Hochzeitsantrag beflügelt

SW Alstaden II hat auch sein zweites Testspiel gewonnen. Der B-Ligist schlug SG Kaprys am Sonntag mit 6:1 und machte damit in 180 Minuten das Dutzend in der Vorbereitung voll. Die Oberhausener freuten sich gleich mehrfach, schließlich wurde am Vorabend nicht nur die Geburtstagsfeier von Lukas Bannasch zelebriert. Der Gastgeber machte auch noch zur Überraschung aller seiner Partnerin Kathi einen Heiratsantrag, so dass es noch einen guten Grund mehr gab, sich den Kaltgetränken zu widmen. Der Leistung am Folgetag tat das kein Abbruch. Im Gegenteil.

Von Raphael Wiesweg

"Ein toller Rahmen, ein toller Antrag. Das war richtig schön, einige hatten mit ihren Tränen zu kämpfen", gab Rafael Wagner am Montag zu Protokoll. Früh ins Bett gehen und sich somit wenigstens halbwegs vernünftig auf das zweite Testspiel der Vorbereitung einstellen, war wohl alles andere als möglich. Dennoch: "Wir wollten den Alkohol ausschwitzen und taktisch weiter dazu lernen. Und das hat dann auch gar nicht so schlecht geklappt. Wir haben 6:1 gewonnen und noch einige Chancen ausgelassen", so Wagner weiter. Nichtsdestotrotz war wohl nicht bei allen Akteuren der Vorabend schon ganz vergessen. "Die kurioseste Szene war, als einer unserer Verteidiger ohne Ball und Gegenspieler über seine eigenen Beine gefallen ist. Der Grund für uns war schnell ausgemacht: Rababerschnaps", fügte Wagner augenzwinkernd hinzu. 

   Doch bei allen Späßen verlor der Kreisliga B-Aufsteiger auch nicht den Ernst aus den Augen. "Wir sind auf einem guten Weg und arbeiten hart an unseren Schwächen. Wir haben jetzt in zwei Spielen zwölf Tore geschossen, das ist sehr ordentlich. Jetzt stehen diese Woche drei Einheiten auf dem Programm, ehe wir Sonntag gegen Arminia Lirich ein schweres Testspiel bestreiten werden. Da können wir dann beweisen, ob wir taktisch etwas dazugelernt haben. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den Vergleich mit meinem alten Verein", so Wagner abschießend.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0