U23: Derbyniederlage in Homberg

Die Wiedergutmachung ist ausgeblieben. Eine Woche nach dem überraschenden Unentschieden (1:1) gegen den Tabellenletzten aus Wesel unterlag die RWO-U23 beim VfB Homberg verdient mit 0:3 (0:2).         

Bei den Gelb-Schwarzen von Ex-Kleeblatt Günter Abel standen mit Thomas Schlieter, Simon Kouam-Kengne und Oguzhan Cuhaci drei ehemalige RWO-Spieler in der Startelf und allen voran Cuhaci sollte im "kleinen Derby" zum Matchwinner werden.   

Schon nach fünf Minuten wurden die "Jungkleeblätter" kalt erwischt als Eric Holz zur Homberger Führung traf. RWO zeigte sich danach bemüht, kam aber nur mühsam besser ins Spiel. Als Cuhaci in der 20. Minute dann auf 2:0 erhöhte war die Vorentscheidung schon zu Gunsten der Gastgeber gefallen.     

Unter den Augen von RWO-Cheftrainer Peter Kunkel blieb auch danach eine echte Reaktion der Rot-Weißen aus. Wenige Ideen, kaum Zug zum Tor, stellten die sonst so spielstarken Kleeblätter die VfB-Abwehr kaum vor ernste Probleme.       

In der Schlussphase vollendete dann erneut Cuhaci einen Konter zum 3:0-Endstand (82.).

In der Tabelle verliert die U23 damit langsam den Anschluss an die Spitzengruppe und steht punktgleich mit Jahn Hiesfeld auf Platz vier.

 

 U19-Bundesliga: Wuppertaler SV - RWO-U19 3:0 (1:0)

 

U19: Keine Punkte in Wuppertal

 

Für die RWO-U19 wird die Luft im Abstiegskampf der Junioren-Bundeslga immer dünner. Nach einer 3:0 (1:0)-Niederlage beim Wuppertaler SV beträgt der Rückstand des Tabellenletzten auf die Nichtabstiegsplätze bereits acht Punkte.  

Es sollte ein richtungsweisendes Spiel werden für den Kleeblatt-Nachwuchs und in der Anfangsphase konnte die Elf von Trainer Gerhard Gotsche die Partie auch ausgeglichen gestalten, doch wie so oft in dieser Saison ließen die Rot-Weißen ihre Torchancen ungenutzt, während der Gegner sich vor dem Tor deutlich abgeklärter präsentierte.   

Nach 27 Minuten brachte Jonas Schneider die Schwebebahnstädter mit 1:0 in Führung und RWO versuchte auch in diesem Spiel alles um den Ausgleich zu erzielen, hatte zum Schluss vier Stürmer auf dem Platz, doch der Treffer wollte nicht fallen. In der Schlussphase sorgten
Janos Löbe (80.) und Enes Topal (85.) dann für die Entscheidung zu Gunsten des WSV.

Am kommenden Wochenende kann die RWO-U19 den Abstiegskampf in der Liga vorübergehend ausblenden, dann ist Ligakonkurrent Rot-Weiss Essen im Niederrheinpokal zu Gast in Oberhausen.

 

 U17: 9:0-Kantersieg gegen den Tabellenvorletzten

 

Pomp-Elf schießt sich für das Spitzenspiel warm

 

Keine Probleme hatte die B-Jugend der Kleeblätter am Wochenende bei ihrem Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten ESC Rellinghausen. Am Ende stand es 9:0 (3:0) für RWO. Damit kann sich die Mannschaft jetzt zwei Wochen lang intensiv auf das Spitzenspiel beim SC Bayer Uerdingen vorbereiten.

 

Denn auch die Uerdinger gewannen ihre Auswärtsaufgabe beim VfR Fischeln souverän mit 4:0. Damit sind beide Teams an der Tabelle weiter im Gleichschritt unterwegs und führen die Tabelle mit je 40 Punkten an. Am übernächsten Wochenende könnte also bereits eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterschaft und damit die Berechtigung zur Relegation zum Aufstieg in die Bundesliga fallen.

 

Das Spitzenspiel findet am Sonntag, den 9. März, um 11.00 Uhr am Löschenhofweg in Krefeld statt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0