Spielabbruch bei Preußen-Test

Es wurde mal wieder fleißig getestet an diesem Wochenende in unseren Kreisligen. Wir verschaffen euch einen kleinen Überblick über ausgewählten Partien der Gladbecker A- und B-Kreisligen. Unter anderem gab es beim Spiel des A-Liga Spitzenreiters, SG Preußen Gladbeck, unschöne Szenen. Der BV Rentfort konnte derweil einen 0:2-Pausenrückstand noch drehen. Der VfB Kirchhellen und der VfL Grafenwald zeigten gute Testspiele und holten jeweils ein Remis. Für den FC Gladbeck gab es einen 2:1-Erfolg.

Adler Ellinghorst - VfB Kirchhellen II 1:1 (1:0)

Bereits am Freitagabend kam es am Kröger Park in Ellinghorst zu der Partie zwischen Adler Ellinghorst und der Zweitvertretung des VfB Kirchhellen. Nach 90 Minuten Spielzeit trennten sich beide Mannschaften 1:1-Unentschieden. Oli Wittig, Trainer der Kirchhellener, sprach von einem guten Testspiel gegen einen guten Gegner: "Ellinghorst ist keine schlechte Mannschaft. In der ersten Halbzeit waren wir bemüht, haben aber keinen guten Fußball gespielt. Da passten die Sachen, die wir neu ausprobiert haben, noch nicht so ganz."

   So kam es auch, dass die Ellinghorster in der 28. Minute in Führung gingen. Simon Kokoschka war für die Auf'm Platz-Redaktion leider nicht zu erreichen, weswegen der Torschütze hier unbenannt bleibt. In Hälfte zwei kam der Gast besser ins Spiel und erspielte sich einige Tormöglichkeiten. Auch, so bilanzierte Wittig, lief der Ball um einiges besser und man hätte am Ende gewinnen können. Matthias Vosbeck glich lediglich zum 1:1-Unentschieden aus. "Aufgrund der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden", so Wittig.

Tore: 1:0 (28.), 1:1 (60.) Mathias Vosbeck

 

SG Preußen Gladbeck - ETuS Gelsenkirchen Spielabbruch

Beim Testspiel des Spitzenreiters der Kreisliga A, SG Preußen Gladbeck, gegen ETuS Gelsenkirchen kam es zu einem Spielabbruch. Eine Minute vor der Halbzeitpause führten die Preußen mit 3:1, als Koder Saado einen Spieler der Gelsenkirchener foulte. „Daraufhin revanchierte sich der Gegenspieler mit einer Tätlichkeit an Koder. Samir Saado hat danach ebenfalls eine Tätlichkeit an dem Spieler von ETuS Gelsenkirchen begangen. Beide Spieler haben die rote Karte gesehen und sich wohl nicht mehr beruhigt. Der Schiedsrichter hat das Spiel dann abgebrochen“, beschrieb Preußen-Trainer Dennis Wroblewski, dem die Situation selbst nur berichtet wurde, da er selbst nicht vor Ort sein konnte.

Tore: Ahmed Fakhro (2), Michael Rudolf

 

BV Rentfort - TuS Haltern II (Bezirksliga) 3:2 (0:2)

Drei Wochen vor Beginn der Pflichtspiele in der Kreisliga A hatte der BV Rentfort am Sonntag die zweite Mannschaft von TuS Haltern zu Gast an der Hegestraße. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge mit weniger überzeugenden Leistungen gegen TuS Gahlen (1:3) und den SV Fortuna Bottrop (1:2) wollten sich die Gladbecker wieder von einer besseren Seite präsentieren.

