Positive Zukunft für Polonia

Erst am letzten Spieltag der vergangenen Saison konnte der FC Polonia Bottrop den Klassenerhalt in der Kreisliga B sichern, nachdem Adrian Schymon als jüngster Trainer der Liga die Mannschaft noch in der Hinrunde übernahm. Nun ist der FC Polonia Bottrop in seinem zweiten Jahr in der Kreisliga B und möchte die nächsten Schritte machen.

Nachdem der FC Polonia Bottrop in den Jahren 2007 – 2009 einen kurzfristigen Aufenthalt in Kreisliga B bereits hatte, stieg man daraufhin sang und klanglos wieder in die Kreisliga C ab. Nach dem beeindruckenden Wiederaufstieg in der Saison 2011/2012 möchte man jedoch vieles besser machen als zuvor und dieses Szenario nicht wiederholen. Schlecht sieht es nach aktuellem Stand nicht aus.

Darius Wala
Darius Wala

Darius Wala (1. Vorsitzender) konnte Anfang dieser Saison Mathäus Bogdan als neuen Geschäftsführer und Michael Tobinski als neuen Medienbeauftragten des Vereins vorstellen. Des Weiteren konnte man mit Adam Karpinski einen noch jungen und motivierten Trainer für den FC Polonia Bottrop gewinnen, der jedoch schon viel Erfahrung gesammelt hat nach Stationen beim Wuppertaler SV oder TGD Essen-West. „Wir haben im Vorstand ein sehr junges Durschnittsalter, was aber gar kein Problem darstellt. Meiner Meinung nach ist dieser Verlauf sogar sehr positiv anzusehen, denn die Jungs haben alle noch viel Energie und möchten aktiv mithelfen“.

Mathäus Bogdan
Mathäus Bogdan

Darius Wala ist allgemein sehr erfreut über den aktuell positiven Verlauf des Vereins. „Wir sind froh, dass wir die Jungs für den FC Polonia Bottrop begeistern konnten und Sie engagiert mithelfen. Uns ist jedoch klar, dass wir nur einen Schritt nach dem anderen machen können.“. So ist der Plan nach einem eigenen Vereinsheim kein Geheimnis, jedoch muss laut Darius Wala „dabei auch der finanzielle Rahmen immer beachtet werden. Wir sind mit den entsprechenden Verantwortlichen und Sponsoren eng im Kontakt und hoffen in den kommenden Monaten ein Ergebnis zu präsentieren. Sofern dieses Ziel erreicht wurde, kann man über weitere Vorhaben sprechen“. Laut dem Geschäftsführer Mathäus Bogdan „werden neben dem Projekt Vereinsheim auch nebenbei weitere kleinere Vorhaben realisiert, damit im Verein kein Stillstand aufkommt. Es wäre positiv anzusehen, wenn wir noch eine Alte Herren und/oder eine 2. Mannschaft etablieren könnten. Es gibt bei einem kleinen Verein wie unserem immer was zu tun und zu verbessern, damit wir in den kommenden Jahren auf eine stabiles Fundament weiter aufbauen können. Dies kann man unter anderem nur mit genügend Mitglieder im Verein erreichen.  Dabei ist mir persönlich auch der finanzielle Hintergrund des Vereins sehr wichtig, den ich mit unserem Kassierer Janusz Konietzny immer im Blick habe. Wir sollten nicht über unsere Verhältnisse leben und niemanden Dinge versprechen die wir nicht einhalten können“

Adam Karpinski
Adam Karpinski

In der aktuellen Winterpause ist der FC Polonia Bottrop in Person von Adam Karpinski auch sehr aktiv gewesen. So kann man bereits jetzt verlauten, dass kein Abgang hinzunehmen ist. Dagegen möchte man in Kürze sogar einige Neuzugänge präsentieren, die den Kader qualitativ und in der Kaderbreite verbessern sollen.

 

Darius Wala und Mathäus Bogdan sind sich für die Zukunft einig, dass „man in den kommenden Jahren viele unvermeidbare Rückschläge erleben wird. Doch wenn wir so weiter machen wie jetzt, sehen wir eine positive Zukunft für den FC Polonia Bottrop“.

Text und Bilder: Mathäus Bogdan, FC Polonia

http://www.poloniabottrop.com/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0