Neuer Teamgeist beflügelt A- Jugend

Der jüngste Aufschwung von Safakspor Oberhausen hat viele Gründe: Zwei bis drei neue spieler kehrten zurück, die Torhüterdiskussion ist beendet. Das Team präsentiert sich seit dem Rückrundenstart als Einheit. In den vergangenen Monaten wirkte Coach Mustafa Kublay so gut gelaunt und locker. Zufrieden zog er nach den Spielen gegen BW Oberhausen (2:0) und ein Remis gegen VFR 08 Oberhausen (3:3) eine kleine Zwischenbilanz: "Das ist ein Auftakt nach Maß. Ich bin sehr froh, dass wir vier Punkte aus zwei Spielen geholt haben. Und nannte Gründe für den Aufschwung. Die Personallage entspannt sich etwas und jeder Einzelne zieht gut mit. Ich bin stolz auf meine Jungs."

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Kenner (Mittwoch, 19 Februar 2014 10:58)

    2 : 0 gegen BW Oberhausen durch Nichtantritt. Glückwunsch !!!

  • #2

    bigsexy (Mittwoch, 19 Februar 2014 11:53)

    sauber miiikeeeeellll

  • #3

    kubi (Mittwoch, 19 Februar 2014 12:00)

    Miiiiiikeeel besteee haha

  • #4

    Verwundert (Mittwoch, 19 Februar 2014 12:02)

    ich will jetzt keinen schlechten Beitrag jetzt hier schreiben. Aber vorauf kann man zufrieden ? BWO mit 2:0 zu besiegen ist ja nicht schwer wenn der Gegner nicht antrat. Ein 3:3 gegen VFR 08 ist kein schlechtes Ergebnis.
    Also erstmal abwarten was die nächsten Spiele so bringen.

    Trotzdem scheint da aktuell vieles passen

  • #5

    José Mourinho (Mittwoch, 19 Februar 2014 12:20)

    Ein guter Trainer mit ner guten Mannschaft ,schon vorher musste so ein Coach da sein !!