C-Liga Rückblick

Endlich rollt der Ball wieder in unseren drei Städten. Auch in den C-Kreisligen wurde am vergangenen Wochenende um Punkte gekämpft. Wir verschaffen euch einen Überblick über die Resultate. In der ersten Gruppe Bottrop/Oberhausen gab es gleich zum Auftakt das Duell zwischen den beiden Meisterschaftsanwärtern. Derweil schrumpfte der Vorsprung der dritten Mannschaft vom SV Fortuna Bottrop in der Gruppe zwei. UD Espanol Oberhausen feierte einen knappen Sieg in der dritten Gruppe. In Westfalen gelangen den Spitzenteams vom BV Rentfort III und SG Preußen Gladbeck III jeweils Siege.

Westfalen

Den ersten Verfolger konnte die dritte Mannschaft vom BV Rentfort auf dem Weg zur Meisterschaft in der Kreisliga C am Sonntag schonmal distanzieren. Gegen den aktuellen Tabellenvierten, SW Bülse, gewannen die Gladbecker auf heimischem Geläuf mit 3:0. Die Treffer für die Truppe von Trainer Daniel Griese markierten dabei Dennis Schlichting, Marcel Schipper und Tim Goppert. Ein anderes Gladbecker Team bleibt dem BVR aber auf den Fersen. Die Drittvertretung von SG Preußen setzte sich am Sonntag bei Viktoria Resse III durch. Zur Pause lagen die Preußen bereits mit 4:0 in Front. Schaffrath konnte im zweiten Durchgang auf 4:2 herankommen, dabei blieb es aber letztlich. Aktuell beträgt der Rückstand der Schwarz-Gelben auf die Rentforter vier Punkt, wobei der BVR noch eine Partie weniger absolviert hat. Zwischen den beiden Gladbecker Mannschaften steht noch die Reserve vom SC Schaffrath, die am vergangenen Spieltag mit 3:0 beim VfB Kirchhellen III gewinnen konnte. Die Kirchhellener rutschten dadurch auf den elften Tabellenplatz ab. Der Dorfnachbar vom VfL Grafenwald III konnte sich dagegen über drei Punkte freuen. Das Spiel gegen SuS SB Gladbeck wurde dabei mit 2:0 für die Wöller gewertet. Ebenfalls nicht ausgetragen wurde das Spiel der Zweitvertretung vom TSV Feldhausen bei Borussia Scholven, da die Bottroper nicht genügend Spieler zusammen bekamen.

 

Die Dritte von Wacker Gladbeck holte im Heimspiel gegen den VfL Resse 08 ein 0:0-Unentschieden und steht aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz. Adler Ellinghorst II hatte am Wochenende spielfrei. Ein kampfbetontes Spiel hatte Alemannia Gladbeck II zu absolvieren. Dabei ging der Gast von SW Bülse II in der 59. Minute in Führung. Danach kamen beide Mannschaften zu Chancen, aber keine konnte genutzt werden. Das Spiel wurde immer dramatischer und Alemannia versuchte nochmal alles, um wenigstens einen Zähler mitzunehmen. Kurz vor dem Abpfiff, dann die Erlösung für die Alemannen: Ahmed Semmo markierte in der 92. Minute den Ausgleich. Die vierte Mannschaft von Wacker Gladbeck konnte ihre Partie am Sonntag auf heimischem Geläuf gegen den VfB Gelsenkirchen II mit 3:2 für sich entscheiden und rangiert nun auf dem siebten Tabellenplatz.

