Vorbereitung läuft schleppend

In genau einem Monat geht es in den A- und B-Kreisligen in Gladbeck und Kirchhellen wieder um Punkte. Vielerorts läuft die Vorbereitung noch relativ schleppend. Für die A-Ligisten SG Preußen, BV Rentfort, SV Zweckel II und VfL Grafenwald gab es am Sonntag, 16. Februar, keine Siege. Der FC Gladbeck hingegen konnte mit 2:0 gewinnen.

BV Rentfort – SV Fortuna Bottrop (Bezirksliga) 1:2 (1:1)

Der BV Rentfort musste nach der schwachen Vorstellung am letzten Wochenende auch am Sonntag, 16. Februar, eine Testspielniederlage einstecken. Zu Gast an der Gladbecker Hegestraße war der Bottroper Bezirksligist SV Fortuna. Nach kleineren Startschwierigkeiten waren die Rentforter im ersten Durchgang die bessere Mannschaft und gingen durch einen sehenswerten Treffer von Fabian Krämer mit 1:0 in Front. Das Team vom Trainerduo Marc Schäfer/Marcel Cornelissen verpasste es aber in der Folge die Überlegenheit in klare Torchancen umzumünzen. Kurz vor der Pause führte eine Aneinanderreihung von Fehlern bei den Gastgebern zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste aus Bottrop stärker, bedingt durch die fehlende Ordnung im Spiel des BVR. Der Gladbecker A-Ligist fand nicht mehr wirklich zu seiner Linie und kam nur noch selten gefährlich vor das gegnerische Tor. Folgerichtig gingen die Fortunen mit 2:1 in Führung. Dabei blieb es bis zum Schluss. „Ich denke, wir waren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, gehen auch verdient in Führung. Nach der Halbzeit haben wir nicht mehr richtig ins Spiel gefunden und so auch letztlich verdient verloren“, resümierte Rentforts Trainer Marcel Cornelissen.

 

SG Preußen Gladbeck – FC RW Dorsten (Kreisliga B) 2:4 (1:2)

Im ersten Testspiel der Wintervorbereitung musste sich SG Preußen Gladbeck geschlagen geben. Auf heimischem Geläuf verlor die Mannschaft von Trainer Dennis Wroblewski gegen den B-Liga-Spitzenreiter FC RW Dorsten mit 2:4. Nach einer Viertelstunde gingen die Gäste, die ihre Liga bislang ungeschlagen dominieren, mit 1:0 in Führung. Kevin Klein sorgte nur kurze Zeit später für den Ausgleich. Doch noch vor der Pause ging Dorsten erneut in Front. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang es den Rot-Weißen sogar den Vorsprung auszubauen. Erneut Kevin Klein machte es mit dem Treffer zum 2:3 aus Gladbecker Sicht noch einmal spannend. Die Dorstener konnten aber knapp zehn Minuten vor dem Ende wieder den alten Abstand und das 4:2-Endergebnis herstellen. „Nachdem unser Spiel letzte Woche ausgefallen ist, war das heute der erste Test. Es gibt noch viel zu tun. Die Vorbereitung ist etwas schleppend angelaufen, wir hatten viele Verletzte und Kranke, das hat man uns heute angemerkt“, meinte SGP-Trainer Dennis Wroblewski.

 

SV Zweckel II – BV Rentfort III 3:4 (2:3)

Die dritte Mannschaft vom BV Rentfort konnte bei ihrem Test am Sonntag, 16. Februar, einen Sieg einfahren. Beim A-Ligisten, der Zweitvertretung vom SV Zweckel, gewann das Team von Trainer Daniel Griese mit 4:3. Dabei begannen die Gastgeber stark, dominierten die erste halbe Stunde und lagen durch zwei Treffer von My Adil Lahbabi auch verdient in Führung. „Danach machen wir aber einen individuellen Fehler, der zum 2:1 führt und die Mannschaft lässt sich dadurch aus dem Rhythmus bringen“, beschrieb Sören Schürer, Trainer vom SV Zweckel. Daniel Gunkel, Markus Bartylla und Michael Heimann mit einem wunderschönen Freistoßtor drehten den Spielstand innerhalb von nur zehn Minuten zu Gunsten der Gäste aus Rentfort. Obendrein sah Tobias Urbschat noch die gelb-rote Karte wegen Foulspiels. Im zweiten Spielabschnitt mussten die Zweckeler einen weiteren verletzungsbedingten Ausfall wegstecken und somit in doppelter Unterzahl spielen. Rentfort erhöhte durch Tim Goppert, nach starkem Zuspiel von Daniel Gunkel, auf 4:2. Zweckel kam durch einen Treffer von Tim Nowack nochmal heran, zu mehr sollte es aber nicht reichen. „Es ist natürlich ärgerlich, dass wir eine halbe Stunde sehr guten Fußball zeigen und uns dann durch einen Fehler aus dem Rhythmus bringen lassen. Die Niederlage geht insgesamt in Ordnung“, resümierte Sören Schürer. „Natürlich freut es mich gegen so eine gute Mannschaft gewonnen zu haben. Auch nach dem 0:2 haben wir nicht aufgesteckt. Die Jungs haben mich heute mit ihrer Leistung überzeugt. Nächste Woche geht es los, wir sind bereit“, freute sich Daniel Griese vom BV Rentfort schon auf den C-Liga-Start am kommenden Wochenende.