   Gegen den Bezirksligisten aus Haltern zeigte sich der BVR von zwei Seiten. In der ersten Halbzeit, speziell in der ersten Viertelstunde, präsentierte man sich alles andere als stark. Folgerichtig lag die Mannschaft vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen auch früh mit 0:2 im Hintertreffen. Langsam aber sicher fingen sich die Rentforter, doch Herten blieb das deutlich bessere Team. Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber dann wesentlich präsenter, attackierten den Gegner früh und kamen so auch zu Chancen. Sven Kreisler sorgte in der 50. Minute nach Zuspiel von Tim Heinsen für den Anschluss. Kurze Zeit später war es Marc Schäfer höchst persönlich, der nach einer schönen Kombination für den Ausgleich sorgte. Danach begegneten sich die beiden Teams auf Augenhöhe. Rentfort hatte die ein oder andere Möglichkeit, Haltern wurde durch Konter immer wieder gefährlich. Kurz vor dem Ende nutzte Tim Heinsen einen groben Abwehrfehler der Gäste und schoss zum 3:2-Endstand ein. „Die erste Viertelstunde war schwach. Danach haben wir uns gefangen und in der zweiten Halbzeit deutlich aggressiver und präsenter gespielt. Da hat sicherlich auch die Systemumstellung in der Pause für Sicherheit gesorgt“, meinte Marc Schäfer.

Tore: 0:1 (6.), 0:2 (14.), 1:2 Sven Kreisler (50.), 2:2 Marc Schäfer (60.), 3:2 Tim Heinsen (85.)

 

VfB Kirchhellen - SV Lippramsdorf (Bezirksliga) 1:1 (0:1)

Nachdem die Vorbereitung beim VfB Kirchhellen ergebnistechnisch schleppend anlief, testete die Mannschaft von Trainer Christian Gabmaier am Sonntag gegen den Bezirksligisten SV Lippramsdorf. Zuvor hatten die Kirchhellener zwei ihrer Testspiele verloren (0:6 gegen ETuS Haltern und 2:3 gegen SG Osterfeld) und zuletzt gegen den Sickingmühler SV 2:2-Unentschieden gespielt.

   „Das war heute der mit Abstand beste Auftritt von uns in der Vorbereitung“, freute sich VfB-Coach Christian Gabmaier über die Leistung seiner Schützlinge gegen den Bezirksligisten aus Lippramsdorf. Die Gäste gingen nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung. Im zweiten Spielabschnitt erspielten sich die Kirchhellener aber einige Tormöglichkeiten. Zunächst scheiterte Björn Hinz mit einem Elfmeter in der 59. Minute. Nur zwei Zeigerumdrehungen später war es dann aber soweit. Moritz Hartmann sorgte mit seinem Treffer für den 1:1-Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Schluss. „Wir haben noch einige Chancen liegen gelassen und hätten sicher auch gewinnen können. Die Chancenauswertung war allerdings schon in der Hinrunde unser Problem. Insgesamt bin ich aber zufrieden“, zog Gabmaier sein Fazit.

Tore: 0:1 (30.), 1:1 Moritz Hartmann (61.)

 

VfL Grafenwald - Eintracht Erle (Kreisliga A) 1:1 (0:0)

Eine der positiven Überraschungsmannschaften der bisherigen Kreisliga A-Saison, der VfL Grafenwald, teste am Sonntag auf heimischem Geläuf gegen Eintracht Erle. Am Ende trennten sich die beiden Teams unentschieden 1:1. Für die Wöller stand in den letzten Tagen eine Art Trainingslager auf dem Programm. So wurde Donnerstag, Freitag, Samstag und auch am Sonntag vor dem Spiel gegen Erle trainiert. VfL-Trainer Sven Koutcky zeigte sich mit dem Auftritt seiner Schützlinge einverstanden: „Die letzten Tage haben die Jungs gut mitgezogen. Im Großen und Ganzen können wir auch mit der Leistung im Testspiel zufrieden sein.“ Nach einer torlosen ersten Halbzeit gingen die Gäste von Eintracht Erle mit 1:0 in Führung. Doch nach einer knappen Stunde hatten die Wöller in Person von Tobias Discher die passende Antwort. Der Angreifer knallte den Ball von der Strafraumgrenze unter die Latte.

Tore: 0:1 (46.), 1:1 Tobias Discher (57.)