Gruppe eins Bottrop/Oberhausen

Das absolute Spitzenspiel der Gruppe eins Bottrop/Oberhausen stand direkt zum Auftakt am Sonntag auf dem Programm. Der Spitzenreiter, die zweite Mannschaft vom SC 20 Oberhausen, empfing den Zweiten, die Drittvertretung der SF Königshardt. Die Teams waren den anderen Mannschaften in der Hinrunde bereits enteilt und werden aller Voraussicht nach den Titel unter sich ausmachen. Aus Sicht der Königshardter begann die Partie perfekt. Eine Minute war gespielt und die Gäste lagen bereits in Front. Nach der Halbzeitpause kam der SC 20 zwar zum Ausgleich, doch Königshardt ging wieder in Front. Knapp zehn Minuten vor dem Ende markierten die Gastgeber den erneuten Ausgleich. Beim 2:2-Unentschieden blieb es letztlich. Drei Punkte beträgt aktuell der Vorsprung des Spielclubs auf Königshardt. Der Tabellendritte, die SG Kaprys Oberhausen, liegt zehn Punkte dahinter. Bei der vierten Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, Fuhlenbrocker Haie, gewann die SGK mit 4:1. Die Treffer für die Oberhausener erzielten Kallenberg (12.), Steffl (18.), Patzschke (67.), Spais (88.).

 

Die Dritte vom SV Concordia Oberhausen und GW Holten II mussten am Wochenende Niederlagen hinnehmen. Der Vierte, Concordia, unterlag bei SW Alstaden III mit 1:4. „Das Spiel war von der ersten Minute an kampfbetont, aber nicht unfair. Zur Halbzeit führte die SWA III mit 2:0 durch zwei sehenswerte Tore. Beim Pausentee wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass die zweiten 45 Minuten nun an die Substanz gehen und alle sich aufgrund von Konditionsdefizienten reinhängen müssen. Man merkte, dass jeder an seine Grenzen ging und als Mannschaft, jeder für jeden, kämpfte. Das Spiel endete verdient 4:1 für SWA III“, beschrieb Alstadens Coach Herbert Worch. Der Tabellenfünfte aus Holten verlor seine Auswärtspartie bei emek United Oberhausen mit 1:2. Torreich ging es im Spiel zwischen BW Fuhlenbrock II und Arminia Lirich III zu. Die Bottroper sahen zehn Minuten vor dem Ende bereits wie der sichere Sieger aus und führten mit 4:1. Doch Lirich drehte nochmal richtig auf und kam durch drei Treffer binnen acht Minuten zum Ausgleich. Beim 4:4 blieb es. Die Reserve vom Post SV Oberhausen konnte ihr Auswärtsspiel bei Adler Oberhausen II knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Nach einem 3:0-Rückstand kamen die Adler nochmal ran, zu mehr reichte es aber nicht. Die Dritte der Batenbrocker Ruhrpott Kicker setzten sich bei der Reserve vom PSV Oberhausen souverän mit 3:0 durch und rangieren aktuell auf dem elften Tabellenplatz.

Gruppe zwei Bottrop/Oberhausen

Der Spitzenreiter der zweiten Gruppe Bottrop/Oberhausen, SV Fortuna Bottrop III, startete nicht optimal in die Rückrunde. Bei der Reserve vom SSV 51 Bottrop gab die Truppe von Trainer Jürgen Skoda erst zum zweiten Mal in dieser Saison Punkte ab. Dabei mussten die Fortunen den Treffer zum 2:2-Endstand in der Schlussminute hinnehmen. Der erste Verfolger, Dostlukspor Bottrop III, konnte den Patzer nutzen und den Rückstand auf fünf Zähler verkürzen. Dostlukspor gewann das Heimspiel gegen Post SV Oberhausen III mehr als deutlich. Mit 5:0 führte man bereits zur Pause, am Ende stand ein 10:2-Erfolg zu Buche. Auch die weiteren Verfolger, SF 06 Sterkrade und SG Kaprys Oberhausen II, fuhren am Wochenende Siege ein. Während Sterkrade einen knappen 3:2-Erfolg bei Barisspor Bottrop II feierte, machte es die SG Kaprys bei der fünften Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, SC Eintracht, überdeutlich. 9:0 gewannen die Oberhausener letztlich.

