosterhardter Experte (Samstag, 01 März 2014)

    Genau der Richtige für den Job der 2.Mannschaft!!
    Viel Erfolg Michael!

  • #2

    Peter S (Sonntag, 02 März 2014 01:17)

    Ein super Trainer, wünsche dir genauso viel Erfolg wie ich damals mit dir in der Jugend hatte
    ganz lieben Gruss aus Buschhausen :)