 

SuS Hervest Dorsten (Kreisliga B) – FC Gladbeck 1:2 (1:2)

Der FC Gladbeck konnte sein Testspiel bei SuS Hervest Dorsten am Sonntag für sich entscheiden. Nachdem der A-Ligist am vergangenen Dienstag ein 1:1-Unentschieden gegen Vorwärts 08 Bottrop erreicht hatte, setzte sich das Team von Trainer Klaus Kokott beim Dorstener B-Ligisten mit 2:1 durch. Nach gerade einmal acht gespielten Minuten konnte Torjäger Emre Alkac seine Farben mit 1:0 in Front bringen. Gut 20 Minuten waren gespielt, als Ender Cambaz auf 2:0 erhöhte. Die Gastgeber konnten aber noch vor der Pause den Anschluss wiederherstellen. Im zweiten Spielabschnitt fielen dann keine Treffer mehr, obwohl vor allem der FC Gladbeck noch einige Torchancen hatte.

   „Die erste Halbzeit war in Ordnung, nach der Pause haben wir dann ein paar Schwächen gezeigt aber waren weiterhin die bessere Mannschaft. Emre Alkac und Vetim Dana hatten noch die Möglichkeit den Sieg deutlicher zu gestalten“, zog FC-Trainer Klaus Kokott sein Fazit.

Tore: 0:1 Emre Alkac (8.), 0:2 Ender Cambaz (21.), 1:2 (32.)

 

SV Horst 08 III (Kreisliga B) - BV Rentfort II 2:4 (1:3)

Geht es für die Zweitvertretung vom BV Rentfort immer weiter bergauf? Die Ergebnisse der Vorbereitung lassen zumindest darauf hoffen. Am heutigen Sonntag gewann die Elf von Trainergespann Rainer Czichi/Michael Terwellen beim Tabellenführer der Kreisliga B SV Horst 08 III mit 4:2 und das unterm Strich auch absolut verdient. "Das war eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung heute", lobte Czichi seine Jungs.

   Die Partie begann nach Maß. Marvin Geib trat einen Freistoß, Felix Mazurek setzte sich durch und traf per Kopf zum 1:0. Nach Vorlage von Mazurek erhöte Sebastian Weller in der 32. Spielminute auf 2:0. Horst hatte bis dato kaum eine Torchance, Alexander Dudziak, Schlussmann der Rentforter, war kaum beschäftigt und doch musste er nur fünf Minuten später hinter sich greifen. Michael Höll spielte den Ball zu lasch zurück, der Horst-Stürmer reagierte und netzte. Doch kurz vor dem Pausenpfiff erkämpfte konnte erneut Weller den alten zwei-Tore-Abstand wieder herstellen.

   In der zweiten Hälfte tat man sich nicht so leicht wie zu Beginn des Spiels. So kamen die Horster per Freistoß auch in der 70. Minute wieder zum Anschlusstreffer. Sebastian Kohlgraf macht mit dem Schlusspfiff nach Vorarbeit von Ben Tautz den Sack zum 4:2 zu. "So kann es weitergehen, ich bin mit der Vorbereitung sehr zufrieden", so Czichi.

Tore: 0:1 Felix Mazurek (3.), 0:2/1:3 Sebastian Weller (32./44.), 1:2 (37.), 2:3 (70.), 2:4 Sebastian Kohlgraf (90.)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    FCer (Sonntag, 23 Februar 2014 23:21)

    Es geht richtig wat ab,die Rückrunde wird gerockt.

  • #2

    Gekas (Montag, 24 Februar 2014 13:16)

    etus Gelsenkirchen ist wirklich kein angenehmer Testspiel-Gegner .. Von Fairness ist da keine Spur ...
    Aber man muss sich ja nur die Fairness-Tabelle der Kreisliga A2 anschauen, da sieht man Etus auf dem letzten Platz ... Über 75 Karten in 17 Spielen ist schon eine Hausnummer

  • #3

    rosa tütü (Montag, 24 Februar 2014 15:11)

    FCer, einige Wochen zuvor hast du aber ganz anders geredet.

  • #4

    @fcer (Montag, 24 Februar 2014 15:14)

    Ihr habt gegen einen b-Ligisten 2:1 gewonnen, was wollt ihr in der KL A noch rocken?!

  • #5

    An Fc (Montag, 24 Februar 2014 17:38)

    Ja wenn man gegen einen B-ligisten gewinnt ,kann man schonmal träumen muhaha