 

Die Dritte vom VfB Bottrop schob sich durch einen 2:0-Auswärtserfolg bei der Reserve vom SV 1911 Bottrop auf den fünften Tabellenplatz vor. Auch die übrigen Spiele hatten es in sich. Bei der Partie zwischen der Hobbyliga Oberhausen und Rhenania Bottrop IV fielen ganze zwölf Treffer, gerecht verteilt. Nach einer Stunde führten die Oberhausener bereits mit 6:2, Rhenania gab sich dennoch nicht auf und erzielte noch vier Tore zum 6:6-Endstand. Auch zwischen Viktoria 21 Bottrop II und Arminia Lirich IV ging es äußerst torreich zu. Nach einer 3:2-Pausenführung für die Bottroper konnte Lirich den Spielstand im zweiten Spielabschnitt noch drehen und gewann letztlich mit 5:4. Einen klaren Sieg feierte die zweite Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BSG Mengede, beim SV Vonderort II. Am Ende stand ein 7:0-Erfolg für Mengede auf dem Spielberichtsbogen.

Gruppe drei Bottrop/Oberhausen

Leider liegt uns das Ergebnis der Partie des bisherigen Spitzenreiters, SC 1912 Buschhausen III, beim 1. FC Hirschkamp nicht vor. Der erste Verfolger, UD Espanol Oberhausen, fuhr am Sonntag einen 2:1-Auswärtssieg beim PSV Oberhausen ein. Die frühe Führung der Gäste konnte der PSV nach dem Seitenwechsel noch ausgleichen, auf das 2:1 in der 80. Spielminute hatten die Hausherren dann aber keine Antwort mehr. Auch die Drittvertretung vom VfR 08 Oberhausen bleibt oben dran. Im Heimspiel gegen den SSV 51 Bottrop machte es der VfR 08 mehr als deutlich. Schon zur Halbzeit führten die Oberhausener mit 5:0, am Ende siegte der aktuelle Tabellendritte mit 7:1. Die Dritte von Sterkrade-Nord musste einen kleinen Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft hinnehmen. Bei der Reserve von TuS Buschhausen reichte es für die Vierten nur zu einem torlosen Remis. Die Drittvertretung von BW Fuhlenbrock konnte bereits am Mittwoch einen 4:1-Auswärtserfolg bei der ersten Mannschaft der Hobbyliga Bottrop, BW Vonderort, einfahren. Dabei stellten die Fuhlenbrocker die Weichen kurz vor der Halbzeit durch einen Doppelschlag auf Sieg. Auch Adler Osterfeld war an diesem Spieltag wieder erfolgreich. Zum Rückrundeauftakt siegten die Oberhausener gegen SF 06 Sterkrade II souverän mit 6:1 und stehen aktuell auf dem sechsten Tabellenrang.

 

Der SV Fortuna Bottrop IV konnte am Sonntag seinen zweiten Saisonsieg bejubeln. Bei der Reserve der RW Welheimer Löwen gewann der Tabellenletzte mit 3:0. Das Derby zwischen RW Fuhlenbrock und den Batenbrocker Ruhrpott Kickern II endete unentschieden 2:2. Dabei führte Batenbrock zur Halbzeit mit 2:0, die Gastgeber aus Fuhlenbrock konnten aber noch egalisieren. Dabei fiel der 2:2-Ausgleich in der Nachspielzeit. Die dritte Mannschaft vom SV 1911 Bottrop tat sich im Heimspiel gegen den FC Sterkrade 72 zunächst schwer. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachen im zweiten Spielabschnitt aber die Dämme. Mit 5:0 fegten die Elfer den Gast aus Oberhausen vom Feld und stehen aktuell auf dem achten Tabellenrang.

Stimmen zum Spieltag

Ahmed Semmo, Spieler Alemannia Gladbeck II (2:2 gegen SW Bülse II): Natürlich freut es mich, dass ich den Ausgleichstreffer erzielt habe. Aber wichtiger ist, dass wir als Mannschaft nicht aufgegeben haben und uns wenigstens einen Punkt geholt haben. Ich finde, dass wir uns gut entwickeln. Die Mannschaft gibt nicht auf und zeigt Moral.

