Zufriedene Verantwortliche

Ein solch' unglaublich großes Hallenturnier wie die Hallenstadtmeisterschaften im Fußball zu organisieren und zu bewältigen, ist unglaublich viel und auch sehr intensive Arbeit. Die Fachschaft Fußball in Oberhausen hat mit den schwersten Monat des Jahres erfolgreich hinter sich gebracht und sie zieht auch ein zufriedenes Fazit. Und nicht nur das. Ein verdammt leckerer Kartoffelsalat spielt bei den Stimmen der Funktionäre und dem etwas anderen Rückblick auf den Sonntag ebenfalls eine Rolle.

Oberhausener Hallenstadtmeisterschaft 2014

Dieter Wilms, 1. Vorsitzender Fachschaft Fußball

„Wenn die Schlusssirene ertönt, fallen einem immer mehrere Steine vom Herzen. Es war unglaublich viel und intensive Arbeit, und auch wenn nächstes Wochenende noch die Hallenstadtmeisterschaften der Damen stattfinden, so wird es dort insgesamt für uns ruhiger ablaufen. Ich kann allen Jungs aus dem Team nur danken, dass alle so eine wieder einmal fantastische Arbeit abgeliefert haben. Wir können von der Organisation her zufrieden sein, denn ich denke, dass alles in allem gut geklappt hat. Persönlich freut es mich, dass so manch einer von BWO den Titel endlich geholt hat. Denn dort sind ja einige dabei, denen ich in den letzten Jahren oft die Medaille für den zweiten Rang überreichen musste. Da hatte man oft viele enttäuschende Gesichter gesehen, da finde ich es schön, wenn sie sich jetzt so freuen. Wir haben die besten Teams im Finale gesehen mit einem klasse Niveau in einer gut besuchten Halle. Und mein Dank am Schluss geht an Auf’m Platz. Klasse, dass ihr auch da ward, worüber wir uns sehr gefreut haben. Ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr an gleicher Stelle wieder.“

 

Dietmar Henze, 2. Vorsitzender Fachschaft Fußball

„Wir können organisatorisch gesehen zufrieden sein. Es wird sicherlich Kleinigkeiten geben, die man immer verbessern kann. Aber ich glaube, dass wir vieles richtig gemacht haben. Keiner ist perfekt, das hat man denke ich vor allem gestern bei den Alt Herren gesehen, wo wir sicherlich noch das ein oder andere verbessern sollten. Aber heute ist bis auf die Spielverzögerung - die aber eigentlich immer passiert - vieles gut gelaufen. Sportlich gesehen haben zudem alle ein tolles Finale beobachten können. Jetzt stoßen wir heute Abend auf die getane Arbeit an und blicken zufrieden zurück. Montag werden wir das Ganze sicherlich noch besser alles analysieren können, wenn alles einmal etwas gesackt ist.“

 

Thorsten Annus, Organisation Spielpläne

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Ablauf des Turniers. Alle drei Tage liefen aus meiner Sicht sehr gut. Natürlich ist da immer Luft nach oben, aber grundsätzlich war das schon sehr gut. Es lief auch bis auf kleine Streitigkeiten alles ganz ruhig ab. Ganz spurlos geht das Turnier aber an einem nicht vorbei. Der Kraft- und Arbeitsaufwand ist da schon sehr hoch. Du bist morgens ab 8 Uhr hier und gehst dann erst nach 12 oder 13 Stunden. Aber da steckt auch sehr viel Herzblut und Spaß drin.“

 

Klaudia Wilms, Bewirtung VIP-Raum

Ab 13 Uhr öffneten die Pforten vom VIP-Raum am Endrunden-Tag und Klaudia Wilms (r.) empfing alle mit offenen Armen und bestem Essen. Ob Schiedsrichter, eingeladene Funktionäre, Trainer, die Fachschaft - auch anderer Städte wie zum Beispiel Bottrop - oder auch Auf’m Platz: alle wurden mit Getränken und kalten sowie warmen Speisen bestens verpflegt. „Ich mache das gerne und habe das schon häufiger gemacht. Ich mache das auch, wenn mein Mann (Dieter Wilms, d. Red.) beruflich Essen für Besprechungen braucht“, so Klaudia Wilms gegenüber Auf’m Platz. Dabei können wir selbst unterstreichen, wie gut alles geschmeckt hat, insbesondere der selbstgemachte Kartoffelsalat. „Den habe ich auch selber gemacht. Aber das Rezept verrate ich nicht“, gab sie augenzwinkernd zu Protokoll. Wir wollen uns an dieser Stelle auch noch einmal recht herzlich für die freundliche und tolle Bewirtung bedanken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Zuschauer (Dienstag, 21 Januar 2014 11:11)

    "Persönlich freut es mich, dass so manch einer von BWO den Titel endlich geholt hat. Denn dort sind ja einige dabei, denen ich in den letzten Jahren oft die Medaille für den zweiten Rang überreichen musste. Da hatte man oft viele enttäuschende Gesichter gesehen, da finde ich es schön, wenn sie sich jetzt so freuen." - Darf deshalb ein nicht spielberechtigter Spieler auflaufen? Ich werde das Gefühl nicht los, dass man solch eine Entscheidung nicht gegen die Möllmänner treffen wollte! Aus meiner Sicht ist Arminia der würdige Stadtmeister. Ich spreche BWO ja nicht die fussballerische Qualität ab, nur sind Regeln dazu da um eingehalten zu werden

  • #2

    Man Man Man (Mittwoch, 22 Januar 2014 13:00)

    Es hätte innerhalb von einer gewissen Frist Einspruch eingelegt werden müssen.
    Das hat offenbar kein Verein getan!
    Erst am Sonntag wurde plötzlich Seitens Post SV Oberhausen angefangen zu diskutieren.

    Es hätte doch nur jemand was sagen müssen und sie wären disqualifiziert worden. Selbst Schuld!

  • #3

    Entscheidungen (Mittwoch, 22 Januar 2014 13:40)

    Das sehe ich genau so! Das ist zweifelsfrei nicht korrekt abgelaufen, zumal ein Trainer egal ob Herr Möllmann oder jemand anders die schon des öfteren bei solchen Tunieren teilgenommen haben die Regeln kennen sollten sogar müssten. Auffällig ist nur, dass ein Herr Möllmann mit solchen Vergehen ermarnt wird und keine andere Mannschaft. Ich hoffe, dass die Verantwortlichen sich zu fairness und gleichberechtigung durchringen und BWO die konsequenzen tragen muss. Ein kleiner Tipp zum Schluss - wenn man eh schon viele Neider hat so wie Sie das nennen, lassen Sie es doch garnicht erst soweit kommen in so einen Zwiespalt zu geraten.

  • #4

    Thomas Geiermann (Donnerstag, 23 Januar 2014 10:20)

    Ich denke, für die Zukunft sollten eine Stunde vor Turnierbeginn alle Spielerpässe der Turnierleitung vorliegen. Die könnten dann per Pass Online prüfen, und entsprechend reagieren (nicht spielberechtigte gar nicht erst zuzulassen). Vielleicht als Anregung: teilnehmende Spieler sollten für den antretenden Verein mindestens 3 Monate spielberechtigt sein...