Stempel sagt im Sommer Servus

Sebastian Stempel wird in der kommenden Saison nicht mehr die Geschicke als Spielertrainer beim Bottroper Bezirksligisten Dostlukspor Bottrop leiten. Diesen Entschluss teilte der ehemalige Oberliga-Kicker dem Dostlukspor-Vorstand unter der Woche mit. „Es war eine schöne und auch erfolgreiche Zeit, die mich sehr geprägt hat. Aber ich habe für mich das Gefühl, eine Veränderung zu benötigen“, begründete Stempel, der dem Bezirksligisten in der laufenden Saison die kommenden vier Monate erhalten bleiben wird, seinen Entschluss.

Im Sommer ist schluss bei Dostlukspor: Trainer Sebastian Stempel.
Im Sommer ist schluss bei Dostlukspor: Trainer Sebastian Stempel.

Es waren „intensive Gedanken“, die sich der Trainer Dostlukspors nach eigenem Bekunden im Vorfeld seiner Entscheidung gemacht hat. Doch am Ende stand für den 34-Jährigen fest: im Sommer soll und wird Schluss sein, eine Veränderung wird gebraucht. „Aber ich möchte unterstreichen, dass wir uns absolut im Guten trennen. Ich habe diesem Verein und seinen Verantwortlichen sehr viel zu verdanken. Es war meine erste Trainerstation, und man hat mir hier sehr viel ermöglicht, mich immer unterstützt. Schlussendlich haben sie auch Mut bewiesen, einen so jungen Trainer ohne vorherige Erfahrung in diesem Bereich verpflichtet zu haben“, ist Stempel voll des Lobes und auch Dankbarkeit. In die Amtszeit des Bottropers fällt neben dem Aufstieg in die Bezirksliga im ersten Jahr auch der Gewinn der Bottroper Stadtmeisterschaft. Ob er sich vorstellen kann, im Sommer auch wieder als Coach zu arbeiten? „In jedem Fall“, unterstreicht Stempel, der ergänzt: „Mir geht es um eine Luftveränderung. Gerne würde ich wieder nach unserem Muster hier in Dostlukspor bei einem Verein mit Perspektive helfen, etwas aufzubauen. Wenn das Potenzial vorhanden ist, dann ist die Spielklasse absolut zweitrangig“, unterstreicht Stempel, der sich aber nun vollends in den kommenden vier Monaten auf seine Aufgaben im Volkspark konzentrieren will.

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Beobachter (Samstag, 01 Februar 2014 12:33)

    Guter Mann, der Sebastian. Wer den "kriegt" hat alles getan. Alles Gute und ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung!

  • #2

    DSB (Samstag, 01 Februar 2014 14:38)

    Sehr schade für euch, was habt ihr falsch gemacht um ihn längerfristig zu halten.
    Herrn Stempel viel Glück beim neuen Verein, der sich glücklich schätzen kann ihn zu bekommen.

  • #3

    R.B (Samstag, 01 Februar 2014 14:40)

    Nicht gut für DSB.
    Wo wird er gehen? BWF?

  • #4

    Ein Freund ... (Samstag, 01 Februar 2014 16:24)

    Sebastian St., du hast eine tolle Arbeit dort geleistet mit den Jungs, ich wünsche Dir bei deiner Entscheidung , dass du weiterhin wohin es Dich auch verschlägt, viel Erfolg hast!

  • #5

    Egon M. (Samstag, 01 Februar 2014 17:39)

    Nuh,
    hol den Henne !!

  • #6

    servus dsb (Sonntag, 02 Februar 2014 11:34)

    Willkommen vfb

  • #7

    dsb (Sonntag, 02 Februar 2014 19:41)

    Mal sehen.wer jetzt.trainer.wird.tippe auf jens spiller.habe gehort er will nicht mehr spielen

  • #8

    Kenner (Montag, 03 Februar 2014 23:35)

    Jupp Heynckes oder Musta

  • #9

    mein tip (Dienstag, 04 Februar 2014 13:02)

    Wenn es so ist sollte man ein holen der die Spieler kennt sonst werden einige mit gehen oder auch abhauen, und Wehr kennt die Mannschaft nur einer und der kommt sage ich euch.

  • #10

    dsb (Dienstag, 04 Februar 2014 13:17)

    Spiller war doch gestern bei dsb hab gesehn wie er mit nuh und semi geredet hat

  • #11

    demiray (Mittwoch, 05 Februar 2014 07:56)

    Sadettin senyüz ein top kandidat, würde ich sagen

  • #12

    spiller bruder (Donnerstag, 06 Februar 2014 15:21)

    Spiller bruder werden dsb trainieren