 

FC Gladbeck – DJK St. Winfried Kray (Kreisliga B) 2:0 (0:0)

Das zweite Testspiel der Rückrundenvorbereitung konnte der FC Gladbeck am heutigen Sonntag mit 2:0 gegen den DJK St. Winfried Kray für sich entscheiden. „Wir sind immer noch in der Testphase, aber aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis völlig in Ordnung“, resümierte Klaus Kokott, Trainer der Kleeblätter. So stand es zur Halbzeit noch 0:0-Unentschieden, so konnten seine Mannen die Tore erst in Hälfte zwei erzielen. Tim Messinger brachte den FC in der 60. Spielminute in Führung. 13 Minuten später traf Umut Balci zum 2:0 Endstand. „Wir haben viele Chancen ausgelassen, es wartet noch viel Arbeit auf uns.“ Am Dienstag geht es für Kokotts Akteure schon weiter. Um 19.30 Uhr empfängt man Vorwärts 08 Bottrop an der heimischen Roßheidestraße.

 

Adler Osterfeld II (Kreisliga A) – VfL Grafenwald 2:2 (1:1)

Für den VfL Grafenwald ging es am Sonntag zum ersten Testspiel der Wintervorbereitung nach Osterfeld. Die Wöller waren beim A-Ligisten, der Zweitvertretung von Adler Osterfeld, zu Gast. Am Ende trennten sich die beiden Teams unentschieden 2:2. Pascal Duckheim hatte den VfL im ersten Spielabschnitt mit 1:0 in Führung gebracht. Vor der Pause mussten die Gäste aber den Ausgleich hinnehmen und nach dem Seitenwechsel gingen die Oberhausener sogar in Front. Lukas Dickmann sorgte mit seinem Treffer für den 2:2-Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Schluss. „Es war unser erstes Testspiel und wir sind gut gestartet. Es hat sich keiner verletzt, wir haben einiges ausprobiert. In der zweiten Halbzeit war es zunächst ein bisschen wackelig, weil wir komplett durchgewechselt haben. Insgesamt können wir aber zufrieden sein“, zog Grafenwalds Co-Trainer Stefan Breukelmann sein Fazit.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    FCer (Sonntag, 16 Februar 2014 22:07)

    Starker Auftritt gegen Kray.Die Neuen sind echte Verstärkungen.Werden in der Rückrunde für Fuorore sorgen

  • #2

    Zweckler masupilami (Sonntag, 16 Februar 2014 22:42)

    Ich hätte nicht gedacht das Zweckel 2 so schlecht ist aber aufgrund einiger Unstimmigkeiten im gesamten Verein bzw auch speziell in der zweiten Mannschaft haben darauf schießen lassen das es weiter bergab geht.
    Auch wenn der Trainer es immer schön reden will!

  • #3

    Svz (Montag, 17 Februar 2014 07:38)

    Kurzer Nachtrag zum Zweckel II Spiel, welches mal wieder von den Verantwortlichen schöngeredet wurde:
    Auch in den ersten 30 Minuten haben sie einen für eine A-Liga Mannschaft beschämend schlechten Fußball gespielt und hätten sich durch massig viele Fehler im Spielaufbau schon eher Gegentore fangen müssen.
    Die individuellen Fehler hat rentfort gemacht, wodurch auch die ersten beiden Tore fielen.
    Danach gab es planloses gekicke nach vorne und fürchterliches Stellungsspiel im Rückraum.
    Fazit: ohne Verstärkung aus der Erstmannschaft wird es keine schöne Rückrunde für grün-schwarz.

  • #4

    hans schmidtmann (Montag, 17 Februar 2014 08:07)

    ich habe gehört ailton soll ab sommer an der roßheidestr. auflaufen, da bin ich mal gespannt :D

  • #5

    Zuschauer (Montag, 17 Februar 2014 08:48)

    @FCer
    Starker Auftritt? Da wartet noch viel Arbeit auf Herrn Kokott.
    Warten wir mal ab wie sich die "Neuen" in der Saison geben. Vor allem, welches benehmen sie auf dem Platz zeigen. Und wie groß Ihr Teamgeist ist. Wer sich so aus seinem alten Verein verabschiedet, lässt evtl. doch einige Fragen offen.
    Also erstmal abwarten....

  • #6

    Ohne Zweckel wär hier gar nichts los (Dienstag, 18 Februar 2014 23:50)

    Bei diesen vielen Kommentaren müsste im Käfig ja gar kein freier Platz mehr sein. So viele bekennende Zuschauer die sich hier immer zu Wort melden. Scheinbar strahlen diese ein schlechtes Karma aus, denn sie sind nur bei Niederlagen anwesend. In der Vorwoche beim Sieg in Langenbochum war dann wieder niemand da;-)