Tschalumjan wechselt zur Arminia

Armina Klosterhardt hat noch einmal Änderungen am Kader vorgenommen. Zum einen hat sich mit sofortiger Wirkung Alexander Tschalumjan dem Landesligisten angeschlossen. Der Linksaußen spielte zuletzt in der Oberliga Niedersachen für den VfL Oldenburg, wollte aber aus privaten Gründen nach Bottrop. Zum anderen gaben die Oberhausener nach dem 8:0-Testspielsieg über den nächsten Bezirksliga-Spitzenreiter, TuS Essen-West 81, bekannt, dass ab sofort zwei Spieler nicht mehr die Schuhe für die Erstvertretung schnüren werden. Außerdem trauert die Arminia-Gemeinde um ihren ehemaligen Trainer Hans 'Jule' Barwenzik, der leider im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

Pressemitteilung von Arminia Klosterhardt:

Kaderveränderungen, Willkommen Alexander Tschalumjan, danke Ali!

 

Die 1. Mannsschaft kann zur Rückrunde einen Neuzugang begrüßen. Alexander Tschalumjan wechselt vom VfL Oldenburg zur Arminia. Privat hat es ihn nach Bottrop gezogen und er suchte eine neue sportliche Herausforderung. Durch die intensiven Bemühungen unseres Trainers Michael Lorenz konnte der schnelle Linksaußen überzeugt werden in der Rückrunde die Stiefel bei uns schnüren.

 

Verlassen dagegen hat Ali Agca die Arminia. Er wechselt zum ESC Rellinghausen. Wir danken ihm für sein tadelloses Engagement in den letzten 3 ½ Jahren und wünschen ihm für seine sportliche Zukunft alles Gute.

 

Ebenfalls nicht mehr zum Kader gehört Jens Bergforth. Er schließt sich freiwillig der 2. Mannschaft an.

 

Zweiter Sieg gegen einen Bezirksligisten

Nach dem 4:2 in Königshardt ging es gestern für unsere Landesliga Mannschaft nach zu TuS Essen West 81. Am Ende der 90 Minuten verließ die Truppe vom Hans-Wagner-Weg das Geläuf mit einem nie gefährdeten 8:0 Sieg. Törschützen: 2 x Steinmetz, Drechsler, Siwek, Fojcik, Walenciak, Czajkowski, Tschalumjan.

 

Trainer Lorenz zu der Leistung: "Gegen den ambitionierten Tabellenführer der Bezirksliga Essen kontrollierten wir von Beginn an das Spiel. Wir waren spielerisch und läuferisch dominat, erspielten uns zahlreiche Torchancen und ließen hinten nicht viel zu. Wenn wir die Leistung am Sonntag zu Hause um 17 Uhr gegen den Oberligisten SV Zweckel bestätigen können, sehe ich uns auf einem guten Weg."

 

Hans 'Jule' Barwenzik verstorben

Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Trainer der 1.Fußballmannschaft Hans `Jule` Barwenzik, der im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

 

Den Oberhausenern Fußballfreunden ist er sicherlich besser als aktiver Fußballer in Erinnerung. In den 60er Jahren spielte der gebürtig aus Herten stammende Hans Barwenzik einige Jahre für RWO in der Oberliga und schließlich in der Regionalliga West.

Die Älteren unter uns erinnern sich an seine ungeheuere Schusskraft, mit der Jule so manchem Torhüter Respekt, einigen sogar Furcht einflößte.

Hans 'Jule' Barwenzik mit seiner Frau. Foto: Privat
Hans 'Jule' Barwenzik mit seiner Frau. Foto: Privat

Seine fußballerischen Fähigkeiten brachten Hans Barwenzik mehrere Berufungen in die damalige B-Nationalmannschaft ein.

 

Nach seiner aktiven Karriere blieb `Jule` dem Fußballsport erhalten. So trainierte er mehrere hiesige Amateurvereine, unter anderem Ende der 70iger und Anfang der 80iger Jahre die 1. Mannschaft der DJK Arminia Klosterhardt.

Diese spielte zur damaligen Zeit in der Kreisliga A und viele Spieler waren mächtig stolz, einen so erfahrenen und fußballerisch bestens ausgestatteten Trainer zu besitzen. Die beste Seite, die unser Jule aber hatte, war sein großes Herz, seine Liebenswürdigkeit, einfach sein nettes Wesen.

 

Auch nach seiner Trainerlaufbahn blieb `Jule `dem Verein verbunden, besuchte immer wieder unsere schöne Sportanlage.

Zuletzt beehrte er uns mit seiner Teilnahme am Jubiläumsfestakt. (siehe Foto)

 

Leider ist er nun von uns gegangen möge er seinen Frieden bei Gott finden.

Seiner Frau Edelgard, seiner Tochter und seinen anderen Angehörigen sprechen wir auf diesem Wege unser tiefes Mitgefühl aus.

 

Hans `Jule`Barwenzik wird in unseren Herzen einen bleibenden Platz haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0