 

Herbert Worch, Trainer SW Alstaden III (4:1 gegen Concordia Oberhausen III): Ich bin hin und weg von der Leistung meiner Mannschaft. Nach der bescheidenen Vorbereitung habe ich mit dem Schlimmsten gerechnet. Aber Freundschaftsspiele und die Meisterschaft sind wohl zwei paar Schuhe. Danke an meine Jungs, die wirklich alles gegeben haben und als Kollektiv aufgetreten sind. Nach der Rückrundentabelle sind wir Erster mit 4:0 Punkten. Ich wünsche meinem Trainerkollegen Eike und seiner Mannschaft alles Gute und eine erfolgreiche Saison. Die Zeiten, in denen man mal eben zur Kuhle gefahren ist und uns weggehauen hat, sind Geschichte. Wir werden auch noch andere Mannschaften ärgern.

 

Daniel Griese, Trainer BV Rentfort III (3:0 gegen SW Bülse): Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen kämpferisch guten Gegner. In der ersten Halbzeit hatten beide Mannschaften ihre Chancen, dementsprechend war das 0:0 zur Pause auch in Ordnung. Dann habe ich den Jungs gesagt, dass wir uns mehr auf das fußballerische Element besinnen sollen. Das hat das Team dann in der zweiten Halbzeit auch umgesetzt und im Endeffekt auch verdient gewonnen, unter anderem durch zwei schön herausgespielte Tore. Das war der Anfang, jetzt muss es weiter gehen.

 

Pierre Szterlicht, Trainer SF Königshardt III (2:2 bei SC 20 Oberhausen II): 

Aus dem Spitzenspiel wurde auch ein richtiges Spitzenspiel. Weit über 100 Zuschauer fanden den Weg zum Platz. Ausreden brauche ich keine suchen, auch wenn wir leicht angeschlagen ins Spiel gegegangen sind und ich schon 30 Minuten das erste mal Verlezungsbedingt wechseln musste. Das ging dann in der Pause weiter, da musste der nächste angeschlagen raus. Nach der schnellen Führung für uns, haben wir es verpasst das Spiel in die Hand zu nehmen und haben nur noch verteidigt. Wobei wir das gut getan haben und nichts zugelassen haben aber mir wäre es lieber gewesen, wenn wir weiter Dampf nach vorne gemacht hätten. Aber wir haben ja nicht gegen irgendjemanden gespielt, sondern gegen den Tabellenführer. In der zweiten Halbzeit haben wir dann etwas mehr für das Spiel getan. Kassierten zwar das 1-1 aber wir kämpften weiter und gingen wieder in Führung. Aber dann müssen wir viel cleverer sein und das Ergebnis über die Zeit bringen. Im Endeffekt war es ein ausgeglichenes Spiel und beide Mannschaft haben sich den Punkt verdient. Respekt an beide Mannschaft, die bei so einem Druck so ein Gutes Spiel abgeliefert haben.

 

Helft uns: Wer seine Torschützen oder ähnliche besondere Vorkommnisse veröffentlicht haben möchte, bitte bis montags 15 Uhr eine E-Mail an aufmplatz@gmx.de. Auch über ein kurzes Statement von Euch zum Spiel würden wir uns freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    (Montag, 24 Februar 2014 21:05)

    Fortuna 3 kriegt jetzt bestimmt die flatter und das zu recht !denn nur viel laufen zu können bringt nix wenn man ein Holzbein hat

  • #2

    jobo (Dienstag, 25 Februar 2014)

    Ganz verdient Punkt für SSV 2te und dann mit einer elf die noch nie so zusammen gespielt !! Ganz starke Leistung kämpfrich muss nur noch wa am Kombinationsspiel gepfeilt werden

  • #3

    Svennson (Dienstag, 25 Februar 2014)

    Alemannia Gladbeck 2te Seit 5 Spiele Ungeschlagen Freundschaftspiele und Meisterschaftspiele!... Hammer

  • #4

    SSV51 (Mittwoch, 26 Februar 2014 02:00)

    Ahuuu Ahuuuu Fortuna

  • #5

    @ jobo (Mittwoch, 26 Februar 2014 02:05)

    Kombinationsspiel ? wie willst du es üben ohne Trainer !